Berlin

Aus PlusPedia
(Weitergeleitet von Berlin (Bundesland))
Wechseln zu: Navigation, Suche
Der Titel dieses Artikels ist mehrdeutig. Weitere Bedeutungen sind unter Berlin (Begriffsklärung) aufgeführt.
Werbung für Berlin mit dem Pandabären Bao Bao, ab 1985
Berlin
Flagge
Flagge von Berlin
Wappen
Wappen von Berlin
Hauptstadt des Landes Berlin
Fläche des Landes 891 qkm
Zahl der Einwohner 3.442.194 Einwohner
Einwohnerdichte 3.860 Einwohner pro qkm
Erwerbslosenquote 13,7 %
Gründung des Bundeslandes 3. Oktober 1990
Schulden des Landes 58.821.000 Euro
Kennzeichnung ISO 3166-2 DE-BE
Homepage des Landes http://www.berlin.de
Regierungschef Michael Müller (SPD)
Parteien SPD und Die Linke
Verteilung der Sitze SPD 38, CDU 31, Bündnis 90/Die Grünen 27, Die Linke 27, AfD 24, FDP 12, fraktionslos 1
Letzte Wahl 18. September 2016
Nächste Wahl 2021
Stimmen im Bundesrat 4
Verwaltungsgliederung 12 Bezirke

Berlin ist der größte Stadtstaat Deutschlands. Der regierende Bürgermeister Berlins ist seit Dezember 2014 Michael Müller (SPD).

Berlin ist mit 3,5 Millionen Einwohnern die bevölkerungsreichste und mit 891,68 km² die flächengrößte Stadt in Deutschland. Zugleich ist es dessen Hauptstadt. Es ist verwaltungsmäßig in zwölf Bezirke gegliedert, die ihrerseits in insgesamt 96 Ortsteile unterteilt sind.

Das Berlin in der heutigen Form existiert erst seit 1920, nach jahrzehntelangem Streit um die Bedingungen, zu denen die ca. 50 Dörfer, Güter, Domänen und auch Städte wie Spandau oder Schöneberg eingemeindet werden sollten. Durch den Ersten Weltkrieg hatte das Projekt eine neue Chance bekommen.

Nach dem Zweiten Weltkrieg war Berlin bis zum Fall der Mauer im Jahr 1989 eine geteilte Stadt. Es gab West-Berlin, das ein Besatzungsgebiet der West-Alliierten war, und das sowjetisch besetzte Ost-Berlin, das zugleich Hauptstadt der DDR war. Die Zugehörigkeit West-Berlins zur Bundesrepublik Deutschland war damals strittig.

1 Bilder-Galerie

2 Siehe auch