Niedersachsen

Aus PlusPedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Niedersachsen
Flagge von Niedersachsen
Wappen von Niedersachsen
Hauptstadt Hannover
Fläche des Landes 47.609 qkm
Zahl der Einwohner 7,9 Millionen
Einwohnerdichte 167 Einwohner pro qkm
Erwerbslosenquote 7,4 %
Gründung des Bundeslandes November 1946
Schulden des Landes 52 Mrd. Euro
Kennzeichnung ISO 3166-2 DE-NI
Homepage des Landes http://www.niedersachsen.de
Regierungschef Stephan Weil (SPD)
Regierende Parteien SPD und Grüne
Verteilung der Sitze[1] CDU 54, SPD 49, Grüne 20, FDP 14
Letzte Wahl 2013
Nächste Wahl 15. Oktober 2017
Stimmen im Bundesrat 6
Verwaltungsgliederung 1 Region (Hannover), 37 Landkreise, 1023 Gemeinden - davon 736 Mitgliedsgemeinden von Samtgemeinden

Niedersachsen ist ein teilsouveräner Gliedstaat der Bundesrepublik Deutschland. Die Hauptstadt ist Hannover. Nach Bayern ist es mit rund 48.000 km² flächenmäßig das zweitgrößte deutsche Land und vergleichbar mit den Niederlanden. Mit knapp 8 Millionen Einwohnern und einer Fläche von rund 50.000 km² gehört es zu den dünner besiedelten Regionen Westeuropas.

1 Geschichte

Niedersachsen ist als moderner Staat eine späte Entwicklung infolge des Zweiten Weltkriegs. Nach dessen Ende wurde das Land Preußen aufgelöst und in seine Provinzen zerteilt. Aus seinen westlichen Gebieten wurde unter Einbeziehung des Großherzogtums Oldenburg das Land Niedersachsen geschaffen, welches im Wesentlichem dem alten Königreich Hannover vor dessen Aufgehen im preußischen Staat entspricht. Geschichtlich bestand eine enge, durch eine adelige Personalunion im 18. Jahrhunderts geschaffene Bindung an das Königreich Großbritannien. Relevant ist auch, dass das mittelalterliche Adelsgeschlecht der Ottonen, welches im 10./11. Jahrhundert die Kaiserwürde des Heiligen Römischen Reichs innehatte, seiner Herkunft nach aus dem niedersächsischen Gebiet stammte.

2 Geographie

Das Land grenzt aufgrund seiner Lage an die meisten anderen Bundesländer. Im Norden liegt die Meeresküste mit den ostfriesischen Inseln. Nachbarstaat im Nordwesten sind die Niederlande. Die wichtigsten Flüsse sind Ems und Weser, die Elbe stellt einen Grenzfluss dar. Die Flüsse Ems und Jade münden in zwei große Meeresbuchten. Die vielfältige Landschaft reicht von der Nordseeküste mit dem Wattenmeer über Flachland und die Mittelgebirge bis zum Harz. Niedersachsen ist sowohl industriell wie auch landwirtschaftlich geprägt. Die Volkswagen AG hat hier, in Wolfsburg, ihren Hauptsitz und ihr Stammwerk, wodurch sie der bedeutendste Arbeitgeber des Landes ist. Die Seehafenstadt Emden ist ein wichtiger Umschlagplatz zum Beispiel auch für das Ruhrgebiet.

3 Wirtschaft und Außenpolitik

Niedersachsen unterhält ebenso wie andere Bundesländer (z.B. Bayern und Hessen) Auslandsvertretungen, um besonders auf wirtschaftlichem Gebiet ohne den Umweg über die Bundesregierung in Berlin handlungsfähig zu sein. Als teilsouveränem Gliedstaat steht einem Bundesland diese beschränkte Form einer eigenen Außenpolitik zu. Zu den niedersächsischen Auslandsvertretungen zählen auch Repräsentanzen in China, den USA, im Iran, in Russland, Kuba, Panama, Skandinavien, Polen, Südafrika und in der Türkei.[2]

4 Siehe auch

Portal:Niedersachsen