Bundesland

Aus PlusPedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Bundesland
Kategorie
Slogan Weniger ist mehr.
Beschreibung Kurzartikel auf PlusPedia
Weiterführende Infos Bundeszentrale für politische Bildung
Bild zum Thema
Die deutschen Bundesstaaten (Länder)

Als Bundesland wird in Deutschland jeder der 16 Staaten bezeichnet, welche die deutsche Föderation bilden. Letztere wird im Falle Deutschlands "Bundesrepublik" genannt. Der offizielle Name Bundesrepublik Deutschland bedeutet staatsrechtlich daher "Föderative Republik der sechzehn deutschen Bundesstaaten".

1 Details

Die deutschen Bundesländer sind teilsouveräne Gliedstaaten. Das bedeutet, es sind echte Staaten, keine Provinzen. Diese vollwertigen Staaten haben einen Teil ihrer Souveränität an den Bund (die Föderation) abgegeben, einen weiteren Teil ihrer Angelegenheiten lösen sie untereinander kooperativ, andere Belange bestimmen sie gesetzgeberisch selbst.[1]

2 Geschichte

Erst 1871 schlossen sich die souveränen deutschsprachigen Staaten (außer Luxemburg, Österreich und Liechtenstein) zu einem föderativen Bundesstaat zusammen. Nur während der nationalsozialistischen Diktatur von 1933 bis 1945 sowie in der so genannten "DDR" wurden die deutschen Bundesländer entmachtet bzw. zerschlagen. Historisch und kulturell haben die deutschen Bundesländer also eine längere und tiefere Tradition als der erst 1871 gegründete deutsche Nationalstaat selbst.[2]