Mecklenburg-Vorpommern

Aus PlusPedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Mecklenburg-Vorpommern
Flagge
Wappen
Hauptstadt Schwerin
Fläche des Landes 23.211 qkm
Zahl der Einwohner 1.612.362 (Stand 2015)
Einwohnerdichte 69 Einwohner pro km²
Erwerbslosenquote 12,2 % [1]
Gründung des Bundeslandes 1990
Kennzeichnung ISO 3166-2 DE-MV
Homepage des Landes http://www.mecklenburg-vorpommern.eu
Regierungschef Manuela Schwesig (SPD)
Regierungsparteien SPD und Die Linke
Verteilung der Sitze SPD 34, AfD 14, CDU 12, Linke 9, FDP 5, Grüne 5
Letzte Wahl 26. September 2021
Nächste Wahl 2026
Stimmen im Bundesrat 3
Verwaltungsgliederung 12 Landkreise und 6 kreisfreie Städte, 24 amtsfreie Städte, 10 amtsfreie Gemeinden, 808 amtsangehörige Gemeinden

Mecklenburg-Vorpommern ist ist parlamentarische Republik und als teilsouveräner Gliedstadt ein Land der Bundesrepublik Deutschland. Es ist das nordöstlichste Land in Deutschland mit der Landeshauptstadt Schwerin. Es hat rund 1,6 Millionen Einwohner und ist das am dünnsten besiedelte Bundesland. Das sich zur Gänze in der Norddeutschen Tiefebene befindende Mecklenburg-Vorpommern grenzt im Norden an die Ostsee, im Osten an Polen, im Süden an Brandenburg und im Westen an Niedersachsen und Schleswig-Holstein.

Coin Übrigens: Die PlusPedia ist NICHT die Wikipedia.
Wir sind ein gemeinnütziger Verein, PlusPedia ist werbefrei. Wir freuen uns daher über eine kleine Spende!

1 Geschichte

Das Land Mecklenburg-Vorpommern wurde nach Ende des Zweiten Weltkriegs 1945 von der Sowjetischen Militäradministration aus dem ehemaligen Land Mecklenburg, dem bei Deutschland verbliebenen, also überwiegenden Teil Vorpommerns sowie dem ehemals hannoverschen Amt Neuhaus[2] gebildet. Der Zustrom von fast einer Million Heimatvertriebener führte zu einem sprunghaften Anstieg der Bevölkerungszahl auf 2,1 Millionen 1945/1946. Bereits 1952 wurde im Rahmen der Verwaltungsreform in der DDR das Land aufgelöst und im Wesentlichen in die drei Bezirke Neubrandenburg (der Südosten), Rostock (die Küste) und Schwerin (der Südwesten) aufgeteilt.[3]

In diesem Artikel oder Abschnitt fehlen folgende wichtige Informationen: 45 Jahre Geschichte
Du kannst Pluspedia helfen, indem du den Artikel bearbeitest

Seitdem sinkt die Einwohnerzahl kontinuierlich. Besonders deutlich wird das an den Schülerzahlen: 1996 gab es 26.500 Kinder in der Grundschule, 2011 waren es nur noch 11.400.[4]

2 Siehe auch

Diesen Artikel melden!
Verletzt dieser Artikel deine Urheber- oder Persönlichkeitsrechte?
Hast du einen Löschwunsch oder ein anderes Anliegen? Dann nutze bitte unser Kontaktformular

PlusPedia Impressum
Diese Seite mit Freunden teilen:
Mr Wong Digg Delicious Yiggit wikio Twitter
Facebook




Bitte Beachte:
Sämtliche Aussagen auf dieser Seite sind ohne Gewähr.
Für die Richtigkeit der Aussagen übernimmt die Betreiberin keine Verantwortung.
Nach Kenntnissnahme von Fehlern und Rechtsverstößens ist die Betreiberin selbstverständlich bereit,
diese zu beheben.

Verantwortlich für jede einzelne Aussage ist der jeweilige Erstautor dieser Aussage.
Mit dem Ergänzen und Weiterschreiben eines Artikels durch einen anderen Autor
werden die vorhergehenden Aussagen und Inhalte nicht zu eigenen.
Die Weiternutzung und Glaubhaftigkeit der Inhalte ist selbst gegenzurecherchieren.


Typo3 Besucherzähler - Seitwert blog counter
java hosting vpn norway