Coronavirus-Pandemie 2019/2020

Aus PlusPedia
(Weitergeleitet von COVID-19)
Wechseln zu: Navigation, Suche
Bestätigte Tote (kumuliert)
 weltweit - davon  in China
bis 19. März 2020, nach Daten der WHO

Die Coronavirus-Pandemie 2019/2020 (kurz COVID-19) ist die Pandemie einer neuartigen Atemwegserkrankung durch das bis dahin unbekannte Virus SARS-CoV-2. Der Ausbruch der Krankheit begann im Dezember 2019 in der Millionenstadt Wuhan der chinesischen Provinz Hubei, entwickelte sich im Januar 2020 zur Epidemie in der Volksrepublik China und breitete sich weltweit aus.[1] Um einer Ausbreitung in Staaten ohne leistungsfähige Gesundheitssysteme entgegenzuwirken, rief die Weltgesundheitsorganisation (WHO) am 30. Januar 2020 die internationale Gesundheitsnotlage aus.[2][3]

Die veröffentlichten Zahlen sind nur begrenzt aussagefähig, da nicht alle Menschen mit entsprechenden Symptomen getestet werden können. Auch ist oft nicht bekannt, wann die Infektion erfolgt ist und wieviele Tage von den ersten Symptomen bis zur Untersuchung vergangen sind. Ab Ende Februar 2020 wurden aus China auffallend weniger Neuerkrankungen gemeldet, wobei die meisten Fälle nach wie vor in der Provinz Hubei zu verzeichnen waren.[4][5] Bis 16. Mai 2020 wurden der WHO 300.000 Todesfälle gemeldet. Am 3. August 2020 war die Zahl der Infektionsfälle nach Angaben der Johns Hopkins Universität weltweit auf 18 Millionen gestiegen, von denen schätzungsweise 10 Millionen wieder gesund waren.

Coin Übrigens: Die PlusPedia ist NICHT die Wikipedia.
Wir sind ein gemeinnütziger Verein, PlusPedia ist werbefrei. Wir freuen uns daher über eine kleine Spende!

1 Verlauf

Informationen über die Symptome vom Robert Koch-Institut (RKI) im Internet am 11. März 2020

Am 2. Februar 2020 trat auf den Philippinen der erste Todesfall außerhalb Chinas auf.[6] Am 15. Februar 2020 meldete Frankreich den ersten Todesfall außerhalb Asiens, eine aus China eingereiste Person. Am 23. Februar 2020 wurden aus Italien die ersten beiden Europäer gemeldet, die an COVID-19 verstarben.[7] Laut WHO-Bericht gab es am 26. Februar 2020 erstmals mehr Neuinfektionen außerhalb (459) Chinas als innerhalb (412).[8] Am 11. Mai 2020 waren weltweit 4 Millionen Infektionsfälle bekannt, am 22. Mai erreichte die Zahl die 5-Millionen-Grenze.[9] Am 7. März 2020 meldete die WHO erstmals über 100.000 Infizierte insgesamt, wobei 3.486 davon starben.[7]

Die ersten beiden Todesfälle in Deutschland ereigneten sich am 9. März.[10] Am 23. März 2020 meldete die WHO rund 330.000 bestätigte Fälle von Infektionen weltweit.[11] Am Abend des 26. März überstieg die Zahl der Infektionen in den USA mit 81.578 Fällen erstmals die Zahl in China mit 81.340. Nur einen Tag später wurden in den USA erstmals über 100.000 Infizierte gemeldet.[12] Die starke Verbreitung der Epidemie in den USA lässt sich auch auf enge wirtschaftliche Verbindungen zu China und Italien zurückführen, auf die mangelnde Vorbereitung der medizinischen Institutionen und fehlende Transparenz der Politik.[13]

2 Statistik

Am 2. April 2020 waren über eine Million Fälle und mehr als 50 000 Tote in über 200 Ländern bzw. Territorien bekannt.[14] Sehr unterschiedlich verlief die Untersuchungen auf mögliche Infizierte in den einzelnen Staaten, wie die folgende Tabelle zeigt. Repräsentative Untersuchungen sind bisher jedoch nicht bekannt. Kleine, hochentwickelte Staaten mit geringer Bevölkerungszahl können sehr viele Menschen testen - zum Beispiel Luxemburg mit 85 je 1000 Einwohner.[15] Demgegenüber ist in Staaten mit einer großen Fläche und einer schlechten Infrastruktur im Gesundheitswesen die Zahl der Untersuchungen verhältnismäßig. In den USA lag die Zahl der Tests Anfang Mai 2020 bei nur 26 je 1000 Einwohner. Die Zahl der getesteten Personen wurde dagegen aus China erst im Mai bekanntgegeben. Auch die Zahl der Toten kann letztlich bisher nicht zuverlässig angegeben werden, obwohl die Zahlen eine Genauigkeit suggerieren.[16]

Zahl der Untersuchungen
Staat 2. März 2020[17] 9. April 2020[18] 17. April 2020[19] 25. April 2020[20]
Südkorea 109.591 477.304 546.463 589.520
Italien 23.345 853.369 1.244.108 1.642.356
Vereinigtes Königreich 13.525 298.169 438.991 612.031
Österreich 2.120 126.287 169.272 212.686
Schweiz 1.850 178.500 206.400 235.252
Vietnam 1.737 114.241 206.253 206.253
Türkei 940 276.338 558.413 830.257
Vereinigte Staaten 472 2.353.096 3.572.257 5.015.602

3 Maßnahmen

Vom 23. Januar 2020 an wurden sämtliche Zug- und Flugverbindungen aus Wuhan, ebenso wie die Bus-, U-Bahn- und Fährverbindungen eingestellt. Die Einwohner wurden angewiesen, die Stadt nicht zu verlassen; Bibliotheken, Museen und Theater sagten Veranstaltungen ab. Vom 17. Februar 2020 an gelten für die gesamte Provinz Hubei weitere verschärfte Maßnahmen, die der Eindämmung der Epidemie dienen sollen. Nur noch Apotheken und Supermärkte bleiben geöffnet, müssen aber bei jedem Eingelassenen die Körpertemperatur bestimmen.

Am 11. März hat die italienische Regierung beschlossen, dass Geschäfte und Restaurants geschlossen bleiben müssen, wobei es aber zahlreiche Ausnahmen gibt. Neben Lebensmittelgeschäften und Apotheken dürfen etwa Elektro- und Fotogeschäfte, Bau-Fachmärkte, Kioske sowie Zoohandlungen geöffnet bleiben, während Buchhandlungen, Friseursalons oder Bekleidungsgeschäfte vom Verbot betroffen sind. Im Restaurantbereich dürfen unter anderem Pizza-Lieferdienste, Werkskantinen und Autobahnrestaurants weiter betrieben werden.[21][22][23]

In Spanien wurde am 13. März eine Ausgangssperre verhängt; mit Ausnahme von Lebensmittelläden und Apotheken wurde die Schließung fast aller öffentlich zugänglichen Einrichtungen (Geschäfte, Restaurants etc.) angeordnet.[24] Am selben Tag hat das Saarland als erstes deutsches Bundesland Schulen und Kindertagesstätten geschlossen.[25] Auch in Italien, Frankreich und weiteren Staaten wurden entsprechende Maßnahmen getroffen.

In Deutschland wurden ab 16. bzw. 17. März in allen Bundesländern Schulen und Kindergärten geschlossen. Der Lehrbetrieb an Hochschulen und Universitäten wurde eingestellt. Weiterhin wurden unzählige Veranstaltungen - teilweise auch sehr kurzfristig - abgesagt. Zudem gab es Beschränkungen auch auf öffentlichen Plätzen.[26] Die Innenminister der Länder einigten sich darauf, die meisten Geschäfte zu schließen. Ähnlich wie in Italien dürfen zum Beispiel Lebensmittelgeschäfte, Apotheken und Lieferdienste weiter betrieben werden. Für Restaurants gab es unterschiedliche Regelungen: In manchen Bundesländern durften diese bis 18 Uhr, in anderen aber nur bis 15 Uhr geöffnet bleiben. Inzwischen wurde auch der Betrieb der Gastronomie vorübergehend stärker eingeschränkt: Es durfte kein Gast mehr in den Räumen bewirtet werden, sondern Speisen und Getränke durften nur noch geliefert oder zum Verkauf außer Haus bzw. zum Abholen angeboten werden. An den Eingängen von Krankenhäusern und Pflegeheimen wurden Hinweise angebracht, dass auch der Besuchsverkehr eingeschränkt wird.[27] Viele Einrichtungen untersagten sogar alle Besuche. Seit Anfang Mai 2020 wurden diese Einschränkungen nach und nach wieder aufgehoben.[28][29]

4 Folgen

Für viele Branchen in der Wirtschaft wie etwa den Tourismus und die Gastronomie ergeben sich negative Folgen. Durch Absage von Veranstaltungen verlagern sich das Kulturerlebnis und die Unterhaltung vieler Menschen stärker auf Social Media. Aufgrund der verordneten Kontaktbeschränkungen wurden in vielen Bereichen Alternativen angeboten: So können Hauptversammlungen von Aktiengesellschaften und Genossenschaft übers Internet abgewickelt werden. Dies führt jedoch zu erhöhten Belastungen des Netzes, was sich bei einigen Übertragungswegen (z.B. Videos und Musikübertragungen) aufgrund bestimmter Privilegien nachteilig auswirkt.

Positive Folgen ergeben dagegen für die Umwelt: mit der zunehmenden Einschränkung der wirtschaftlichen Aktivitäten und der individuellen Mobilität gingen die Luftverschmutzung und der Kohlendioxid-Ausstoß in den betroffenen Regionen massiv zurück. Dies machte sich zunächst in der Ursprungsregion in Wuhan bemerkbar, wo die durch Stickstoffdioxid (NO2) verursachte Luftverschmutzung über der Stadt zurückging. Satellitenbilder belegen, dass im Februar 2020 auch in ganz Nordchina mit Peking sowie über Hongkong, Shanghai und in der Provinz Shandong die NO2-Konzentration in der Luft signifikant abnahm.[30][31]

5 Reaktionen

Das Handelsblatt behauptete am 19. März 2020, Bill Gates habe die Corona-Pandemie vorausgesagt.[32] Am 22. März berichtete die taz, die Russisch-Orthodoxe Kirche habe die Coronavirus-Pandemie „als Strafe Gottes“ bezeichnet.[33] In der Folge entwickelten sich zahlreiche Verschwörungstheorien.

US-Präsident Donald Trump und z.B. sein Außenminister Mike Pompeo argumentieren, sie hätten geheimdienstliche Hinweise, Chinas Regierung habe die Risiken gekannt und bewusst in Kauf genommen.[34] China dementiert diese Darstellungen.

6 Zitate

7 Siehe auch

8 Weblinks

9 Einzelnachweise

  1. https://de.wikipedia.org/wiki/COVID-19-Pandemie
  2. Weltgesundheitsorganisation: Statement on the second meeting of the International Health Regulations (2005) Emergency Committee regarding the outbreak of novel coronavirus (2019-nCoV). 30. Januar 2020. Abgerufen am 24. März 2020. (en)
  3. WHO ruft wegen Coronavirus weltweite Notlage aus. In: Süddeutsche Zeitung. 2020-01-30. Abgerufen am 30. Januar 2020.
  4. https://www.who.int/docs/default-source/coronaviruse/situation-reports/20200220-sitrep-31-covid-19.pdf
  5. https://www.who.int/docs/default-source/coronaviruse/situation-reports/20200229-sitrep-40-covid-19.pdf
  6. Coronavirus: Erster Coronavirus-Todesfall außerhalb Chinas auf Philippinen, Die Zeit, 2. Februar 2020
  7. 7,0 7,1 Coronavirus disease (COVID-2019) situation reports. WHO. Abgerufen am 13. März 2020. (englisch) Tagesberichte seit 21. Januar 2020
  8. https://www.who.int/docs/default-source/coronaviruse/situation-reports/20200226-sitrep-37-covid-19.pdf
  9. COVID-19-Zahlen. Weltgesundheitsorganisation (WHO), 2020-02-22. Abgerufen am 23. April 2020. (en)
  10. https://de.wikipedia.org/wiki/COVID-19-Epidemie_in_Deutschland#Anzahl_der_Todesf%C3%A4lle
  11. Coronavirus disease (COVID-2019) situation report 63. WHO. Abgerufen am 24. März 2020.
  12. n-tv NACHRICHTEN: +++ 06:42 Vertrauliches Dokument legt Krisenstrategie der Bundesregierung offen +++. Abgerufen am 27. März 2020.
  13. Marc Pitzke: Coronavirus in den USA: Diesen Feind kriegt Trump nicht klein. In: DER SPIEGEL. 2020-03-10. Abgerufen am 10. März 2020.
  14. Zahl der Infizierten weltweit steigt auf über eine Million, mehr als 50 000 Tote – die neusten Entwicklungen zum Coronavirus weltweit. In: Neue Zürcher Zeitung. Abgerufen am 2. April 2020.
  15. https://www.worldometers.info/coronavirus/#countries, abgerufen am 9. Mai 2020
  16. https://www.spektrum.de/news/wie-viele-menschen-starben-wirklich/1766347
  17. https://www.worldometers.info/coronavirus/covid-19-testing
  18. https://www.worldometers.info/coronavirus/#countries, abgerufen am 10. April 2020
  19. https://www.worldometers.info/coronavirus/#countries, abgerufen am 18. April 2020
  20. https://www.worldometers.info/coronavirus/#countries, abgerufen am 26. April 2020
  21. Italien schließt alle Geschäfte und Restaurants. n-tv. Abgerufen am 11. März 2020.
  22. Coronavirus, il testo del dpcm 11 marzo 2020 sulla chiusura delle attività commerciali. 2020-03-11. Abgerufen am 12. März 2020. (it)
  23. https://de.wikipedia.org/wiki/COVID-19-Epidemie_in_Italien
  24. https://de.wikipedia.org/wiki/COVID-19-Pandemie_in_Spanien
  25. https://www.tagesschau.de/inland/corona-saarland-schulschliessungen-101.html
  26. https://www.swp.de/suedwesten/staedte/ulm/corona-coronavirus-ulm-betretungsverbot-ausgangssperre-muensterplatz-wochenmarkt-donau-baden-wurttemberg-bayern-44743154.html
  27. [https://kkimk.de/wp-content/uploads/2020/03/W_Corona_Besuchseinschraenkung_Plakat_A3_KKiMK.pdf
  28. https://www.gesundheit.gv.at/aktuelles/corona-massnahmen in Österreich
  29. https://www.wa.de/nordrhein-westfalen/coronavirus-nrw-stufen-plan-lockerungen-regeln-schule-kita-freibad-laschet-kultur-13752619.html
  30. Der Spiegel: Coronavirus führt in China zu Rückgang der Luftverschmutzung. Abgerufen am 1. März 2020.
  31. NASA Earth Observatory: Airborne Nitrogen Dioxide Plummets Over China. Abgerufen am 4. März 2020.
  32. https://app.handelsblatt.com/unternehmen/milliardaer-philantrop-biotech-investor-bill-gates-der-mann-der-die-corona-pandemie-voraussagte/25656146.html
  33. https://taz.de/Russisch-Orthodoxe-mit-Brandbrief/!5672951
  34. Meldung von t-online

Diesen Artikel melden!
Verletzt dieser Artikel deine Urheber- oder Persönlichkeitsrechte?
Hast du einen Löschwunsch oder ein anderes Anliegen? Dann nutze bitte unser Kontaktformular

PlusPedia Impressum
Diese Seite mit Freunden teilen:
Mr Wong Digg Delicious Yiggit wikio Twitter
Facebook




Bitte Beachte:
Sämtliche Aussagen auf dieser Seite sind ohne Gewähr.
Für die Richtigkeit der Aussagen übernimmt die Betreiberin keine Verantwortung.
Nach Kenntnissnahme von Fehlern und Rechtsverstößens ist die Betreiberin selbstverständlich bereit,
diese zu beheben.

Verantwortlich für jede einzelne Aussage ist der jeweilige Erstautor dieser Aussage.
Mit dem Ergänzen und Weiterschreiben eines Artikels durch einen anderen Autor
werden die vorhergehenden Aussagen und Inhalte nicht zu eigenen.
Die Weiternutzung und Glaubhaftigkeit der Inhalte ist selbst gegenzurecherchieren.


Typo3 Besucherzähler - Seitwert blog counter
java hosting vpn norway