Jürgen Möllemann

Aus PlusPedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Profil.png Profil: Möllemann, Jürgen
Namen Möllemann, Jürgen Wilhelm
Beruf deutscher Politiker (FDP)
Persönliche Daten
15. Juli 1945
Augsburg
5. Juni 2003
Marl-Loemühle


Jürgen Wilhelm Möllemann (* 15. Juli 1945 in Augsburg; † 5. Juni 2003 in Marl-Loemühle) war ein deutscher Politiker (FDP).

1 Werdegang[Bearbeiten]

  • Vom Oktober 2002 bis zu seinem Tod war er Mitglied des Deutschen Bundestages
  • Von April 1996 bis Oktober 2002 war er Landesvorsitzender der FDP Nordrhein-Westfalen.
  • Seit 1993 war Möllemann Inhaber der Beratungsfirma WEB/TEC – Wirtschafts- und Exportberatung.
  • Im Januar 1993 trat er im Zuge der Briefbogen-Affäre aus der Bundesregierung aus.
  • Ab Mai 1992 war er auch Vizekanzler.
  • Von 1991 bis 1993 war er Bundesminister für Wirtschaft
  • Von 1987 bis 1991 war er unter Bundeskanzler Helmut Kohl Bundesminister für Bildung
  • Von 1983 bis 1994 war er Landesvorsitzender der FDP Nordrhein-Westfalen.
  • Von 1982 bis 1983 war er zunächst stellvertretender Vorsitzender der FDP.
  • Von 1981 bis 1997 sowie von Mai 1999 bis März 2002 war er Mitglied im FDP-Präsidium.
  • Im Jahre 1978 war er für den Flick-Konzern tätig.
  • Von 1972 bis 2000 war er Mitglied des Deutschen Bundestages
  • 1971 zweites Staatsexamen für das Lehramt an Grund- und Hauptschulen
  • Von 1970 bis zu seinem Austritt am 17. März 2003 war er Mitglied der FDP.
  • 1965 Abitur
  • Von 1962 bis 1969 war er Mitglied der CDU.

2 Privates[Bearbeiten]

Möllemann war in zweiter Ehe verheiratet mit Carola Möllemann-Appelhoff (* 1949), die seit 1999 Vorsitzende der Münsteraner FDP-Ratsfraktion ist, nachdem sie bereits von 1979 bis 1994 Ratsmitglied war. Aus dieser Ehe gingen zwei Töchter hervor; aus erster Ehe hatte er noch eine Tochter.

3 Auftritte[Bearbeiten]


4 Werke[Bearbeiten]

5 Literatur[Bearbeiten]

6 Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Jürgen Möllemann – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

7 Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Schill regiert in Hamburg! Signal für Deutschland? - ARD, 4. November 2001