ARD

Aus PlusPedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Der Berliner Fernsehturm dient der Ausstrahlung zahlreicher Hörfunk- und Fernsehprogramme

Die ARD ist die Arbeitsgemeinschaft der öffentlich-rechtlichen Rundfunkanstalten der Bundesrepublik Deutschland. Sie wurde 1950 gegründet. Ihre Finanzierung erfolgte zunächst durch Gebühren, die bei den Privathaushalten erhoben wurden. Inzwischen gibt es auch Einnahmen aus Werbesendungen, und nach der Neuordnung des Gebührensystems unterliegen Nutzer in gewerblich genutzten Räumen und Fahrzeugen ebenfalls der Beitragspflicht.

Die ARD besteht aus insgesamt neun Landesrundfunkanstalten, die die Gemeinschaftsfernsehprogramme Das Erste, EinsPlus, Einsfestival und EinsExtra, die Auslandsrundfunkanstalt Deutsche Welle sowie jeweils eigene regionale Programme betreiben. Die Federführung in der Arbeitsgemeinschaft liegt beim Südwestrundfunk (SWR).

Zusammen mit dem ZDF und dem Deutschlandradio bildet die ARD den öffentlich-rechtlichen Rundfunk in Deutschland.

1 Weblinks[Bearbeiten]

2 Init-Quelle[Bearbeiten]

Dieser Artikel entstammt aus der ehemaligen Enzyklopädie WikiBay. Die Seite leitet zwischendurch auf NewsPush um. Mittlerweile steht sie zum Verkauf oder wurde verkauft.