Ulla Schmidt

Aus PlusPedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Dieser Artikel befasst sich mit der SPD-Politikerin Ulla Schmidt. Für die gleichnamige CDU-Politikerin siehe Ulla Schmidt (CDU).


Ulla Schmidt (eigentlich Ursula Schmidt, gebürtig Ursula Radermacher; * 13. Juni 1949 in Aachen) ist eine deutsche Politikerin (SPD).

1 Werdegang[Bearbeiten]

2 Auftritte[Bearbeiten]


3 Mitgliedschaften[Bearbeiten]

Schmidt ist Mitglied der Europa-Union Parlamentariergruppe Deutscher Bundestag.

4 Kabinette[Bearbeiten]

5 Preise und Auszeichnungen[Bearbeiten]

1984 wurde Ulla Schmidt mit dem Elisabeth-Norgall-Preis ausgezeichnet.

6 Literatur[Bearbeiten]

  • Munzinger Internationales Biographisches Archiv 06/2008 vom 5. Februar 2008 (rw), ergänzt um Nachrichten bis zur Kalenderwoche 34/2009
  • Tilman Mayer, Sabrina van der Pütten: Schmidt geb. Radermacher, Ursula („Ulla“), in: Udo Kempf; Markus Gloe: Kanzler und Minister 1988 - 2005: Biographisches Lexikon der deutschen Bundesregierungen, Wiesbaden: Verlag für Sozialwissenschaften, 2008, S. 291-300 ISBN 978-3-531-14605-8

7 Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Ulla Schmidt – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

8 Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Kostenfaktor Oma – wird Pflege unbezahlbar? - ARD, 4. November 2012
  2. Kinderhospize – Orte zum Leben - ARD, 1. Dezember 2011
  3. Vom Kinderwunsch zum Kind nach Wunsch - ist nur gesundes Leben lebenswert? - WDR, 29. Juni 2011
  4. Gesundheit - nur noch für Reiche? - ARD, 27. Mai 2001