Friedrich Merz

Aus PlusPedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Profil.png Profil: Merz, Friedrich
Beruf Politiker (CDU) und Rechtsanwalt
Persönliche Daten
11. November 1955
Brilon


Friedrich Merz (* 11. November 1955 in Brilon) ist ein deutscher Rechtsanwalt, Manager und Politiker (CDU). Von 1994 bis 2009 war er Bundestagsabgeordneter. 2009 wurde Merz zum Vorsitzenden der Atlantik-Brücke gewählt.[1] Außerdem ist er Mitglied der Trilateralen Kommission. Merz war zwischenzeitlich viele Jahre als Anwalt und in führenden Positionen der Wirtschaft tätig. Nachdem Angela Merkel Ende Oktober 2018 ihren Verzicht auf eine erneute Kanidatur beim CDU-Parteitag im Dezember 2018 in Hamburg für den Parteivorsitz erklärt hatte, gab Merz seine Kandidatur für dieses Amt bekannt. Um sich bei den Grünen als möglichem späteren Koalitionspartner bereits im Vorfeld einzuschmeicheln, lobte der Opportunist Merz diese als "sehr bürgerlich und sehr liberal" [2] und diffamierte die AfD als "offen nationalsozialistisch".[3]

1 Werdegang

  • 2002-2004 stellvertretender Vorsitzender der CDU/CSU-Bundestagsfraktion.
  • 2000-2002 Vorsitzender der CDU/CSU-Bundestagsfraktion.
  • 1998-2000 stellvertretender Vorsitzender der CDU/CSU-Bundestagsfraktion.
  • 1994 Direktwahl als Abgeordneter des Wahlkreises Hochsauerland in den Deutschen Bundestag
  • 1989-1994 Mitglied in des Europäischen Parlaments

2 Politische Positionen

Merz war 2010 Unterzeichner des Energiepolitischen Appells.

3 Auftritte


4 Veröffentlichungen

5 Auszeichnung und Preise

6 Einzelnachweise

  1. Merz wird neuer Chef der Atlantik-Brücke. In: Handelsblatt. 2009-06-30. Abgerufen am 26. Januar 2012.
  2. https://www.zeit.de/politik/deutschland/2018-11/kandidat-cdu-vorsitz-friedrich-merz-gruene-partner
  3. https://www.zeit.de/politik/deutschland/2018-11/merz-afd-nationalsozialistisch-cdu
  4. Neue Chance, alte Krisen - Was wird Obama nun anders machen? - ZDF, 6. September 2012
  5. US Wahl 2012 – Die Wahlparty im Ersten - ARD, 6. November 2012
  6. Bitterer Sieg: Gewissen verkauft, Zukunft verspielt? - ARD, 18. November 2001
  7. Trauer nach dem Terror - Weltfrieden in Gefahr? - ARD, 23. September 2001
  8. „Notopfer Berlin“: Was ist uns Deutschen unsere Hauptstadt wert? - ARD, 17. Juni 2001

7 Weblinks