Rainer Barzel

Aus PlusPedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Profil.png Profil: Barzel, Rainer
Namen Barzel, Rainer Candidus (vollständiger Name)
Beruf Politiker
Persönliche Daten
20. Juni 1924
Braunsberg, Ostpreußen
26. August 2006
München


Rainer Candidus Barzel (* 20. Juni 1924 in Braunsberg, Ostpreußen; † 26. August 2006 in München) war ein deutscher Politiker (CDU).

1 Werdegang

  • Von 1983 bis 1984 war er der 8. Präsident des Deutschen Bundestages.
  • Von 1971 bis 1972 war Barzel Vorsitzender der CDU-Bundespartei.
  • Von 1964 bis 1976 leitete er die CDU/CSU-Bundestagsfraktion.
  • Von 1969 bis 1972 war er Führer der Bundestagsopposition gegen Bundeskanzler Willy Brandt.
  • Von 1962 bis 1963 war er Bundesminister für gesamtdeutsche Fragen.

2 Belege


3 Veröffentlichungen

  • Die geistigen Grundlagen der politischen Parteien. Bonn, Schwippert 1947
  • Souveränität und Freiheit. Eine Streitschrift. Köln, Pick 1950
  • Die deutschen Parteien. Geldern, Schaffrath 1952
  • Karl Arnold. Grundlegung christlich-demokratischer Politik in Deutschland. Eine Dokumentation. Bonn, Berto 1960
  • Untersuchungen über das geistige und gesellschaftliche Bild der Gegenwart und die künftigen Aufgaben der CDU, Dortmund 1962
  • Gesichtspunkte eines Deutschen. Düsseldorf, Econ 1968
  • Es ist noch nicht zu spät. München, Droemer Knaur 1976
  • Auf dem Drahtseil. München, Droemer Knaur 1978
  • Unterwegs – Woher und wohin? München, Droemer Knaur 1982
  • Im Streit und umstritten. Anmerkungen zu Konrad Adenauer, Ludwig Erhard und den Ostverträgen. Berlin, Ullstein 1986
  • Geschichten aus der Politik. Persönliches aus meinem Archiv. Berlin, Ullstein 1987
  • Plädoyer für Deutschland. Berlin, Ullstein 1988
  • Ein gewagtes Leben. Stuttgart, Hohenheim 2001, ISBN 3898500411

4 Literatur

  • Ludwig von Danwitz, A propos Barzel. Politische Anmerkungen, Düsseldorf 1972.
  • Klaus Dreher: Rainer Barzel. Zur Opposition verdammt. List-Verlag, München 1972. ISBN 3-471-77314-2

5 Weblinks