PlusPedia

Aus PlusPedia
(Weitergeleitet von Pluspedia)
Wechseln zu: Navigation, Suche
PlusPedia
Das PlusPedia-Logo
Werbespruch Wissen ist willkommen.
Kommerziell Nein
Beschreibung Wiki einer freien kollektiv erstellten Online-Enzyklopädie
Registrierung zwingend erforderlich
Sprachen deutsch
Artikelanzahl 40.406 (Stand: 23. Jun. 2017)
Eigentümer Verein zur Förderung des enzyklopädischen Onlinewissens e. V.
Urheber einzelne angemeldete und nicht angemeldete Autoren
Erschienen Oktober 2009
URL de.pluspedia.org

PlusPedia ist eine im Oktober 2009 gegründete freie und unabhängige Online-Enzyklopädie, die als Antwort auf zähe Löschdiskussionen und den rauen Umgang in der deutschen Wikipedia entstanden ist. PlusPedia ist heute ein Lexikon im eigenen Recht und steht außerhalb des Wikipedia-Kosmos. Die Ausrichtung ist libertär, extreme politische Meinungen aus beiden Richtungen des Spektrums sind unerwünscht. Der Name PlusPedia setzt sich zusammen aus „Plus“ (dem Operator für die Addition) und „Pedia“ (aus dem englischen Wort Encyclopedia für Enzyklopädie). Mit PlusPedia ist Deutschland eines der wenigen Länder weltweit, in denen es ein zu Wikipedia alternatives, zweites Online-Universallexikon gibt. Es bestehen kollegiale Beziehungen zu anderen unabhängigen, thematisch begrenzten Online-Enzyklopädien. PlusPedia ist ein freiheitliches und libertäres Projekt, das allen Meinungen Raum gibt und dadurch in der Summe - anders als die deutsche Wikipedia - politisch neutral ist und auch Theoriefindung in einem gewissen Rahmen toleriert.

1 Überblick[Bearbeiten]

Wir haben bereits 40.406 Inhaltsseiten, davon wurden 13.198 aus der Wikipedia gerettet (Historie). Die PlusPedia ist (gemessen an der Anzahl der geretteten Artikel) gegenwärtig zwar nicht das größte, aber dafür das meist besuchte Rettungsportal. Die PlusPedia kann zudem mit viel Goodwill in einigen wenigen Bereichen inzwischen auch als eine der Alternativen zu Wikipedia angesehen werden. Drei Monate nach dem Start gehörte die Seite PlusPedia.org laut Alexa bereits zu den beliebtesten 100.000 Seiten weltweit[1], in Deutschland gehörte sie seit 2010 mit wenigen Ausnahmen auch zu den Top 5000.[2] Am Jahresende 2015 lag die PlusPedia weltweit etwas schlechter als Rang 400.000 und in Deutschland etwas besser als auf Rang 16.000. Die allermeisten Besucher kamen von einer Diskussionsseite der Wikipedia zum Lemma Beatrice Egli.[3]

Die Artikel der kleinen Online-Enzyklopädie werden von einer sehr überschaubaren Autorengemeinschaft freiwillig, kollektiv und unentgeltlich erstellt. Einige der Benutzer sind auch als ehemalige und aktive Wikipedia-Autoren bekannt oder wurden dort gesperrt. Jeder Internetbenutzer kann PlusPedia-Artikel nicht nur lesen, sondern auch bearbeiten, allerdings nicht anonym, eine Anmeldung ist immer erforderlich.

Die verwendeten Programme stehen wie die Wikipedia-Software MediaWiki unter der "GNU General Public License". Viele Inhalte der PlusPedia stehen unter freien Lizenzen – die Artikeltexte unter der GNU-Lizenz für freie Dokumentation, ab 15. Juni 2009 auch unter der Creative Commons Attribution-Share Alike 3.0 Unported Lizenz (CC-BY-SA), bei Bildern gibt es unterschiedliche Lizenzen. Daher darf nicht jedes Bild uneingeschränkt außerhalb der PlusPedia genutzt werden - die meisten stehen jedoch unter CC 3.0 ported und können daher linzenzkonform kommerziell genutzt, verändert und verbreitet werden. Andere werden vom Hochlader wieder gelöscht, werden nicht lizenzkonform oder mit bizarren eigenen Lizenzierungen hochgeladen.

2 Sinn[Bearbeiten]

Die Ziele des Projektes sind:

  • gelöschte Artikel bei der Wikipedia zu retten
  • Die PlusPedia kann beispielsweise ähnlich wie ein Wikipedia-Benutzernamensraum als Raum für Wikipedia-abgelehnte Artikel dienen - Wo man sie findet, wo man gemeinsam an ihnen arbeiten kann und vielleicht auch die Chance haben, eines Tages in die große Wikipedia zu gelangen.
  • Enzyklopädische Begriffe zu definieren und hierfür eigene Artikel zur Verfügung zu stellen
  • Dem Monopol von Wikipedia in Deutschland eine demokratischere und freiheitlichere Alternative entgegenzusetzen

Diese Ziele werden erreicht durch:

  • Verzicht auf Relevanzkriterien
  • Eine überschaubare Anzahl von Regeln für die Erstellung eines Artikels
  • Verzicht auf langatmige Löschdiskussionen. Die Admins und in der Endkonsequenz der Betreiber der PlusPedia löschen Artikel nicht nach eigenem Gutdünken, sondern nach bestem Wissen und Gewissen. Einer der obersten Grundsätze in der PlusPedia ist: Gelöschtes Wissen ist verlorenes Wissen. Demzufolge versuchen wir eher, Artikel zu erhalten, als sie ersatzlos zu löschen. Ist ein Artikel in der aktuellen Form nicht haltbar, wird zunächst geprüft, ob er nach einer Überarbeitung akzeptabel ist. Erst wenn dem wichtigere Aspekte entgegen stehen (z.B. die Verletzung von Persönlichkeitsrechten), wird gelöscht. Zudem gibt es einige willkürliche Löschungen durch die Admins, beispielsweise: Braucht die PlusPedia nicht.

2.1 Grundsätze[Bearbeiten]

"Wissen ist Macht, aber Nichtwissen macht auch nichts." (Volksmund)
Anders als bei der Wikipedia sind in der PlusPedia auch Meinungs- und Spaßartikel sowie Theoriefindung erlaubt. Sie sind durch entsprechende Vorlagen auch als solche kenntlich zu machen. Der in der Wikipedia postulierte Anspruch des sogenannten "Neutralen Standpunkts" (NPOV) wird in der PlusPedia formell geachtet, ist aber keine notwendige Voraussetzung, um Artikel zu schreiben.

Geltende Rechte – insbesondere Persönlichkeitsrechte und das Urheberrecht – sind strikt zu beachten. Dadurch, dass jeder Internetnutzer die Inhalte verändern und verfälschen kann, wird (wie bei vielen anderen Online-Enzyklopädien auch) keine Gewähr für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Artikel übernommen.

Das bedeutet, daß Personen, die nicht in der PlusPedia dargestellt werden wollen, dies dem Betreiber formlos mitteilen und danach wird der Artikel gelöscht.

2.2 Mitarbeit und Grenzen[Bearbeiten]

Zur Mitarbeit ist jeder gerne eingeladen. Anthoney als Gründer der PlusPedia erlaubt sich, gewisse Formalitäten vorzugeben und auch einzufordern. Es ist jedem freigestellt, innerhalb der im Vergleich zu anderen Wikis sehr liberalen Spielregeln mitzumachen. Ein libertäres Projekt wie die PlusPedia kann maximale inhaltliche Freiheit und ein harmonisches Miteinander nur gewährleisten, wenn die wenigen Regeln von allen eingehalten und den Bitten der Administratoren Folge geleistet wird. Daher wird die PlusPedia mit mehr Kontaktoptionen zu den Administratoren, aber auch auch straffer administriert als inhaltlich weniger libertäre Projekte. Autoren, die eindeutig links- oder rechtsextreme Inhalte einbringen sind nicht erwünscht.

2.3 Besonderheiten[Bearbeiten]

Bei geretteten Wikipedia-Artikeln werden in der Regel (um die Lizenz einzuhalten[4]) unter „Init-Quelle“ die Quelle und die Autoren genannt. Auch wird oft ein Link zur Löschdiskussion beigefügt.

Artikel werden nur in Ausnahmefällen gelöscht, wenn nicht wenigstens ansatzweise ein brauchbarer Informationsgehalt oder eine gewisse Originalität erkennbar sind. Daher gab es PlusPedia bisher so gut wie keine Löschdiskussionen. Auch lustige und/oder originelle Vandalismus- oder Nonsens-Artikel (die niemandem schaden) wie Sack Reis Nr. 19.234.23b werden eher selten gelöscht, sondern als solche gekennzeichnet. "Autorentexte" wie Kurzgeschichten oder Gedichte sind, solange sie nicht gegen die Regeln verstoßen, erlaubt. Siehe auch: Was nicht gelöscht wird

Die PlusPedia führt eine Kategorie mit dem Namen Wikipedia Blamage, um den eigenen inklusionistischen Ansatz zu dokumentieren. Artikel, die in dieser Kategorie stehen, hätten möglicherweise auch in der Wikipedia eine Berechtigung. Dieser Vergleich geht historisch auf die Ursprungsidee der PlusPedia zurück.

Bei PlusPedia wird der Focus auf eigene Inhalte gesetzt, weswegen 1:1-Kopien aus nicht gelöschten oder relevanten, bestehenden Wikipedia-Artikeln unerwünscht sind. Viele Artikel beinhalten dennoch einen Link zu anderen Wissensquellen, um dem Leser den Service zu bieten, mit einem Klick weitere Informationen zu finden.

Während selbstdarstellerische Einträge bei Wikipedia aufgrund der Relevanzkriterien verboten sind, ist es bei PlusPedia grundsätzlich erlaubt, Artikel über (kleine) Vereine, Schulen, Projekte, NGOs, Religionsgruppen, Musikbands, Unternehmen usw. einzupflegen. Zudem ist PlusPedia unter anderem eine interessante Alternative zu Wikia, da man Platz für unterschiedlichste Themenbereiche bietet - wie zum Beispiel Bildung, Sport, Fan-Fiction, Musik, Entertainment, Gaming, Technologie oder auch Reisen und Politik.

2.4 Statistiken[Bearbeiten]

Am 28.11.2016 gab es 38.448 Inhaltsseiten. Die Zahl der Seitenaufrufe lag am 29.11.2016 bei 90.368.996 und stieg bis 2.3.2017 auf 95.623.523. Im April 2017 wurde die Zahl von 40.000 Artikeln überschritten.

Die PlusPedia strebt an, die Artikel in drei Gruppen einzuteilen:

  • Edelsteine (Wikipedia hat keinen Artikel zu diesem Thema)
  • Planeten (Ein Artikel, der von der PlusPedia gerettet wurde. Dieser Artikel dient als Basis für die Weiterentwicklung.)
  • Metalle (Parallelartikel zu einem bestehenden Wikipedia-Artikel)

Anmerkung: Nicht jeder Artikel ist in dieses Schema eingeordnet.

Diese drei Hauptgruppen werden verfeinert:

  • Edelsteine
    • Opal - 7.455 Einfache Artikel / Stubs
    • Zirkon - 414 Über dem Stub
    • Rubin - 184 Durchschnittliche Artikel mit Mindestanspruch
    • Diamant - 8 Lesenswerte umfangreiche Artikel
    • Brillant - 5 Exzellente Artikel
  • Planeten
    • Pluto - 2.472 Einfache Artikel / Stubs
    • Mars - 4.213 Über dem Stub
    • Venus - 297 Durchschnittliche Artikel mit Mindestanspruch
    • Saturn - 18 Lesenswerte umfangreiche Artikel
    • Jupiter - 2 Exzellente Artikel
    • + ca. 6.241 nicht in dieser Gruppe klassifizierten, aber dennoch gerettete Artikel.
  • Metalle
    • Eisen - 4.787 Einfache Artikel / Stubs
    • Kupfer - 2.012 Über dem Stub
    • Silber - 703 Durchschnittliche Artikel mit Mindestanspruch
    • Gold - 72 Lesenswerte umfangreiche Artikel
    • Platin - 15 Exzellente Artikel

Außerdem gibt es die Kategorie NoCount mit etwa 3.174 Artikel, die nicht zum Gesamtbestand gezählt werden. Zeitweise waren rund 5.200 Artikel nicht klassifiziert, die Zahl konnte bis Anfang 2017 auf rund 2000 gesenkt werden.

2.5 Besonderheiten[Bearbeiten]

  • Die geringere, aber sehr engagierte Autorenzahl sowie zivilisiertere Umgangsformen der PlusPedia sind verantwortlich dafür, dass das Lexikon langsamer wächst als einst Wikipedia.
  • Bei vielen Benutzern erscheint nach einer Änderung die Meldung "Die Seite lässt sich nicht bearbeiten" mit einem Link zum Kontaktformular. Diese Vorgehensweise ist dafür gedacht, um einige Sockenpuppen und Vandalimus abzuwehren, jedoch können hierbei auch sinnvolle und konstruktive Änderungen nach der Aktualisierung der Seite verloren gehen.
  • Zusammen mit der Tatsache, dass eine Mitarbeit unter IP nicht möglich ist, werden dadurch Störungen ferngehalten.
  • Die im Vergleich zu Wikipedia geringe Zahl von Administratoren (Admins) und die Achtung des geltenden deutschen Rechts schafft eine harmonischere Arbeitsumgebung.

3 Geschichte[Bearbeiten]

Ursprünglich betrat das Projekt das WWW als Wiki-Waste, nachdem in der deutschen Blogosphäre und zum Teil auch in anderen Medien gegen Ende 2009 die zu strikten Relevanzkriterien der deutschen Wikipedia kritisiert worden war.[5] Im Dezember 2009 wurde es zu PlusPedia umbenannt.[6] Anfang Juni 2010 gab es in der PlusPedia über 11.000 Artikel, davon waren über 6.600 aus der Wikipedia gerettet. Ein weiterer Teil stammte aus dem Nachlass der ehemaligen Enzyklopädie WikiBay. Nach drei Monaten gehörte die Seite PlusPedia.org laut Alexa zu den beliebtesten 100.000 Seiten weltweit,[7] in Deutschland gehörte sie zeitweise auch zu den Top 5.000.[8] Aus bisher ungeklärten Gründen wird PlusPedia in Bosnien und Herzegowina öfter besucht als in den deutschsprachigen Ländern (Alexa-Rank 370). Im März 2011 erfolgte der Umzug von www.pluspedia.de auf die Domain de.pluspedia.org. Seitdem hat PlusPedia dieselbe Domainstruktur wie Wikipedia. Seit etwa 2014 entwickelt sich PlusPedia zu einer Alternative zur deutschen Wikipedia.

4 Beziehung zu Wikipedia[Bearbeiten]

  • Die PlusPedia will und kann keine Konkurrenz zur übermächtigen Wikipedia darstellen, sondern eine Alternative bieten. PlusPedia gibt so etwa auch Artikeln eine Heimstatt, die in der Wikipedia nicht erscheinen dürfen, weil sie Löschdiskussionen zum Opfer fallen. Die Beziehung der PlusPedia zur Wikipedia ist geprägt von konstruktiv-kritischer Distanz. Bei der Wikipedia findet sich nicht selten eine herablassende Sichtweise auf PlusPedia, wobei viele aktive Wikipedianer erstaunlich gut über die Artikel der PlusPedia imformiert zu sein scheinen.
  • Aus der Wikipedia ausgeschlossene Autoren finden bei PlusPedia gelegentlich eine neue Heimat. Aussteiger aus dem überregulierten System von Wikipedia werden bei PlusPedia gerne gesehen.
  • Die PlusPedia ist freiheitlich und vermeidet den Fehler von der Wikipedia, linksextremem "Gedankengut" eine Plattform zu bieten. Ebenso kämpft die PlusPedia dezidiert gegen jede Erscheinung von Rechtsextremismus, Fremdenfeindlichkeit und Homophobie.

4.1 Gemeinsamkeiten[Bearbeiten]

  • Einige Bilder entstammen, wie bei Wikipedia üblich, dem Wikimedia-Projekt Commons.
  • Wie bei der Wikipedia gilt es zum Beispiel bei PlusPedia als eine unhöfliche Missachtung, fremde Benutzerseiten ohne vorherige Einwilligung des Benutzers zu bearbeiten.
  • Die bei PlusPedia verwendeten Kategorien orientieren sich überwiegend an der Wikipedia, da diese in der Regel sinnvoll sind und damit noch fehlende Kategorien automatisch vervollständigt werden können.

[Bearbeiten]

Das aktuelle Logo stellt einen fliegenden Raben dar, der ein buntes Puzzlestück auffängt. Interpretation: Die PlusPedia steht für den klugen Raben, der das weggeworfene bunte Wissen der WikiPedia auffängt. Der Rabe steht demnach nicht nur für die Klugheit, sondern auch für die Freiheit. Die PlusPedia vertritt die Ansicht, dass es kein irrelevantes Wissen gibt. Dies soll durch den Schriftzug „Libertas“, der von einem früheren Logo übernommen wurde, unterstrichen werden.

5.1 Logo-Historie[Bearbeiten]

6 PlusPedia-Hymne[Bearbeiten]

Die von Benutzer:Ghostwriter im Jahr 2015 komponierte PlusPedia-Hymne
Die PlusPedia hat auch eine offizielle Hymne. Diese wurde von Benutzer:Ghostwriter im Jahr 2015 komponiert.

7 Links und Quellen[Bearbeiten]

7.1 Siehe auch[Bearbeiten]

7.2 Weblinks[Bearbeiten]

7.2.1 Bilder / Fotos[Bearbeiten]

7.2.2 Videos[Bearbeiten]

7.2.3 Berichterstattung in den Medien[Bearbeiten]

7.3 Quellen[Bearbeiten]

7.4 Literatur[Bearbeiten]

7.5 Naviblock[Bearbeiten]

7.6 Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. PlusPedia:Alexa nach drei Monaten
  2. Alexa.com/siteinfo/pluspedia.de#rank
  3. Abfrage am 22.11.2015
  4. CC-BY-SA-3.0
  5. Manfred Dworschak: Lustverlust in der Lexikon-Maschine Spiegel.de
  6. PlusPedia:Umbenennung von WikiWaste
  7. PlusPedia:Alexa nach drei Monaten
  8. Platzierungen der PlusPedia bei diversen Countern

8 Andere Lexika[Bearbeiten]

  • Dieser Artikel wurde in der Wikipedia gelöscht.