Benutzer Diskussion:Kryobob

Aus PlusPedia
Wechseln zu: Navigation, Suche

Hallo Benutzer Kryobob;

Herzlich willkommen in der Pluspedia! Wir freuen uns auf deine Mitarbeit und die von dir angelegten Artikel. Schön dass nun noch jemand hier mitwirkt, der sich für den Themenbereich Judentum interessiert und sich da gut auskennt. Die von dir angelegten Artikel, wie z.B. Jüdische Namenskodierung, sind sehr vielversprechend. Die Pluspedia ist im Bereich Judentum besonders stark aufgestellt. Wir haben hier z.B. das einzigartige Fernbacher Jewish Music Research Center mit unzähligen sehr guten Artikeln über Jüdische Musik. In Pluspedia haben wir eine vorbildliche Sensibilität beim Thema Judentum. In Biografien über jüdische Menschen verwenden wir z.B. anstatt dem diskriminierenden christlichen Kreuzzeichen den Ausdruck gest.. Soweit ist die Wikipedia leider immer nocht nicht. Also: Auf eine konstruktive und freundliche Mitarbeit in der Pluspedia! Wenn du Fragen hast kannst du dich immer an mich wenden. Gruß chatib al-almani (Diskussion) 13:19, 8. Feb. 2017 (CET)

Hier die von dir gewünschten Kategorien. Gruß --chatib al-almani (Diskussion) 16:25, 9. Feb. 2017 (CET)

1 Lesenswert[Bearbeiten]

Hallo Kryobob, Gratulation! Dein Artikel Kryptojuden wird als Lesenswert auf der Hauptseite präsentiert. Gruß chatib al-almani (Diskussion) 17:09, 14. Feb. 2017 (CET)

Was ist denn eine "öffentlichen Religionszugehörigkeit"?!?? Ich weiß, das steht in der Wikipedia auch. Es erschließt sich mir trotzdem nicht. Mir scheint, es ist das "öffentlichen Religionsbekenntnis" gemeint. Gruß --WikiMANNia (Diskussion) 20:25, 25. Feb. 2017 (CET)
Nachtrag: Im Wikipedia-Artikel zu Kryptojuden steht tatsächlich auch dieser merkwürdige Begriff vom "öffentlichen Religionsbekenntnis", im Wikipedia-Artikel zu Kryptochristentum ist dann aber doch von "öffentlichen Bekenntnis zu einer anderen Religion" die Rede, was IMHO viel sinnvoller klingt, weil man durch ein falsches Bekenntnis seine wahre Zugehörigkeit verschleiern kann. --WikiMANNia (Diskussion) 20:47, 25. Feb. 2017 (CET)
Und: Morisken sind zum Christentum zwangskonvertierte Moslems, keine Juden!!! Gruß --WikiMANNia (Diskussion) 20:39, 25. Feb. 2017 (CET)

2 Kategorie[Bearbeiten]

Hallo, was ist bitte Genoleagy ? Müsste das nicht Genealogie heißen? Es gibt nämlich die Kategorie:Genealogie - aber das hat eigentlich mit Familien zu tun und scheint mir nicht so gut zu passen. Beste Grüße von --Fmrauch (Diskussion) 00:00, 16. Feb. 2017 (CET)


Tut mir Leid. Du hast recht. Werde es ändern. --Kryobob (Diskussion) 00:24, 16. Feb. 2017 (CET)

3 Zuckerressourcen[Bearbeiten]

@Kryobob: Bei deinen Artikeln Maulbeer-Feigezeit, Dattelzeit und Granatapfel-Feige-Weintraubezeit bin ich sehr skeptisch.

Warum sollte die Erschließung einer jeweils anderen Zuckerresource eine wichtige kulturelle Entwicklungsstufe der Menschheit datstellen? Es wird historisch doch eher nach Werkzeugen (Steinzeit, Eisenzeit, Kupferzeit) gegliedert. Wichtige Entwicklungsschritte waren natürlich auch die Kultivierung von Feldfrüchten (Getreide, Reis, usw.) sowie die Nutztierhaltung (Rind, Ziege, Schwein). Der Mensch benötigt eigentlich gar keinen Zucker. Der Zuckerkonsum war auch bis in die Zeit nach Christi relativ unbedeutend. Der Mensch ist genetisch auch nicht an den Zuckerkonsum angepasst, da er Zucker in größeren Mengen erst nach Kultivierung des Getreides um 10.000 v. Chr. zu sich nahm. Deshalb bekommen viele Menschen Karies. Der Mensch wurde erst so um 20.000 v. Chr. seßhaft. Wie soll er solche Ressourcen wie Feigen oder Datteln als Jäger und Sammler bzw. Nomade systematisch erschlossen haben? Jedenfalls kann ich in wissenschaftlicher Forschung nirgendwo die Theorie finden, dass die jeweils verfügbaren und kultivierten zuckrigen Produkte wie Datteln, Feigen oder Weintrauben wichtige Entwicklungsschritte der Menschheit waren. --Klimatologe (Diskussion) 13:08, 20. Feb. 2017 (CET)


Bezüglich Deiner Argumentation:


--> Es wird historisch doch eher nach Werkzeugen (Steinzeit, Eisenzeit, Kupferzeit) gegliedert.

Die Einteilung dieser Kulturstufen erfolgte über die Kulturstufen in Europa. Somit reden wir von einer europäischen Deutung der Kulturgeschichte. (Ist erst einmal kein starkes Gegenargument)


--> Warum sollte die Erschließung einer jeweils anderen Zuckerresource eine wichtige kulturelle Entwicklungsstufe der Menschheit datstellen?

1.) Die Produktivität kann durch die Zufuhr von Kalorien durch Zucker deutlich gesteigert werden. Heute steht die Zuckerrübe noch für das Symbol für die Erschließung einer europäischen Zuckerquelle

2.) Man wurde durch Zuckerrohr aus der Karibik sehr reich.


Der Grund, warum wir vergessen haben, wie bedeutsam Zucker war, ist der heutige Preis. Bitte bedenke, viele Kalorien wir über Zucker heute zu uns nehmen. Man kann ableiten: Desto mehr Zucker, desto höher die Produktivität.

--> Wichtige Entwicklungsschritte waren natürlich auch die Kultivierung von Feldfrüchten (Getreide, Reis, usw.) sowie die Nutztierhaltung (Rind, Ziege, Schwein).

Bitte bedenke, dieses bedingt, dass Du sesshaft sein muss. Erst dann kannst Du der artige Techniken entwickeln. Dieses geht nur, wenn Du bereits Deine Nahrungsversorgung über eine andere Quelle gesichert hast. Die leichteste Quelle zur Erschließung von Kalorien sind süße Früchte. Das Problem ist aber die Lagerung. Optimal sind alle Früchte die getrocknet werden können. Aber diese sind in Afrika kaum vorhanden. Stellt man Sirup her, so können diese länger gelagert werde (Dieses sollte die erste Kulturstufe eingeleitet haben). Besser ist aber die Dattel. Dieses kann über ein Jahr in trockenen Gegenden gelagert werden. Somit kann man dauerhaft an einen Platz bleiben. Sie ist auch gut handelbar.

--> Der Mensch benötigt eigentlich gar keinen Zucker. Der Zuckerkonsum war auch bis in die Zeit nach Christi relativ unbedeutend.

Bitte bedenke, wie verrückt Kinder nach Zucker sind. Des Weiteren kennen wir als Deutsche den Begriff Rosinenbomber. Dieses bedeutet, die physiologische Bedeutung von Zucker ist extrem hoch. Des Weiteren ist Zucker die Energiequelle mit der höchsten Kaloriendichte. Frage, würdest Du ein Kilo Fleisch, ein Kilo Getreide oder 1 Kilo Zucker als Energiequelle für eine Krise einlagern?

Bedenke bitte auch, dass bei den Primaten die Bäume mit süßen Früchten am häufigsten umkämpft sind.


--> Der Mensch ist genetisch auch nicht an den Zuckerkonsum angepasst, da er Zucker in größeren Mengen erst nach Kultivierung des Getreides um 10.000 v. Chr. zu sich nahm. Deshalb bekommen viele Menschen Karies. Der Mensch wurde erst so um 20.000 v. Chr. seßhaft.

Bitte bedenke, dass wir vor ca. 100 Jahren noch von ca. 3000 bis 2000 Jahren ausgingen. Diese Datierungen wurden durch Ausgrabungen in Israel auf die Zeit 10.000 erweitert. (Jericho 9.600 v. Chr. Nachweis von gelagerten Datteln, Domestizierung der Feige ca. 10.000).

Bitte bedenke, dass wir von einer Sesshaftwerdung in weniger fruchtbaren Gebieten reden. Was ist mit tropischen Gebieten. Das Problem ist, dass in diesen Gebieten, bis auf Steine, alle Gegenstände verwittern. Dieses ist auch der Grund, warum wir kaum Artefakte von Afrika haben. Die altesten sind ca. 200 Jahre alt.

--> Wie soll er solche Ressourcen wie Feigen oder Datteln als Jäger und Sammler bzw. Nomade systematisch erschlossen haben? Jedenfalls kann ich in wissenschaftlicher Forschung nirgendwo die Theorie finden, dass die jeweils verfügbaren und kultivierten zuckrigen Produkte wie Datteln, Feigen oder Weintrauben wichtige Entwicklungsschritte der Menschheit waren.

Das Problem ist, dass Du keine Überreste von Zucker finden wirst. Aber in der Bibel wird immer wieder von Feigen, Granatapfel (Apfel) und Weintrauben berichtet. Dieses sind heute noch die Symbole des Judentums. Des Weiteren muss man davon ausgehen, dass die ersten Zuckerkulturen in Wadis in Jemen entstanden sind.

Zudem, bitte bedenke, in trockenen Gebieten wandert man nicht. Man bleibt bei den Wasserquellen. Dieses bedeutet, dass Du bei einer Erschließung der Zuckerquelle der Dattel wesentlich mehr Menschen im Wadi ernähren kannst. Dieses bedeutet, dass die Produktivität steigt. Dieses bedingt auch, ab einen bestimmten Punkt, dass die Dattel gezielt angebaut wird. Des Weiteren das Land erschlossen über Bewässerung erschlossen wird. Dieses ist die Basis für komplex organisiert Kulturen.


Anmerkung: Nach meiner Meinung werden wir aus dieser Zeit keine archelogische Überreste finden. Grund ist der anstieg des Meeresspiegels vor ca. 12.000 Jahre. Des weiteren werden diese Kulturen bis auf bearbeitete Steine keine weiteren Überreste hinterlassen haben.


--> Mein Fazit: Der Grund meiner These ist, dass der Name des Stammes Manasse sich über Melasse ableiten lässt. Der Name taucht auch in Afrika auf. Des Weiteren haben alle jüdischen Namen der Nachfahren der Manasses einen heutigen Zuckerbezug. Dieser reicht von Indien bis Israel. P.S.: Es gibt auch jüdische Manasse in Ostindien.

Des Weiteren ist der Zuckerhandel von Indien ins römische Imperium dokumentiert. Es war ein absolutes Luxusgut in Rom.

Nach meiner Meinung können wir wesentlich besser über Zucker die kulturellen Entwicklung der Menschheit erklären, als über z. B. Getreide oder der Tierzucht. Bitte bedenke, dass in der Bibel Eva von Apfel gegessen hat. Der Apfel (Granatapfel) ist ein Symbol der süße. Zudem war die erste domestizierte Pflanze die Feige (vor 10.000 in der östlichen Türkei). Es war nicht Getreide.

Nach meiner Meinung wurden Wildgrässer nur domestiziert, weil der Mensch auch gerne Alkohol trinkt. Nach meiner Meinung waren die Zuckerquellen zu kostbar, um hieraus Alkohol zu gewinnen. Also wurde eine alternative Quelle erschlossen. Dieses waren Grässer. Also das heutige Getreide.


P.S.: Es geht mir nicht darum, meine These zu verteidigen, aber ich glaube, dass die Zuckerquellen wesentlich besser erklären können, wie die kulturelle Stufen der Menschheit waren. Zum Beispiel besteht die Möglichkeit, wesentlich leichter neue Gebiete zu erschließen, wenn man auf eine Zuckerquelle, wie die Dattel, zurückgreifen kann. (Besten dank noch für Deine kritischen Kommentare)

--Kryobob (Diskussion) 14:16, 20. Feb. 2017 (CET)

@Kryobob: Danke für deine ausführlichen Antworten. Deine Argumentation finde ich, auch wenn das im historischen Mainstream anscheinend noch nicht ganz angekommen ist, sehr überzeugend. Deine Gedanken sind auf jeden Fall nachdenkenswert. --Klimatologe (Diskussion) 10:45, 21. Feb. 2017 (CET)


Lieber Klimatologe, besten Dank für diese Antwort. Zucker wird der Treiber gewesen sein. Leider habe ich keine Anhalspunkte, wann die Epochen zeitlich einzuordnen sind. Laut der Forschung hat der Mensch Afrika ab 60.000 Jahren verlassen. Somit ist die Zeitachse 60.000 bis ~10.000 (Domestizierung der Feige in der Türkei). Leider gibt es bis Dato nur eine Ausgrabung in Zentral Jemen. Somit ist Jemen ein weißer Flecken auf der Landkarte. In Äthopien ist die Lage ähnlich. Es gibt bis Dato keine Fundstücke die älter als 3000 Jahre sind. Aber betrachtet man, das die Ägypter schon Fernhandel mit Jemen betrieben haben, passen die Fakten nicht zusammen. --Kryobob (Diskussion) 10:55, 21. Feb. 2017 (CET)

4 Dattelbilder[Bearbeiten]

Datteln ...
... und noch mehr Datteln

Hallo Kryobob, habe neulich deine Artikel Dattel-, Weintrauben-, Maulbeerzeit gelesen. Da ist mir eingefallen, dass ich noch Datteln im Kühlschrank habe. Die habe ich dann gestern fotografiert. Vielleicht kannst du die Bilder für deine Artikel gebrauchen. Gruß chatib al-almani (Diskussion) 10:22, 22. Feb. 2017 (CET)


Danke, schöne Bilder. Werde ich einbinden.

Habe deine Artikel über Dattel-, Weintrauben-, Maulbeerzeit mal auf der Hauptseite als Lesenswert präsentiert. Da bekommen sie mehr Leser, was die Artikel ja auch verdient haben. Gruß chatib al-almani (Diskussion) 10:28, 22. Feb. 2017 (CET)

Du kannst mich dutzen. Danke hierfür. Ich denke, die es könnte nette Diskussion geben. --Kryobob (Diskussion) 10:32, 22. Feb. 2017 (CET)

5 Jüdische messianische Endzeit[Bearbeiten]

  1. Das Lemma des Artikels ist "Jüdische messianische Endzeit", doch im Text geht es dann um Judentum, Christentum und Islam. Das ist nicht sehr konsistent.
  2. Der Artikel wimmelt vor Tipp-, Rechtschreib- und Grammatikfehlern. Leider ist das typisch für PlusPedia-Artikel. :-( Gruß --WikiMANNia (Diskussion) 20:20, 25. Feb. 2017 (CET)


Tut mir leid bezüglich den Tippfehlern. Werde diesen nochmals überarbeiten. Hast Du eine bessere Überschrift?
Zuerst hatte ich vor, nur auf die jüdische Endzeit einzugehen, aber es ist dann ein genereller Endzeitartikel geworden.--Kryobob (Diskussion) 20:23, 25. Feb. 2017 (CET)
Das Lemma hängt davon ab, was Du mit dem Artikel vorhast. Allerdings sollten Lemma und Inhalt stimmig auf einander bezogen sein. In der Wikipedia gibt es den Artikel Endzeit:
Als Endzeit wird die letzte Zeit vor dem Weltuntergang bezeichnet. In der Terminologie der abrahamitischen Religionen fällt unter den Begriff auch die Zeit vor dem erlösenden Erscheinen des Messias.
  • Endzeit im Christentum [...]
  • Endzeit im Judentum [...]
  • Endzeit im Islam [...]
  • Endzeit in der nordischen Mythologie [...]
Ob das Deiner Intention entspricht, kannst nur Du selbst entscheiden! Gruß --WikiMANNia (Diskussion) 21:15, 25. Feb. 2017 (CET)
Ggfs. könnte noch auf die Begriffe Harmagedon und Apokalypse verwiesen werden. --WikiMANNia (Diskussion) 21:17, 25. Feb. 2017 (CET)


Besten Dank, Ich werde den Artikel unter Endzeit im Judentum einstellen. Ansonsten muss ich den Artikel umschreiben. Leider weiß ich nicht, wie ich bei Plus Pedia Artikel verschieben kann. Bei Wikipedia gab es eine Funktion, die ich bei PlusPedia nicht gefunden habe. --Kryobob (Diskussion) 21:20, 25. Feb. 2017 (CET)

Es gibt massenhafte Schreib- und andere Fehler. Da wird man ja gar nicht fertig mit dem Korrigieren... :-( Dazu seltsame Begriffe. Was ist beispielsweise eine "christanitische(!) Endzeit"?!?? Den Ausdruck "christanitisch" lese ich zum ersten Mal. ;-)
Die Verschiebefunktion gibt es selbstverständlich auch in PlusPedia, nur ist die Funktion für normale Benutzer nicht freigegeben. Da muss man sich an einen Admin wenden. Gruß --WikiMANNia (Diskussion) 21:56, 25. Feb. 2017 (CET)


Tut mir Leid bezüglich der Schreibfehler, habe nochmals rübergeschaut. besten Dank deshalb, dass Du aus den Artikel die Schreibfehler rausziehst. Ich kenne dieses Gefühl, dass man sich über Schreibfehler ägert.

Bezüglich der Begriflichket des Christanisten bzw. Judaisten. Wir verwenden auch den Begriff Islam(ist). Dieser Begriff beleidigt jeden Moslem. Trotzdem verwenden wir diesen. Nach der Sprachlogik ist somit auch der Begriff des Christanist zulässig.


Eine sprachliche Alternative wäre christlich Endzeitler, moslemische Endzeitler und jüdische Endzeitler. --Kryobob (Diskussion) 22:20, 25. Feb. 2017 (CET)

Tschuldigung, aber "Christ(i)anist" und "Judaist" versteht doch kein Mensch. ;-) "Islamist" verwendet man in politischen Zusammenhängen, aber "Endzeit" ist ja eher eine theologische Frage. "Endzeitler" klingt gut, ich werfe noch "Endzeit-Apologet" in den Ring. Gruß --WikiMANNia (Diskussion) 01:33, 26. Feb. 2017 (CET)
Die Verwendung selbst erfundener, nicht etablierter Begriffe wie "Christianist" bringt Probleme mit sich: Der Leser weiß oft nicht was mit dem Begriff genau gemeint ist und kann rätseln was der Artikelautor damit sagen will. Die Sprachlogik auf die Kryobob verweist, hilft da nicht immer weiter, weil Sprache oft nicht logisch ist. Im Beispiel mit dem "Christianist" ist es so: Unter einem "Islamist" versteht man i.A. einen Anhänger einer religiös-fundamentalistischen Spielart des Islam und nicht einen Islamwissenschaftler. Unter einem "Judaist" versteht man dagegen i.A. einen Menschen der sich wissenschaftlich mit dem Judentum befasst und Judaistik an der Universität studiert hat. Einen religiös-fundamentalistischen Juden bezeichnet man i.A. aber nicht als "Judaist". Der Begriff "Christianist" wird i.A. gar nicht verwendet. Wenn man den Begriff "Christianist" nun in einem Artikel verwendet, hat man das Problem, dass der Leser im Unklaren gelassen wird, was damit gemeint sein soll: Ein religiös-fundamentalistische Anhänger des Christentums oder ein Mensch der sich wissenschaftlich mit dem Christentum befasst? Gruß chatib al-almani (Diskussion) 09:25, 26. Feb. 2017 (CET)
Die Verwendung selbst erfundener, nicht etablierter Begriffe hat in einer Enzyklopädie nichts zu suchen. Der Begriff "Endzeit-Apologet" hat immerhin den Vorteil, das beide Teilbegriffe Endzeit und Apologet wohldefiniert sind. Würde es nur um den christlichen Aspekt des Themas handeln, könnte man auch Apokalyptiker sagen. Den Begriff vermisse ich nämlich noch in dem Zusammenhang. Gruß --WikiMANNia (Diskussion) 21:07, 27. Feb. 2017 (CET)

Habe den Begriff Endzeit-Apologet von WikiMANNia verwendet. Dieser Begriff trifft es an sich ganz gut. Der Grund, warum ich den Vorschlag von WikiMANNia gut finde ist, dass es einen Unterschied zwischen einen Endzeitler gibt und einen Endzeit-Apologet. Der Endzeitler plant nicht die Endzeit, aber der Endzeit-Apologet plant diese. Hast Du vielleicht noch einen besseren übergeordneten Begriff?

Ich weiß, es klingt komisch, warum Menschen die Endzeit planen sollen, aber aus den Bereich der Sekten kennen wir dieses. --Kryobob (Diskussion) 09:33, 26. Feb. 2017 (CET)

Mit den Begriffen "Endzeitler" und "Endzeit-Apologet" habe ich mich noch nicht befasst und habe von den religiösen Themen auch nicht viel Ahnung. Mir ging es um den in dieser Diskussion verwandten Begriff "Christ(i)anist" und generell um die Problematik eigener Begriffskreationen die sonst unüblich sind. --chatib al-almani (Diskussion) 09:44, 26. Feb. 2017 (CET)
Lieber Pfitizi. Ich habe mich auch bis vor einem Jahr auch nicht mit den Endzeitlern beschäftigt. Die bilden eine eigene geistige Welt, die nur sehr schwer zu verstehen ist. Leider gibt es in der Literatur nur den Begriff Endzeit-Sekten. Aber es handelt sich in diesen Fall um Angehörige der etablierten Religionsgemeinschaften.
Evangelisten passt auch nicht, sowie Islamisten. Religöse Fanatiker passt an sich auch nicht. Bitte verzeihe deshalb, dass ich glaube, dass ich eine eigene Begriffsdefinition gewählt habe. --Kryobob (Diskussion) 10:42, 26. Feb. 2017 (CET)
Vermutlich handelt es sich bei den "Endzeitlern" um eine religiöse Variante des "Fatalisten" (Metaphysischer und religiöser Fatalismus)... Gruß --WikiMANNia (Diskussion) 21:07, 27. Feb. 2017 (CET)

6 Hallo[Bearbeiten]

Seit einiger Zeit bewundere ich die interessanten Themen von dir. Bitte achte beim Hochladen von Bildern darauf, Bildbeschreibung und Quelle anzugeben. Es ist sonst sehr mühselig, das nachträglich herauszusuchen. Viele Grüße! --Fmrauch (Diskussion) 00:23, 27. Feb. 2017 (CET)

Besten Dank für den Hinweis, werde ich tun. --Kryobob (Diskussion) 11:43, 3. Mär. 2017 (CET)

7 Kernfusion[Bearbeiten]

Zunächst einmal gibt es bisher keinen wirtschaftlichen Betrieb, so dass es alles Hypothesen bzw. Theorien sind. Es müsste also alles im Konjunktiv stehen. Dass "ein Kernfusionkraftwerk nur ohne Regenerative" betrieben werden könne, ist Unsinn, weil die heutigen Kernkraftwerke ja auch nur im Grundlastbetrieb laufen. Das hat also überhaupt nichts mit den Regenerativen Energien zu tun. Auch weitere Aussagen von Dipl.-Ing. Robert Brockmann sind teilweise falsch. --Fmrauch (Diskussion) 19:26, 21. Mär. 2017 (CET)

Die Leistung eines Fusionskraftwerkes ist der Art hoch, dass man mit drei Fusionskraftwerken in der BRD die benötigte Strommenge erzeugen kann.

Dein Argument ist richtig, wenn man eine Stromversorgung ohne flukierende Stromerzeuger (Wind und Sonne) erzeugt. Ein Atomkraftwerk produziert die Grundlast, ein Kohlekraftwerk die Mittellast und ein Gaskraftwerk die Spitzenleistung. Aber weil wir beschlossen haben, den Strom regenerative zu erzeugen, bedeutet dieses, dass wir dynamische thermische Kraftwerke (Gaskraftwerke mit Verbrennungsturbinen) für die Energiewende benötigen.

Leider kann ein Fusionskraftwerk nicht dynamisch betrieben werden. Nach der Zündung des Sonnenfeuers ist die Leistung konstant. Der einzige Weg einer Leistungsregelung ist, die erzeugte Dampfmenge über eine Rückkühlung abzufahren. Somit besteht nur bei einen Fusionskraftwerk die Möglichkeit, diese im Verbund mit Kohlekraftwerken oder Gaskraftwerken zu betreiben.

In wie Weit die Aussagen des Ingenieurs richtig sind, kann ich nicht sagen.

Frage: Gibt es einen Weg, sich auf eine Formulierung zu einigen, die Deiner und meiner Auffassung gerecht wird?

--Kryobob (Diskussion) 20:24, 21. Mär. 2017 (CET)

Ich habe einen Vorschlag gemacht. Wir sollten die Angelegenheit möglichst einfach und verständlich darstellen. --Fmrauch (Diskussion) 00:08, 10. Apr. 2017 (CEST)

8 Endzeit-Apologeten (Endzeitler)[Bearbeiten]

Hallo, in dem Artikel habe ich einige Änderungen vorgenommen. Das Jahr 2017 entspricht dem jüdischen Jahr 5777-5778. Einen Bezug zu 5999 kann ich nicht erkennen - das wäre erst in 222 Jahren. Ich kenne nur aus der Zahlenmystik das Jahr 6000, das wäre ein Jahr später. Kannst du den Zusammenhang bitte im Artikel ergänzen? Gegenwärtig wird der Bezug zu 2017 dadurch noch nicht klar. Oder hast du eine Erklärung, was 5777 bedeutet? Ferner verstehe ich folgenden Satz nicht ganz: "Somit ist die Prophetie des Daniels keine Prophetie, sondern eine Schlussfolgerung aus der Tatsache, dass bei einer nicht Opferung von Menschen, Juden verfolgt werden würden." Ist damit gemeint, dass die Juden bestraft wurden, weil sie Menschen geopfert haben? Oder wurden sie von den anderen verfolgt, weil sie keine Menschen geopfert haben? Beste Grüße --Fmrauch (Diskussion) 00:08, 10. Apr. 2017 (CEST)

9 Kein vollständiger Satz[Bearbeiten]

Hallo, bei meinen Korrekturen habe ich einen unvollständigen Satz gefunden: [1]. Du hast zuletzt daran gearbeitet. Ich werde nach einiger Zeit wieder nachschauen und einen Verbesserungsvorschlag machen, wenn sich inzwischen nichts daran geändert hat. Schöne Grüße vom Benutzer:OberKorrektor 16:04, 18. Apr. 2017

10 Aktie der Deutschen Bank[Bearbeiten]

Hallo, in der Grafik ist einer kleiner Fehler: "Deutche Bank" statt "Deutsche Bank". Der 23. April war ein Sonntag, da werden keine Aktienkurse festgestellt, also kann es nur Montag der 24. gewesen sein. Außerdem kann ich die 17% nicht nachvollziehen. Gegenüber dem Kurs vom Freitag 21. ergibt sich nur +9,4 % beim Schlusskurs. Nicht ersichtlich ist der Zusammenhang mit dem Thema. Worauf genau wird bei der Aktie spekuliert? Wer hat die Aktie zu steigenden Preisen gekauft? Eine ganz andere Frage ist noch, ob es andere Faktoren gibt, die diesen Aktienkurs beeinflusst haben. Das übersteigt dann meine Kompetenz als Korrektor, aber ich möchte doch der Vollständigkeit darauf hinweisen. Es sind einige Fehler (auch Rechtschreibung betreffend) im Artikel III. Weltkrieg zu finden. Ich schaue später wieder nach. Schöne Grüße vom Benutzer:OberKorrektor 15:49, 25. Apr. 2017

Werde ich ändern. Das Beispiel der Deutschen Bank zeigt, wie stark der Aktienkurs einer Bank durch die Entscheidung pro oder kontra EU bzw. EURO beieinflusst wird. Besteht die Möglichkeit den EURO-Raum zu destabilisieren, erlaubt dieses über Spekulationen etliche Milliarden zu verdienen. Dieses war auch der Fall, als gegen das Pfund und den asiatischen Währungen spekuliert wurde. Das Prinzip ist das gleiche.

11 Thema III.Weltkrieg[Bearbeiten]

Hallo, da machst du sehr gewagte Spekulationen im Zusammenhang mit dem Euro. Der US-Dollar hat schon lange abgewirtschaftet, und du schreibst etwas von "Zerschlagung des Euro" ?? Das soll wohl ein Witz sein. Es gibt da noch andere Spieler auf der Bühne, die nicht dumm sind, wie Japan, China, Russland und Indien. Eine Spitzenkandidatin wird hier hochstilisiert - ob sie dann tatsächlich im Bundestag sitzen wird, ist völlig ungewiss. Ich habe auch mal für Bayer Leverkusen (Chemiekonzern) gearbeitet, aber das ist lange her, und deswegen vertrete ich heute doch nicht mehr dessen Interessen. Du bringst jeden Menschen damit in Verdacht, der mal irgendwo in einem Konzern gearbeitet hat ! Man bekommt sein Geld als Angestellter und gut ist. Danach gibt es keine Verpflichtung mehr. Etwas anderes wäre es vielleicht bei jemandem, der mal eine führende Position bei Goldman Sachs hatte. Und der Aktienkurs der Deutschen Bank wird von vielen anderen Faktoren beeinflusst, z.B. von der vorhergehenden Kapitalerhöhung um 8 Milliarden Euro. Du bringst hier die Kursentwiclung einer einzigen Aktiengesellschaft aus wenigen Tagen in Zusammenhang mit jahrelangen Entwicklungen der Eurozone. Das geht - bei allem Respekt vor deiner Meinung und deinen Vermutungen - so überhaupt nicht. Pluspedia ist kein Forum für Phantasien und Theorien, sondern ein Lexikon. Da kannst gerne entsprechende Zitate zusammentragen und deine Vermutungen äußern. Es sollte aber schon etwas Hand und Fuß haben. So ist möglicherweise die US-Politik unter Trump etwas anders gegenüber dem Euro als unter Obama. Aber so etwas kannst du nicht ausblenden. Auch die Rolle der USA beim Brexit wird nicht richtig eingeschätzt. Es gibt für Großbritannien (nicht nur England!) durchaus Vorteile, sich vom Euro zu lösen und beim Dollar anzukoppeln. Das wird in den deutschen Medien wohlweislich verschwiegen. Und mich interessiert schon, auf welche Quellen du deine Vermutungen stützt. Viele Grüße von Benutzer:Fmrauch 19:19, 25. Apr. 2017‎.


Ja, es gibt noch andere Spieler neben dem EURO und Dollar,

Bezüglich von Alice Weidel kann ich Deine Argumentation nachvollziehen. Anmerken muss ich aber, dass seit Jahren ehemalige Mitarbeiter von Goldman und Sachs Schlüsselpositionen in der Politik besetzen. Eines dieser Fälle ist z. B. José Manuel Barroso. Zudem war bekannt, dass eine ehemalige Mitarbeiterin von Goldman und Sachs, wahrscheinlich Alice Weidel, für die Finanzierung der AfD die Verantwortung trug. Des Weiteren ist bekannt, dass der Einfluss der US-Banken auf die US-Politik sehr hoch ist.

Bezüglich Deiner Argumentation Obama und Trump. Ja, es gibt einen Unterschied, aber die geopolitischen Interessen der USA werden längerfristig definiert. Zum Beispiel teilten mir mein Onkel in den USA mit, auch schon zu Obamazeiten, dass der EURO-Raum zerbrechen wird. Dieses ist von belang, weil mein Onkel in Washington D.C. lebt und viele Freunde hat die für die US-Regierung arbeiten. Früher habe ich solche Äußerungen nicht ernst genommen, aber nach der Bewertung der Aussagen meines Onkels mit den Zeitgeschehen in der Vergangenheit ist mir klar geworden, dass seine Meinung die geopolitischen Interessen der US wiedergeben.


Bezüglich des BREXIT. Betrachtet mal wie professionell die BREXIT Kampagne war und wie schockiert die englische Elite war. Des Weiteren, wie orientierungslos die englische Politik zur Zeit ist. Der englischen Elite ist bewusst, dass der BREXIT den wirtschaftlichen Abstieg Englands einleiten wird (Grund: Kein Zugang zum europäischen Bankenmarkt, 40% des BIP von England wird im Bankensektor erwirtschaftet).


Aber jetzt zu Deinen Anliegen. Erst einmal besten Dank für Deine Überarbeitung des Artikels. Ja, man kann sagen, dass der Abschnitt sehr Thesen getrieben ist. Zudem, dass der Artikel nicht mit Quellen belegt ist. Grund ist, dass ich mich primär über die US-Medien informiere und somit die Quellen US-Quellen sein werden. Des Weiteren, dass erst bei einem Verständnis der Kaptialströme die Möglichkeit besteht, abzuleiten, durch welche Maßnahmen Währungsräume destabilisiert werden können.

Eines dieser Beispiele ist die erfolgreiche Spekulation gegen die englische Währung im Jahre 1992: Mehr als eine Milliarde Dollar Gewinn machte George Soros mit seinen Spekulationen gegen das britische Pfund an einem einzigen Tag. Ein weiteres Beispiel ist die Währungsspekulation gegen die asiatischen Tigerstaaten in Jahre 1997 bis 1998, sowie die Währungsspekulation gegen Russland. Leider zeigt sich jetzt, dass gegen den EURO Raum spekuliert wird.

Leider wird dieses in den europäischen Medien nicht thematisiert. Zudem, dass in Fachkreisen dieses Thema nicht offen diskutiert.


P.S.: Ich werde versuchen, demnächst solch einen Artikel besser mit Quellen zu belegen.

12 Nochmalige Korrekturen[Bearbeiten]

In dem umfangreichen Artikel Endzeit-Apologeten (Endzeitler) befindet sich mehrmals der Bezug auf das Jahr 2017 bzw. 5777. Es ist für mich an keiner Stelle nachvollziehbar erklärt, warum es gerade dieses Jahr sein soll und nicht das in der Einleitung schon genannte Jahr 6000. Ich möchte ferner darauf aufmerksam machen, dass das jüdischen Jahre nicht am 1. Januar beginnt. Das jüdische Jahr 5777 begann bereits am 3. Oktober 2016 ! Es fehlt die Grundlage für die Berechnung des Jahres 5777 bzw. 2017, daher kann das Jahr 5777 selbst nicht die Grundlage sein, und ich habe daher die Aussage gelöscht. Weitere Diskussion bitte hier. 11:31 Uhr am 3. Mai 2017‎ mit Gruß vom OberKorrektor

--> Leider kann ich nur auf Quellen in Internet verweisen. Grundlage der Festlegung der Endzeit auf das Jahre 5777 sind die vier Blutmonde im Jahre 2015 und 2016. Bitte habe Verständnis dafür, dass ich nicht sagen kann, warum es das Jahr 5777 ist. Aber meine Schwester, die eine jüdische Freundin hat, meinte dass im Jahre 5777 etwas großes passieren wird.

Zudem sagen jetzt, die neusten Quelle, dass am 24. September 2017 die Trübsal begingt. Wie dieses festgelegt wurde, weiß ich nicht, aber dieser Termin taucht inzwischen immer häufiger auf.

Bitte berücksichtige, dass sich die Festlegung der Endzeit einer wissenschaftlichen Logik vollkommen entzieht.

Anbei ein Video, dass die Berechnung darstellt. https://www.youtube.com/watch?v=xn_l2yS6H2o&t=958s

13 Texte aus Wikiepdia[Bearbeiten]

Bitte Wikipedia als Quelle angeben, wenn Texte von dort übernommen werden! Benutzer:Fmrauch, 21:42, 12. Mai 2017.

Ok. mach ich.

14 Templerorden[Bearbeiten]

Diese Zusammenstellung übersteigt aber die bisherigen Verschwörungstheorien maßlos. Das geht so nicht, zumal einiges auch falsch dargestellt ist. Benutzer:Fmrauch, 23:47, 13. Mai 2017.

Frage, was ist falsch dargestellt. Wäre gut zu wissen. Würde mir erlauben, die Abschnitte mit einer falschen Darstellung von Fakten weiter zu validieren bzw. zu korrigieren.

Ich habe die Herleitung als alternative Theorie bezeichnet. Somit bleibt es dem Leser überlassen, der Theorie zu folgen oder nicht. Nach meiner Meinung erlaubt die Faktenlage die Theorie zu vertreten. Zudem kann die Theorie wissenschaftlich über Genanalysen bestätigt oder verworfen werden.

Aber erst noch besten Dank für Deine Mitarbeit zur Verbesserung des Artikels. Benutzer:Kryobob, 22:57, 13. Mai 2017.

Meine Hinweise findest du auf der Diskussionsseite. Wichtiger als Theorien und Hypothesen ist die Geschichte. Benutzer:Fmrauch, 11:00, 13. Mai 2017.
Ja, werde ich tun. Aber ich werde erst in einige Tagen dazukommen. Habe Deine Änderungen gesehen. Benutzer:Kryobob, 16:37, 13. Mai 2017.
Vielleicht solltest du besser einen eigenen Artikel zu deinen Theorien anlegen. Es gab damals 23 Großmeister - hast du die Namen alle geprüft ? Benutzer:Fmrauch, 11:00, 13. Mai 2017.

Ja, ich habe alle bei Ancestry überprüft. Bis auf bei zwei Großmeistern existiert ein jüdischer Familienname. Aber wie gesagt, dieses ist kein Beleg für die Theorie. Würden keine jüdische Familiennamen existieren, so wäre dieses aber ein Beleg, dass die Theorie nicht stimmen kann.

Aber weil es jüdische diese Familiennamen gibt, besteht auch die Möglichkeit über diese Familienstämme über Genanalysen nachzuweisen, ob die Großmeister jüdischen waren. Sollte dieses der Fall sein, so wäre die Theorie wissenschaftlich valide belegt.

Ach ja, ich verstehe zwar, dass Du den Hinweis mit Honigsüß gelöscht hast, aber für mich war dieses der Grund sich mit den Templern näher zu beschäftigen. Die Ableitung mit Honigsüß kann von mir nicht über wissenschaftliche Quellen belegt werden, dieses kann ich nur über meinen jüdischen Stammbaum herleiten.

Somit muss ich darauf warten, dass diese Theorie über eine Genanalyse von jüdischen Familien mit einen Zuckerbezug belegt oder wiederlegt wird. Aufgrund der Brisanz dieses Themas gehe ich davon aus, dass dieses erst in 10 Jahren wissenschaftlich beforscht wird. Solange ist dieses eine Theorie, die man nicht über Schriftquellen Quellen belegen kann. Eine weitere Möglichkeit wären die Stammbücher der Juden. Aber dieses Thema ist religös extrem heikel. Benutzer:Kryobob, 22:16, 14. Mai 2017.

Hallo, du hast keine jüdische Familiennamen bei den 23 Großmeistern genannt. Ein Zusammenhang zwischen der Vertreibung der Juden und ihren Siedlungsgebieten um 1900 ist nicht erkennbar: es liegen mehr als 300 Jahre dazwischen. Ich habe jetzt einen neuen Artikel Die Templer und das Judentum (Kryobob) angeleg - da kannst du gerne deine Hypothesen darlegen. Und das mit den Katharern stimmt auch nicht, weil das nicht Aufgabe der Templer war. Benutzer:Fmrauch, 23:33, 14. Mai 2017.

Habe diese Recherche auf meiner Webseite dargestellt. Diese erfolgte über Ancestry.com mit der Einstellung jüdisch. http://kryptojuden.weebly.com/blog/die-grossmeister-des-templerordens

Aber nach meiner Meinung muss Du mir auch ein wenig Zeit geben, wenn Du solle Anmerkungen machst, dass ich die Quellen nachliefere kann. Aber bitte bedenke, wir reden hier über das Mittelalter. Dort gibt es keine Quellen.

Des Weiteren finde ich Dein Argument bezüglich der Katharern sehr schwach. Du weist, dass die Geschichtsschreibung immer aus einem Zeitgeist heraus geschrieben werden. Diese ist christlich und national. Die Frage ist, warum war es nicht ihre Aufgabe?

Im Gegensatz zu den anderen Theorien, erlaubt die dargestellte Theorie herzuleiten, warum es zu einer Mythen- und Legendenbildung kam.

Anmerken möchte ich noch, dass bei Wikipedia die Templer sehr gut dargestellt wurden. Dieses sollte den wissenschaftlichen Stand der Forschung wiedergeben. Den Stand der Wissenschaft wiederzugeben sehe bei diesen Thema als nicht sinnvoll an. Es wird nur eine erneute Darstellung des Standes der Wissenschaft sein.


Bezüglich der Siedlungsgebiete. Dieses zeigt nur, dass es eine geografische Überschneidung gibt. Es bleibt den Leser überlassen, ob er dieses stichhaltig findet (Bitte bedenke, was der Stand der Wissenschaft zum Thema Kryptojudentum ist, dieser ist fast Null).


Ach ja, eine Gespräch mit einem Schweizer Juden ergab heute, dass er die Theorie für sehr plausibel hält. Es wissen Juden, dass viele Juden als Kryptojuden in Europa gelebt haben. Dieses Thema wird aber nicht thematisiert. Leider kann ich Dir nicht sagen, warum dieses nicht thematisiert wird.


Aber es liegt nicht in meinen Interesse einen Autorenstreit zu führen. Natürlich besteht die Möglichkeit einen weiteren Artikel anzulegen. Aber ich würde dann vorschlagen, dass die Basis des jetzigen Artikels sich mit dem Thema "Templer und Juden" beschäftigt und ein neuer Artikel aufgesetzt wird. Diesen können wir dann Templerorden nennen und den jetzigen umbenennen.

Hast Du einen Vorschlag für einen Titel? Dann noch eine gute Nacht. Ist mal wieder zu spät geworden.

Benutzer:Kryobob, 01:07, 15. Mai 2017


Lieber Fmrauch,

bin leider aufgewacht und habe den jetzigen Stand des Artikels durchgelesen. Du muss mir doch recht geben, dass Du den Artikel in Deinem Sinne umgeschrieben hast. Natürlich hast Du dieses Recht. Aber der ursprüngliche Inhalt des Artikels war, waren die Tempelritter ein kryptiojüdischer Orden. Aus diesem ist ein Artikel geworden, der sich nicht mehr mit diesem Thema auseinandersetzt.

Nach meiner Meinung wäre es ein nur fair von Dir gewesen, mir mitzuteilen, dass dieser Artikel nicht die Überschrift Templerorden tragen kann.

Somit benutzt Du meine Grundlage, veränderst den Artikel der Art, dass er keinen Bezug zur These hat, dass die Templer vielleicht ein kryptojüdischer Orden waren.

Des Weiteren Frage ich mich, warum Du den Abschnitt, dass die NAZIs auch nach den Gral gesucht haben, gelöschst hast?

Somit schlage ich Dir vor, dass ich einen Artikel mit Dir zum Tempelorden scheibe, auf Basis Stand der Wissenschaft und dieser Artikel (mein Artikel) sich ausschließlich mit der These auseinandersetzt, dass es sein kann, dass der Templerorden ein kryptojüdischer Orden war. Nur bei einer stringenten Argumentation besteht die Möglichkeit den Stand der Wissenschaft von einer Thesenbildung zu trennen. Aus diesem Grund sollten wir den Artikel derart nennen.

Thesenbildung: Waren die Templer ein kryptojüdischer Orden. Dieses zeigt an, dass es eine These.

In der Wissenschaft gilt der Grundsatz, dass eine These solange gültig bis diese wiederlegt wird. Sollte die These widerlegt werden, so hätte ich kein Problem damit. Wir erlangen nur Erkenntnis, in dem wir Thesen aufstellen und diese wissenschaftlich abarbeiten.

Das diese These ein Recht hat zur Diskussion gestellt zu werden, zeigt die Indizienkette die das Ergebnis von einigen Tagen war.

Nach meiner Meinung sollten wir zusammen einen Artikel Tempelorden erstellen, der sich auf das wesentliche bezieht. Also ein Artikel, der leicht zu lesen ist und sich auf das wesentliche beschränkt.

Ich denke, dass dieses Dir und mir gerecht wird. Benutzer:Kryobob, 05:27, 15. Mai 2017

Es gibt einen Unterschied zwischen den Erkenntnissen der Geschichtsforschung und den verschiedenen Theorien, Hypothesen und Legenden. Du bewegst dich im Bereich der Hypothesen. Das muss auch deutlich werden. Leider rückst du in vielen deiner Artikel die Hypothesen so in den Vordergrund, dass fast alles andere verschwindet. Es gibt neben dem Judentum hunderte von Religionen. Und es gibt tausende von Mythen. Eine Theorie ist, dass die Juden, die damals noch in Palästina wohnten, in Europa Schutz vor den kriegerischen Muslimen gesucht haben. Eine mit heute vergleichbare Situation - nur dass es diesmal andere Völkerscharen sind. Viele Geschichtsschreiber versuchten die Dokumenten aus ihrem eigenen Weltbild heraus zu interpretieren. Und die meisten Menschen kennen nur die Interpretationen. Ich habe die Verfilmung von Dan Browns Roman „Sakrileg“ gesehen und einige Bücher dazu gelesen. Es gibt eine umfangreiche Literatur dazu. Deine Theorien sind sehr speziell, und ich beźweifle, dass sie auf ein so breites Feld angewendet werden können, wie du es gerade versuchst. Es gibt hunderte von Menschen, die ihr Leben der Erforschung dieser Themen gewidmet haben. Das passt nicht alles in einen einzigen Artikel. Und wir sollten hier nicht den gleichen Fehler wie bei Wikipedia machen, sondern die einzelnen Themen sauber trennen. Benutzer:Fmrauch 21:19 MESZ, 15. Mai 2017

15 Lesenswerte Artikel[Bearbeiten]

Hallo Kryobob; deine Artikel über die Templer und die Beteiligung der Juden beim Kampf der Befreiung Palästinas vom Joch der ungläubigen muslimischen Horden ist sehr gut und interessant! Super Recherche- und Schreibleistung von dir! Ich habe beide Artikel mal auf die Hauptseite gestellt. Gruß Pfitzi

Naja, der Kampf kommt noch etwas zu kurz. Benutzer:Fmrauch, 21:00, 13. Mai 2017.

Hallo Fmrauch: Würde gerne den Artikel noch weiter mit Deiner Hilfe verbessern. Habe Dir bei Diskussion eingestellt, wie wir dieses zusammen erreichen können. MFG Benutzer:Kryobob, 22:00, 15. Mai 2017.

Also ich glaube nicht, dass das gut ist. Du übernimmst wörtlich Teile von Zitaten, ohne diese zu kennzeichnen. Und du lässt wichtige Dinge einfach weg - das geht so nicht. Benutzer:Fmrauch, 00:44, 16. Mai 2017.

16 Fehler in Bildern[Bearbeiten]

Guten Tag ! Der Erste Kreuzzug war 1096-1099. Auf dem Bild Datei:Troyes Templer.png steht: "Hugo de Champagne (Regent von Troyes) - Teilnahme am ersten Kreuzzug 1104-1107". Hugo de Champagne hat nicht am Ersten Kreuzzug teilgenommen! Dieses Bild bitte ich also entsprechend zu berichtigen. Außerdem fand die Gründung des Templerordens in Jerusalem und nicht in Troyes statt ! Sollte das Bild nicht entsprechend berichtigt werden, muss es aus dem Artikel Templerorden entfernt werden, weil es zahlreiche Fehler enthält. MfG Benutzer:OberKorrektor um 10:17 MESZ, 16.05.2017.

Werde ich korrigieren, es war gemeint, Gründer des Tempelordens aus Toyres,

Hatte zuerst einen anderen Hugo ..... (Payns bei Toyres, der auch Regent von Toyres gewesen sein soll) Die Quelle wurde von Frmrau korrigiert. Es ist sehr visiert. Werde aber heute Abend erst das Bild austauschen können. Besten dank noch für diesen Hinweis. Benutzer:Krybob um 12:32 MESZ, 16.05.2017.

Bild ist immer noch mit vielen falschen Jahreszahlen im Text - habe es jetzt entfernt. OberKorrektor (Diskussion) 16:32, 6. Jun. 2017 (CEST)

17 Zahlen sind falsch ![Bearbeiten]

Sehr geehrter Benutzer, leider haben Sie einige Zahlenangaben verfälscht. Diese habe ich anhand einer Quelle berichtigt (es waren zunächst 2 und nicht 3), die Sie selbst angegeben haben. Ich bitte zukünftig um sorgfältige Arbeit. MfG OberKorrektor (Diskussion) am 17. Mai 2017, 10:42 Uhr MESZ


Die Quelle beschreibt am Anfang:

Die ersten Verhöre, von denen wir wissen, finden in Troyes statt: 3 Templer, ..... ..... , .....

2 werden an einen Ort verhört, der andere an einem anderen Ort.

Der Dritte (2 + 1 = 3) wird wo anderes vorhört. Anwesen sind 3 Dominkanerbrüder.

Ich Frage mich, was habe ich verfälscht. Fmrauch hat dieses auch indirekt angedeutet.

Benutzer:Kryobob, 13:38, 18. Mai 2017.

18 Krypojuden[Bearbeiten]

Bitte nimm zu meinen Fragen auf der Diskussionsseite Stellung. Benutzer:Fmrauch 18:43 MESZ, 17. Mai 2017

Benutzer:Kryobob, 13:38, 18. Mai 2017.

19 An OberKorrektor und Fmrauch[Bearbeiten]

Besten Dank für die sehr inhaltliche Kritik. Habe auf Diskussion geantwortet.

20 Artikel[Bearbeiten]

Bitte darauf zu achten, dass ein Artikel das Thema der Überschrift auch in der Einleitung behandelt. Lange Einleitungen möglichst vermeiden, Hinweise auf Wikipedia nur sparsam verwenden, es gibt oft bessere Quellen. Es genügt am Ende der PPA-Baustein als Verweis auf Wikiepdia. Definitionen von Begriffen bitte nicht so ausführlich, sondern besser in eigene Artikel wie z.B. Hugenotten. Benutzer:Fmrauch 12:58 MESZ, 20. Mai 2017

Danke für den Hinweis Benutzer:Kryobob 20:35 MESZ, 20. Mai 2017

21 Vakuumenergiemotor[Bearbeiten]

Hallo, das ist ein hypothetisches Modell. Es gibt keine solchen Motoren! Das muss deutlich werden. Benutzer:Fmrauch 19:35 MESZ, 22. Mai 2017

Das kann man durch einen entsprechenden Unterabschnitt im Artikel locker lösen. Ich sehe gerade Eure Disk. dort. Bitte verbal und emotional abrüsten. Danke Kärcher Admin - Helfe Dir gern (Diskussion) 12:48, 23. Mai 2017 (CEST)

22 Urheber-Recht[Bearbeiten]

Hallo, bitte beachte bei der Verwendung von Quellen, dass die wörtliche Übernahme auch von Teilen eines Textes als "Zitat" gekennzeichnet werden muss. Das ist mir schon mehrfach bei dir aufgefallen. Benutzer:Fmrauch 20:55 MESZ, 22. Mai 2017

Ohne konkrete Fälle im Detail untersucht zu haben: Urheberrechtsfragen nehmen wir generell in der Tat sehr ernst. Führt ohne Quellenangabe im schlimmsten Fall zu Sanktionen, auch zu unangekündigten. Wir sind ein deutsches Lexikon und können uns anders, als dass die Junta bei Wikipedia kann, nicht hinter ausländischen Stiftungen verstecken. Bei aller Liberalität hier, müssen wir uns 1:1 an das Gesetz der Bundesrepublik Deutschland halten. Schaden von PlusPedia abzuhalten hat immer Priorität in der Administration - ohne Ansehen von Person und Leistung - und wird durchgezogen. Danke Kärcher Admin - Helfe Dir gern (Diskussion) 12:53, 23. Mai 2017 (CEST)

23 Inuse usw.[Bearbeiten]

Hey :-) Danke für Deinen Einsatz. Kurze Erinnerung: der "Inuse"-Baustein" hat so seinen Sinn - sofern er nicht nur vergessen wurde rauszunehmen - und es wäre nett, wenn Du ihn beachtest. Dir einen sonnigen Tag und LG. Danke Kärcher Admin - Helfe Dir gern (Diskussion) 12:47, 23. Mai 2017 (CEST)

24 Qualifikation[Bearbeiten]

Die Qualifikation von Horst-Eberhard Richter ergibt sich aus seiner psychologischen Betrachtung von Politikern. Dazu gibt es umfangreiche Literatur. Benutzer:Fmrauch 00:10 MESZ, 25. Mai 2017

Fmrauch, ich habe nochmals mich über Horst-Eberhard Richter informiert. In seinem Zusammenhang den Begriff Verschwörungstheorien zu verwenden halte ich für sehr problematisch. Der Grund ist, dass dieser Begriff ein Kampfbegriff ist. Nach Deiner Definition wäre auch Jens Stoltenberg (Generalsekretäre der NATO) auch ein Verschwörungstheoretiker. Es geht von der Verschwörung aus, dass Russland uns Europäer angreifen wird.

Bei der Diskussion einer These im Bereich der Geopolitik gibt es auch Verschwörungstheorien. Zum Beispiel stellte der deutsche Psychoanalytiker Horst-Eberhard Richter in seinem Buch Alle redeten vom Frieden (veröffentlicht 1981) eine solche Verschwörungstheorie vor, indem er eine fiktive Geheimdienstorganisation beschrieb, die den atomaren Weltuntergang plant.

Ich glaube wir sollten den Begriff Verschwörungstheorien streichen und durch:

Bei der Diskussion einer These im Bereich der Geopolitik gibt es auch abwegige Theorien. Zum Beispiel stellte der deutsche Psychoanalytiker Horst-Eberhard Richter in seinem Buch Alle redeten vom Frieden (veröffentlicht 1981) eine solche Theorie vor, indem er eine fiktive Geheimdienstorganisation beschrieb, die den atomaren Weltuntergang plant.

Gehst Du hier mit?

Benutzer:Kryobob 19:54 MESZ, 25. Mai 2017

Nein - die Theorie von Richter ist nicht abwegig, sondern war wirklich ernst gemeint als Gedankenspiel. Manche nennen es Satire. Aus wissenschaftlicher Sicht ist es eine Verschwörungstheorie. Jemand der eine Verschwörungstheorie beschreibt, ist selbst kein Verschwörungstheoretiker. Benutzer:fmrauch 20:13 MESZ, 25. Mai 2017

Gut, schade, Dir ich aber klar, dass wir als PlusPedia Autoren die Ersten sind, die die Person Horst-Eberhard Richter mit den Begriff Verschwörungstheoretiker kombinieren, dieses zeigte zumindest meine Google suche. Benutzer:Kryobob 00:01 MESZ, 26. Mai 2017

Es gibt andere und zuverlässigere Definitionen als Wikipedia und Google. Deswegen gibt es Pluspedia. Google ist nur eine Statistik - das beweist nichts. Und Wikipedia ist ein Blog und keine zuverlässige Quelle. Den Begriff Verschwörungstheorie gibt es zum Beispiel auch schon lange. Eine allgemein anerkannte Definition lautet: "Eine Verschwörungstheorie stellt den Versuch dar, Zustände oder Ereignisse durch Verschwörungen zu erklären." Das ist also ursprünglich kein politischer Kampfbegriff. Und wir sollten auch nicht die Argumentation von Menschen übernehmen, mit deren Meinung wir nicht einverstanden sind. Fmrauch (Diskussion) 12:13, 27. Mai 2017 (CEST)

25 Der Templerorden?[Bearbeiten]

Es ist hier unüblich, den Artikel vor den Begriff zu setzen. Bitte lass den Text umbennen z.B in Templerorden (Stand der Wissenschaft). Was soll denn jetzt in den Kurzartikel ? Oder machen wir daraus etwas fürs PlusPedia:Compactwissen ? Benutzer:Fmrauch 17:25 MESZ, 25. Mai 2017

Habe mich an der Lösung III. Weltkrieg orientiert. Einleitung und dann die verschieden Artikel. Denke, diese Lösung ist sehr geschickt. Vorteil, schnelle Einführung. Jeder der will kann dann einen der erstellten Artikel lesen. Mein Meinen Artikel habe ich ausreichend gekennzeichnet, dass er ein Meinung darstellt. Benutzer:Kryobob 19:36 MESZ, 25. Mai 2017
Das mit dem 3. Weltkrieg ist ein schlechter Vergleich. Die Templer sind historisch und dazu gibt es viel Literatur. Einen Stand der Wissenschaft haben wir hier nicht. Ich finde das anmaßend. Das ist wohl auch nicht unsere Aufgabe. Wir können hier mit den wenigen aktiven Nutzer nur einen Extrakt des zuverlässigen Wissens versuchen - mehr scheint mir gegenwärtig nicht möglich. Fmrauch (Diskussion) 12:17, 27. Mai 2017 (CEST)

26 Links[Bearbeiten]

Bitte keine irreführenden Links anlegen. Wir sind nicht bei Stupidedia. Unter dem Stichwort III. Weltkrieg steht: "Dritter Weltkrieg ist ein politisches Schlagwort, ..." Damit wird nicht erklärt, was "globale geopolitische Macht" ist und wer diese ausübt. Abgesehen davon irritieren mich die unterschiedlichen Schreibweisen III. Weltkrieg, Dritter Weltkrieg usw. - aber das ist jetzt ein anderes Thema. OberKorrektor (Diskussion) 12:52, 26. Mai 2017 (CEST)

Artikel müssen laut unseren Regeln wahrhaftig und lauter sein. Belegpflichten wie bei den Genossen von Wikipedia haben wir nicht, weil wir uns nicht anmaßen, etabliertes Wissen umfänglich abzubilden. Auch mehrere Artikel zu ähnlichen Themen gehen ok, wenn es denn sein muss und dem Frieden dient. Jeder PlusPedia-Nutzer muss und soll sein Hirn eingeschaltet lassen. Zum konkreten Fall kann ich nichts sagen, da in Eile. Halte Dich aber bitte in Strenge und Ton ein wenig zurück OberKorrektor. Dein Nickname berechtigt Dich nicht zu einem dazu passenden Kommandoton ;-) Ernsthaft. Du bist weder Admin noch beauftragt. Dein Wirken hier ist segensreich, aber es soll die freie Arbeit nicht ausbremsen oder unsichere Autoren weiter verunsichern. Danke. Kärcher Admin - Helfe Dir gern (Diskussion) 13:25, 26. Mai 2017 (CEST)


Was eine "globale geopolitische Macht" sollte sich erschließen. Ich denke dieses ist Frankreich, England, Indien, China und Indien. Ich denke aber, dass es nicht sinnvoll dieses zu definieren. Es führt nur dazu, die Welt in Gut und Böse einzuteilen. Dieses war das Ziel des Artikels. Solange wie z. B. Russland nicht verlautbaren lässt, dass Sie eine globale geopolitische Macht sollte man nicht Russland als diese bezeichnen. Kryobob (Diskussion) 22:24, 26. Mai 2017 (CET)

27 Historische Zusammenhänge[Bearbeiten]

Hallo, bitte sei vorsichtig mit textlichen Übernahmen aus Wikipedia. Manchmal stellst du Zusammenhänge her, die nicht so ganz passen. Was bitte hat Innozenz III. mit den Templern zu tun? Fmrauch (Diskussion) 01:59, 28. Mai 2017 (CEST)

28 Lizenz[Bearbeiten]

http://de.pluspedia.org/w/index.php?title=Datei:Geografische_Verortung_Montfort_und_Hohenzollern_(T%C3%BCbingen).png&oldid=549492

Darf Ich Datei im wikia benutzen?

R C Peña

Ja, kannst Du. Kein Problem

So: http://de.weltpedia.wikia.com/wiki/Hohenzollern?oldid=7370

29 Textzusammenhänge[Bearbeiten]

Hallo, von mir mal der Hinweis, dass im Artikel Efraim (Stamm) noch die Überleitung zu dem Wappen fehlt. Vor allem stellt sich die Frage, warum das Wappen mit dem Stier etwas mit Efraim zu tun hat. Dafür ist offenbar ein eigener Abschnitt mit Bildern vorgesehen. Gegenwärtig sehe ich da noch keinen Zusammenhang. Beste Grüße vom OberKorrektor (Diskussion) 11:51, 6. Jun. 2017 (CEST)

Das Symbol des Stammes Efraim ist der Stier. Werde die Herleitung besser ausarbeiten.

30 Verwendung von Namen[Bearbeiten]

Lieber Benutzer Kryobob, mit Interesse verfolge ich immer deine historischen Ausflüge. Nun aber musst du mal einiges klarstellen: Wieso kann die Adelsfamilie "Askanier" Namensgeber für die aschkenasischen Juden in Deutschland sein, wo doch der Name Aschkenasim aus der Bibel stammt? Beste Grüße von Fmrauch (Diskussion) 18:37, 7. Jun. 2017 (CEST)

31 Ku-Klux-Klan[Bearbeiten]

Vielleicht ist es dir nicht bekannt, aber diese Organisation hat eindeutig antisemitische, rassistische Züge. Dass es dort einzelne jüdische Mitglieder gibt, ist ein ganz anderes Thema. Viele Kreuzritter waren übrigens auch antisemitisch ! Fmrauch (Diskussion) 00:49, 12. Jun. 2017 (CEST)

Ja, es ist mir bekannt. Aber bei einer Bewertung, ob die 12-er Symbolik wirklich immer eine jüdische Kodierung sein wird, ist es wichtig auch Wappen einzufügen die nicht jüdisch sein werden. Deshalb der Ku-Klux-Klan. Es gehört einfach dazu, nicht in jeder 12-er Symbolik eine jüdische Symbolik zu sehen. Dieses ist zu einfach. Es muss bei jeder 12-er Symbolik hergeleitet werden, ob die Behauptung valide sein kann. Ich würde davon ausgehen, dass man bei den Gründern des Ku-Klux-Klan man über eine Genanalyse nachweisen kann, dass Sie keine Juden bzw. Kryptojuden waren.

Äußerdem sollten jedem klar sein, dass der Ku-Klux-Klan antisemitisch und rassistisch ist. Wünsche Dir noch einen schönen Abend. (Diskussion) 01:49, 12. Jun. 2017 (CEST)

Trotzdem - die 12er-Symbolik beim Ku-Klux-Klan ist auch nur eine Theoriefindung. Außerdem hast du das Symbol um 45° gedreht. Fmrauch (Diskussion) 02:22, 12. Jun. 2017 (CEST)

Danke für den Hinweis der Drehung. verstehe ich zwar nicht, weil ich es aus der Wikipedia übernommen habe. Zumindest müssen dann im Internet etliche Wappen auch falsch eingestellt sein.

Mir ist dieses auch schon bei der Swastika (Swastika wurde gespiegelt, somit gleich dem Hakenkreuz) bei Wikipedia aufgefallen. Das Zeichen der Swastika müsste an sich gespiegelt werden. Wer dieses falsch einstellt hat in der Wikipedia, weiß ich nicht.

Aber beim Ku-Klux-Klan ging es mir darum zu zeigen, dass es 12-er Strukturen geben kann, die in keinster Art und Weise jüdisch sein können. Leider habe ich bis Dato keine 12-er Struktur gefunden über die man auch argumentieren kann, dass die 12-er Struktur eindeutig nicht jüdisch ist. Ich war in der letzten Woche so froh, dass Wappen von Güstrow mit der 12-er Struktur gefunden zu haben. Grund war, dass Mecklenburg-Vorpommern sehr slawisch geprägt war. Leider hat sich gezeigt, dass gerade Güstrow mit Tyrstrup (Dämenmark) und den Kanton Uri ein sehr starkes Argument für die These ist.

Deshalb suche ich immer noch nach einer 12-er Struktur, die eindeutig nicht jüdisch ist. (Diskussion) 11:49, 12. Jun. 2017 (CEST)

Du hast das Originalzeichen des Ku-Klux-Klan verändert, das wird wohl der Grund sein. Bei Wikipedia sind viele Photos auf Gewändern usw. zu sehen. Ob deine um 45° gedrehte Darstellunng die ursprüngliche ist, kann ich nicht mit Sicherheit sagen. Die meisten deiner 12er-Symbole sind nicht jüdisch - außer den 12 Stämmen vielleicht, aber auch das können ja 13 gewesen sein. Fmrauch (Diskussion) 23:23, 12. Jun. 2017 (CEST)

Versteht jetzt was Du meinst, dann stimmt das Symbole des Ku-Klux-Klan nicht. Besten Dank.

Die Frage ob eine 12-er Struktur jüdisch ist, finde ich interessant. Ich hätte auch nicht vor 2 Jahren glaubt, dass die Vorfahren meiner Mutter Kryptojuden waren. Meine Recherche zeigt eindeutig, dass wir ein kulturelles Erbe haben, welches wir gut germanisiert haben. Alle Namen, wie zum Beispiel Lindauer wurden germanisiert. Lindauer kommt angeblich von der Linde.

Natürlich kannst Du die angeführten Beispiele in Frage stellen. Es geht um die Diskussion.

Anmerken möchte ich noch, dass wir durch die Beschäftigung mit dem Kryptojudentum das Drama der industriellen Vernichtung von 6 Millionen Juden überwinden können. (Diskussion) 23:40, 12. Jun. 2017 (CEST)

32 Kastensystem im Heiligen Römischen Reich[Bearbeiten]

Hallo, da steht am Anfang sehr viel ohne Bezug zum Thema. Der Leser braucht also einen langen Atem, um herauszufinden, was nun tatsächlich im Heiligen Römischen Reich war. Pluspedia soll das doch erklären. Die verständlichen Erklärungen bei dir vermisse ich manchmal. Oft stellst du längst bekannte Tatsachen als Vermutungen dar, und umgekehrt stellst du hier einige deiner Hypothesen als Tatsache dar. Vielleicht wäre es besser, wenn du dich zunächst auf die Tatsachen beschränkst und deine jeweiligen Thesen immer am Ende eines Artikels schreibst. Fmrauch (Diskussion) 23:29, 12. Jun. 2017 (CEST)

Ich habe das jetzt etwas gekürzt und Teile in andere Artikel ausgelagert. Eine Kleinigkeit noch: Der Papst wird etwa seit dem Ende des Mittelalters von den Kardinälen gewählt. Es hat sich also zwischen den Bischöfen und dem Papst noch eine weitere Kaste entwickelt ! Zudem gibt es zwischen den Kardinälen und den gewöhnlichen Bischöfen noch den Erzbischof. Du siehst also, das ist ein kompliziertes Kastensystem. Fmrauch (Diskussion) 00:42, 13. Jun. 2017 (CEST)

Zünfte und Kasten sind nicht dasselbe! Das indische Kastensystem ist erblich und rassistisch. Im mittelalterlichen Zunftwesen war Erblichkeit der Zunftzugehörigkeit in praxi zwar häufig aber nicht zwingend. Auch Bischofs- oder Kardinalsämter werden nicht über Kastenzugehörigkeit vererbt. Gruß Pfitzi


Lieber Pfitzi, es geht um die Grundidee, wie organisiere ich eine Gesellschaft. Wie leitet sich Herrschaft ab.

Wie beschrieben war eine Organisation in Kasten bzw. Zünften von Vorteil. Die Frage ist nun, wie die Herrschaft begründet wird. Diese erfolgt über die Religion. Unsere Basisreligion ist die abrhamitische Religion des Judentums. (Bitte bedenke, dass Du in der Weimarer Republik adelig sein müsstes, um Außenminister zu werden, viele Positionen waren noch im Kaiserreich an den Stand gebunden, z. B. Militärlaufbahnen etc.. Des Weiteren gibt es heute noch das dreigliedrige Schulsystem.)

Bezüglich Deiner Anmerkung. Eine Gesellschaft die es nicht erlaubt, dass Personen aus unteren Schichten Karriere machen, ist nicht dauerhaft stabile. Früher konnte ein Arbeiter niemals Angestellter werden. Heute ist dieses der Fall. Aber schau Dir bitte mal die Zahlen an wie viele Kinder aus der Oberschicht studieren und wie viele aus der Unterschicht. Der Grund ist mit Sicherheit nicht die Intelligenz.

Also war das System der Stände bzw. der Kasten nicht absolut statisch. Meine Vorfahren (Stamm der Lindauer) waren Juden und Inhaber einer Burg. Man wird deshalb noch viele andere Karrieren in Mittelalter recherchieren können, die Karriere im Kastensystem (Ständesystem) gemacht haben.


Bezüglich des Hinduismus: Dieses Kastensystem kann kaum überwunden werden. Du warst schlecht im Vorleben und deshalb hast Du Dein los zu tragen. Wir hatten es wesentlich besser. Jesus war mit Sicherheit kein Verfechter der Kasten.

Mit lieben Grüßen Kryobob

Also ich schlage vor, wir sollten erstmal die Begriffe Kaste, Stand, Zunft usw. definieren bzw. auf anerkannte Definitionen zurückgreifen. Es scheint da eine große Unsicherheit zu geben. Fmrauch (Diskussion) 18:18, 13. Jun. 2017 (CEST)

33 Kategorien[Bearbeiten]

Hallo, das ist eigentlich nicht mein Thema, aber ich sag mal was dazu: Es gibt die Kategorie:Geschichte nach Zeitabschnitt. Diese hat die beiden Unterkategorien Landwirtschaftliche Epochen der Menschheit und Technische Epochen der Menschheit. Die Unterkategorien gibt es nicht bei Wikipedia, und die Gründe dafür kenne ich nicht. Für mich gibt es aber den deutlichen Unterschied zwischen Landwirtschaft (z.B. Datteln) und Technik (z.B. Eisen). Die Kategorien haben bestimmt ihren Sinn. Warum ein Artikel in alle 3 Kategorien einsortiert werden soll, kann ich nicht nachvollziehen und habe dies nach gründlicher Prüfung rückgängig gemacht. OberKorrektor (Diskussion) 12:52, 13. Jun. 2017 (CEST)

Tut mir leid, habe zu schnell die Kategorien hinzugefügt. Grund ist, dass ich mich nie mit der Vergabe von Kategorien auseinandergesetzt habe. Werde aber demnächst mehr aufpassen.

34 Nochmal: Unvollständiger Satz[Bearbeiten]

Im Artikel Stammlinie der jüdischen Familie Lindauer habe ich einige Berichtigungen vorgenommen. Der letzte Satz ist m.E. unvollständig: "Leider besteht somit nicht, aufgrund der konsequenten Eindeutschung sämtlicher jüdischer Familiennamen mit lateinischen Buchstaben, die Lindauer-Stammlinie nicht weiter differenziert werden." Vermutlich fehlen da einige Wörter. Jedenfalls ist der Satz unverständlich. OberKorrektor (Diskussion) 12:27, 14. Jun. 2017 (CEST)

35 Hypothesen, Theorien, und was ist valide ...[Bearbeiten]

Hallo, es lassen sich immer verschiedene Hypothesen darstellen, und dagegen lässt sich zunächst nichts sagen. Sicher kann über ein Symbol wie den Bären ein Zusammenhang dargestellt werden. Aber es sind nicht alle Menschen mit dem selben Nachnamen miteinander verwandt. Ebenso wenig sind alle Familien mit einem ähnlichen Wappen verwandt. Dazu müsste auch festgestellt werden, wann und wo das jeweilige Wappen entstanden ist. Die meisten Wappen haben nur einen Bezug zum Herkunftsort und zum Familiennamen. Weitergehende Zusammenhänge müssten nachgewiesen werden. Daran wird auch schon seit Jahrhunderten geforscht, und es gibt bestimmt ganz viel Literatur dazu. Dies sollten wir aber auch hier so darstellen, und nicht Hypothesen und Theorien gleich als "valide" bezeichnen. Das ist nämlich nicht Aufgabe einer Enyzklopädie. Wir sind hier Berichterstatter und keine Wissenschaftler. Viele Grüße von Fmrauch (Diskussion) 20:51, 18. Jun. 2017 (CEST)

Lieber Fmrauch, in der Vergangenheit haben wir unsere Geschichte germanisiert bzw. christanisiert. Somit ist der Stand, eine Geschichte im Sinne der deutschen nationalen Idee und des Christentums. Dieses bedeutet, dass der kulturellen Beitrag der Juden nicht in unserer Geschichtsschreibung berücksichtigt wurde.

Wenn man davon spricht, dass etwas valide ist, ist die Aussage im Sinne der Wissenschaft die These ist "gültig" und "zuverlässig". Dieses bedeutet nicht, dass alle Fakten der Thesen stimmen müssen. Zudem habe ich nicht behauptet, dass jeder Bär jüdisch sein muss. Dieses ist nicht die Aussage des Artikels.

Bezüglich Deiner Argumentation, dass man nicht über einen Bären ableiten kann, dass es verwandschaftliche Beziehung gibt erwidere ich, dass Firmen heute sich auch über Logos kodieren. Des Weiteren ergibt die Recherche von Namensträgern mit dem Begriff des Bären, dass diese ähnliche Familienchroniken haben. Zudem, dass der Bär primär in Gebieten mit Erzen zu verorten ist. Würde es keine verwandschaftlichen Beziehungen geben, würde der Bär gleich verteilt sein. Das Synonyme des Bärens als Wappen müsste zudem in jedem Land existieren. Dieses ist nicht der Fall. Zudem sollte der Bär nicht konzentiert in Gebieten mit Erzen auftauchen. Somit kann man Schlussfolgern, dass die existierenden Ableiten für den Bären in Frage gestellt werden müssen. Es wird nicht so sein, dass in Gebieten mit Bären Familien nach den Bären benannt haben werden. (http://wiki-de.genealogy.net/B%C3%A4r_(Familienname))

Das Wort Enyzklopädie bedeutet „Kreis der Bildung“. Ziel ist es Wissen zu vermitteln. Somit sehe ich kein Problem darin, Wissen neu zu ordnen.

Kryobob (Diskussion) 23:51, 18. Jun. 2017 (CEST)

Es gibt nicht in jedem Land Bären. Und ob und warum eine Familie dieses Symbol wählt, kann verschiedene Gründe haben. Bei den Orsini hatte einer den Vornamen, das war der Grund! Und wie gesagt - nicht alle mit demselben Namen sind auch miteinander verwandt. Bisher kann ich keine von deinen Hypothesen wirklich nachvollziehen, ob wohl es sicher interessante Ansätze von dir gibt, die du gründlich weiterverfolgen kannst. Fmrauch (Diskussion) 22:53, 19. Jun. 2017 (CEST)

36 Latiner[Bearbeiten]

Die Latiner waren ein Volksstamm in Italien. Die Römer waren ursprünglich die Bewohner der Stadt Rom. Die beiden haben ursprünglich nichts miteinander zu tun gehabt, außer dass die Römer die latinische Sprache übernommen haben. Fmrauch (Diskussion) 22:53, 19. Jun. 2017 (CEST)

37 Satzbau in der deutschen Sprache[Bearbeiten]

Hallo, an folgendem Beispiel möchte ich dir einige Probleme erläutern, welche ich häufig beim Berichtigen deiner Sätze habe. Den Satz fand ich im Artikel Stammlinie der jüdischen Familie Ursus (Bär) im Abschnitt Kritischer Verweis: Von Belang ist, dass der Stamm Gomer und der Nebenstamm Aschkena, eventuell auch die Ursus-Stammlinie, auch über osteuropäische Gebiete mit Kupfervorkommen nach Zentraleuropa eingewandert sein werden.

  1. Futur II, wird oft fälschlich als Konjunktiv II verwendet. Die Enzyklopädie beschreibt meist Ereignisse aus der Vergangenheit. Da macht eine Form des Futurs (Zukunft) keinen Sinn. Statt „eingewandert sein werden“ wäre besser zu schreiben „eingewandert sind“.
  2. Thema: Das Thema lautet Familie Ursus. Es tauchen plötzlich ein Stamm Gomer und ein Nebenstamm Aschkena auf. Welches ist denn der Hauptstamm? Ursus wird nur noch im Nebensatz genannt: „eventuell auch die Ursus-Stammlinie“.
  3. Begriff: Eine Stammlinie ist ein Konstrukt, also die Herleitung der Abstammung in einer Linie. Diese Linie kann nicht einwandern. Nur Menschen, Menschengruppen, Familien, Sippen und Stämme können einwandern. Es können der Verlauf der Linie verfolgt und vielleicht auch ihr Ursprung herausgefunden werden. Insofern fällt es mir schwer, den Satz entsprechend umzubauen, ohne möglicherweise den Sinn zu verfälschen.
  4. Stilistisch ist die Häufung von dass-Nebensätzen sehr unglücklich und macht bestimmt keinen guten Eindruck auf die Leser von Pluspedia.

Viele Grüße vom OberKorrektor (Diskussion) 11:14, 20. Jun. 2017 (CEST)

Verstehe Deine Argumentation. Habe versucht dieses durch den Begriff Unterstamm (Stammlinie Ursus) zu lösen. Müsste mehr Struktur bringen. Bezüglich des Begriffes Stamm Gomer. Zuerst bin ich von einer Familie (Sippschaft) Gomer in einen Stamm ausgegangen. Wie zum Beispiel die Familie Lindauer in Deutschland.

Aber wir müssen von einem Stamm reden. Somit ist der Stamm Göner der Hauptstamm, die Aschkenas ein Nebenstamm der Gomer und die Ursus (Latiner) ein Unterstamm des Nebenstammes der Aschkena. Der Begriff des Stammes sollte bis zur Ansiedlung der Familie Ursus in Italien (Latiner, Rom) zulässig sein.

Nach meiner Meinung Ansicht greift der Begriff der Stammlinie erst, wenn Angehörige des Stammes in eine Region mit anderen Stämmen einwandern und somit keinen Stamm mehr bilden.

Wiki: Volksstamm, kurz Stamm, bezeichnet umgangssprachlich eine wenig komplexe gesellschaftliche Organisationsform, deren Mitglieder durch das Verständnis von einer gemeinsamen Abstammung und durch gegenseitige Verwandtschaftsbeziehungen zusammengehalten werden.

Somit müssen wir in Deutschland und Italien von einer Familie reden, aber davor von Stämmen.

Viele Grüße vom Kryobob (Diskussion) 17:14, 20. Jun. 2017 (CEST)

38 Hinweise zur Formatierung der Quellen[Bearbeiten]

Hallo Kryobob, wenn du zwischen die refs einfach die Internetadresse in eckigen Klammern setzt, wird nur eine Zahl angezeigt. Diese Zahlen erscheinen dann fortlaufend zwischen den anderen Quellen am Ende des Artikels. Die Zahlreihenfolge ergibt sich aber nur aus diesen eckigen Klammern und macht alleine keinen Sinn. Unter den references werden diese Quellen bzw. Fußnoten schon nummeriert. Da stört eine zusätzliche Nummernfolge bzw. irritiert den Leser. Bitte also in Zukunft außer den eckigen Klammern noch ein Stichwort einsetzen. Hilfreich ist dabei für den Leser auch ein Hinweis auf die Art der Quelle, also Buch, Zeitungsartikel, Fachpublikation usw. Das verbessert insgesamt die Lesbarkeit und das Umgehen mit Quellen. Ich denke zwar, dass vielen die Arbeit mit Quellen noch nicht so geläufig ist, aber dennoch wäre das auch ein Grund, hier im Detail genau zu sein. Viele Grüße von OberKorrektor (Diskussion) 12:42, 20. Jun. 2017 (CEST)

Leidiges Thema, werde es aber beherzigen.

39 Sintflut[Bearbeiten]

Vielen Dank für die Zusammenstellung entsprechender Quellen. Ich habe die meisten jedoch in den Artikel Sintfluttheorie verlagert, weil es dort besser passt und von der Person Japhet eher ablenkt. Beste Grüße von Fmrauch (Diskussion) 22:35, 20. Jun. 2017 (CEST)

40 Anlegen neuer Artikel[Bearbeiten]

Hallo, wenn du hier neue Artikel anlegst, wäre es gut, zunächst den Baustein {Inuse} zu benutzen, damit ich so lange mit der Rechtschreibprüfung warten kann, bis du deine Hauptarbeit abgeschlossen hast. Ich kann nicht abschätzen und jedesmal nachschauen,ob und wann ein Artikel fertig ist - dazu fehlt mir die Zeit. Wenn aber etwas auf der Hauptseite erscheint, schaue ich sofort nach. In diesem Fall geht es um den Artikel Noah, in welchem du einen Link auf einen neuen Artikel gesetzt hast, der noch nicht gerpüft war. Das ist ein großes Risiko. Es ist immer besser, vor der Veröffentlichung wenigstens eine zweite Person zum Nachlesen zu beteiligen, sonst könnte es wegen gewisser Fehler peinlich werden. Jetzt geht es um den Begriff des Stammes Noah. Das ist völlig neu, und meines Wissens in keinem Nachschlagewerk zu finden. Es ist auch nicht relevant, sondern eine Interpretation. Nach den traditionellen biblischen Interpretationen ist es so, dass nach der Sintflut Noah mit seiner Familie die einzigen menschlischen Überlebenden waren. Somit war Noah der Stammvater einer neuen Menschheit. Wir wissen aber heute, dass die Sintflut nur eine Legende ist und - wenn sie überhaupt irgendwo auf ein tatsächliches Ereignis zurückgeht - lokal begrenzt war. Es gab außerhalb des betroffenen Gebietes auch Menschen, denen die Nachkommen Noahs irgendwann begegnet sind. Dieses müsste auch so in deinem Artikel erklärt werden, sonst ist dein Text nämlich sehr unglaubwürdig. Viele Grüße vom OberKorrektor (Diskussion) 11:16, 22. Jun. 2017 (CEST)


Ja der Begriff "Stamm Noah" ist neu.

Nach der Bibel haben alle Vorfahren von Abraham sehr lange gelebt. Bis zu 1000 Jahren.

Es gibt jetzt drei Möglichkeiten:

1.) Zu glauben, dass die betreffenden Personen wirklich solange gelebt haben. Dann ist aber nicht geklärt, wieso es so viele Juden gibt.

2.) Davon auszugehen, dass z. B. es einen Stamm Noah gab. Dieser hat sich vom Stamm Lamech getrennt. Einer dieser Stämme war der Stamm Noah, ein anderer der Stamm Jabal, Jubal und Tubal-Kain.

3.) Eine weitere Erklärung ist, dass wir von technischen Entwicklungen sprechen. Eine Gruppe hat durch eine technische Innovation, wie zum Beispiel die Weinherstellung, eine kulturelle Umwälzung eingeleitet. Die Gruppe sollte man mit einer Firma vergleichen, wie z. B. Apple, Boeing, etc.. Für diese Firma haben primär nur Familienangehörige (Konstrukt gibt es noch bei den Chinesen) gearbeitet. Diese Familienfirma gründete Zweigniedelassungen in verschiedenen Gebieten, somit wäre der Begriff die Familienfirma Noah optimaler.

Des Weiteren werden die Familienfirmen neue Märkte erschlossen haben. Kann man vielleicht mit der europäischen Erschließung des japanischen und chinesischen Marktes in 19. Jahrhundert vergleichen. Strategisch geplant, wo man siedelt und wer sich ansiedelt.

Leider traue ich mich nicht den Begriff Familienfirma Noah zu verwenden. Deshalb den Begriff des Stammes.

Bezüglich, dass noch andere Menschen gelebt haben. Ja, dieses ist der Fall.


Durch die Sintflut muss die Wirtschaft in der Region des Schwarzen Meeres komplett zusammen gebrochen sein. Es gelang in diesem Kulturraum (Schwarzes Meer mit Kaukasus) nur einigen Regionen nicht in die Steinzeit zurück zu fallen. Nur der Stamm Noah gelang es wahrscheinlich alle Technologie zu bewahren (Nutztiere, Nutzpflanzen, etc.). Von der Hightec-Region Noah ging dann wieder die Technisierung der Region Kaukasus aus.

Somit besagt die Geschichte der Sintflut, dass es eine Hightec Kulturen gab. Durch die Sintflutgeschichte grenzte man sich kulturell ab (Hier legt wahrscheinlich der Kern der Idee des auserwählten Volkes vor).

Aufgrund der Tatsache, dass aber in der hebräischen Bibel alle Menschen starben, bis auf die auserwählten, entsteht ein theologisches Problem. Man ist mit jedem Verwandt. Jeder ist Nachfahre von Noah (Noah mit seiner Familie (seiner Frau, seinen drei Söhnen (Sem, Ham und Jafet) und deren Ehefrauen). Somit fing das Judentum an Stämme, die nicht Nachfahren von Noah waren zu verfluchen.


Zum einem muss man davon ausgehen, dass die Bibel als geschichtliche Quelle sehr valide sein wird, aber das Hauptproblem an dieser Quelle ist, dass wir die Quelle nicht wissenschaftlich neutral nutzen können. Diese Quelle ist die Basis unserer Kultur.


Jetzt zu den Thema: Es gab außerhalb des betroffenen Gebietes auch Menschen, denen die Nachkommen Noahs irgendwann begegnet sind. Dieses müsste auch so in deinem Artikel erklärt werden, sonst ist dein Text nämlich sehr unglaubwürdig.

Ich verstehe Deinen Gedanken, was Du sagen möchtest. Ich teile diesen Gedanken sogar. Deshalb die Quelle mit den Jesiden.

siehe die Erweiterung des Artikels: Noah (Stamm) == Anmerkung zum Thema "Arche Noah" ==

Hallo, ich befasse mich nicht mit inhaltlichen Fragen, sondern nur mit offensichtlichen Fehlern. OberKorrektor (Diskussion) 13:49, 23. Jun. 2017 (CEST)

41 Zahlenangaben ![Bearbeiten]

Hallo, die Meeresenge Bab al-Mandab zum Roten Meer ist heute nur 130 m tief, der Persische Golf hat sogar nur noch eine Wassertiefe von 110 Metern. Nach dem Meeresspiegelanstieg, der in der Sintfluttheorie beschrieben ist, sind diese Gewässer offenbar erst entstanden. Wenn der "Anstieg des Meeresspiegels um einige hundert Meter" (siehe meine Berichtigung) so stattgefunden hat, können sich die Aussagen nicht auf die beiden Zugänge zum Roten Meer und zum Persischen Golf beziehen, da ja diese Gewässer damals wohl noch nicht existiert haben. In anderen Quellen wird der Meeresspiegelanstieg (so auch hier zitiert von dem Archäologen Juris Zarins) mit 150 Meter angegeben. Das sind also nicht "einige hundert Meter". Dabei sind möglicherweise Ungenauigkeiten zu berücksichtigen. Ich habe deshalb einiges geändert. Was "seetaugliche" Boote sein sollen, ist nicht definiert. Ich denke, es geht in der Menschheitsgeschichte erst mal überhaupt um Boote. Und die Arche Noah war ein sehr großes Boot - das ist klar. Wir sollten nicht Dinge erfinden, die es damals noch nicht gab. Mit den Fragen im Einzelnen müssen sich die Fachleute (Geologen) usw. befassen. Offensichtliche Widersprüche sollten wir aber vermeiden. Andernfalls sind verschiedene Theorie deutlich erkennbar voneinander getrennt darzustellen. Inhaltlich kann ich aber nicht alles prüfen, sondern nur auf offensichtliche Mängel hinweisen. OberKorrektor (Diskussion) 14:05, 23. Jun. 2017 (CEST)


Besten Dank für Deine korrigieren. Bitte verzeihe mir diese Fehler, aber es gibt keine Literatur oder Grafiken bezüglich des Küstenverlaufes vor 60.000 bis zum Ende der Kaltzeit um 12.500 v. Chr.. Somit habe ich angenommen, dass es eine Meerenge gab. Laut der Archäologie soll der Mensch die Meerenge vom Roten Meer überwunden haben. Somit wäre diese Aussage nicht valide. Inzwischen Frage ich mich, wie man die technologischen Epochen der Menschheit begreifen will, wenn man keine Kenntnis von den Küstenverläufen hat. Zudem glaube ich, dass wir noch voll in der Phase der christlich-europäischen Deutung der technologischen Entwicklung der Menschheit stecken. Viele Daten passen einfach nicht zusammen. Kryobob (Diskussion) 20:05, 23. Jun. 2017 (CEST)

42 Eine große Bitte ![Bearbeiten]

Hallo Kryobob ! Vermeide bitte lange Ausführungen, die nicht zum eigentlichen Thema des jeweiligen Artikels passen. Wir landen sonst bei einem Blog wie Wikipedia. Besser einen eigenen Artikel zum jeweiligen Thema anlegen, dann wird es übersichtlicher. Und vor allem auf zuverlässige Jahreszahlen achten. Es ist mühselig, immer wieder nachzuschauen, woher die Zahlen kommen. Manchmal scheinen es auch Flüchtigkeitsfehler zu sein. Doch es gibt zu eine Art Grundwortschatz einer Enzyklopädie, in der neue Theorien nichts zu suchen haben. Versuche bitte auch, wissenschaftlich anerkannte Ergebnisse von Theorien und Hypothesen zu trennen. Auf viele deiner persönlichen Theorien wie Maulbeerzeit usw. kann ich hier nicht eingehen - das ist nicht meine Aufgabe. Ich möchte ein zuverlässiges Grundgerüst schaffen und kann mich nicht mit verschiedenen Theorien befassen. Beste Grüße von Fmrauch (Diskussion) 21:36, 23. Jun. 2017 (CEST)

Ja, weiß ich. Bitte habe Verständnis dafür, dass ich selbst nach den richtigen Formulierungen suche. Des Weiteren, dass die Datierung valider sein wird. (Diskussion) 22:36, 23. Jun. 2017 (CEST)

Lieber Fmrauch, ich als Naturwissenschaftler bin schockiert, welche Dinge wir als wissenschaftlich anerkannte geschichtliche Ergebnisse verbreiten. Für mich ist es erschreckend wie Thesen als wissenschaftliches Faktum verbreitet werden. Inzwischen glaube ich keiner Datierung mehr die einen Bezug zur hebräischen Bibel hat. Es ist nur eine Beugung der Daten. Was nicht passt, wird passend gemacht.

Zu Teil kann ich diese Beugungen unserer Geschichte auch nicht als dem damaligen Stand der Wissenschaft abtun. Die Härte ist die Aussage des Wissenschaftlers Juris Zarins von der Missouri State University, dass der Persische Golf schlagartig geflutet wurde. Des Weiteren, dass ich nur über sekundär Literatur den Verlauf der Küstenlinien vor 20.000 Jahren in Erfahrung bringen kann.

Aufgrund dieser wissenschaftlichen Defizite sollten alle Veröffentlichen die einen Bezug zu biblischen Ereignissen haben, erneut validiert werden. Aber von keinen Abrahmiten, sondern nur von Asiaten.

Der einzigen Wissenschaft der ich noch glaube, ist die der Metallurgie. Alle anderen sind für mich in der Datierung unglaubwürdig geworden.Kryobob (Diskussion) 21:36, 24. Jun. 2017 (CEST)

Ja, das kann ich nachvollziehen. Aber das schränkt uns ziemlich ein. Fmrauch (Diskussion) 22:33, 25. Jun. 2017 (CEST)

43 Wichtiger Hinweis: Kategorien ![Bearbeiten]

Hallo Kryobob, der Baustein {{PPA- führt immer zu Wikipedia. Das soll auf Wunsch der Administratoren vermieden werden ! Außerdem gibt es nicht jeden Artikel bei Wikipedia. Daher bitte diesen Baustein nur verwenden, wenn ein Artikel 1:1 aus Wikipedia übernommen oder von dort nach dem Löschen gerettet wurde. Ansonsten dienen die PPA-Kategorien nur dazu, um einen Hinweis auf die Relevanz zu geben. Ein schönes Wochenende wünscht Fmrauch (Diskussion) 16:53, 24. Jun. 2017 (CEST)

44 Baustein Inuse  ![Bearbeiten]

Hallo, falls es dir noch nicht aufgefallen ist: ich habe den Artikel Geschichtliche Einordnung der biblischen Geschichten entsprechend gekennzeichnet, damit uns da nicht andere stören. Ich mache mal einen Anfang mit der Neubearbeitung. Beste Grüße von Fmrauch (Diskussion) 22:36, 25. Jun. 2017 (CEST)


Aus heutiger Sicht muss der Artikel fast zu 80% überarbeitet werden. Aber ich würde in erstein mal nicht anfassen. Der Grund ist, dass die Datierung von Moses validiert werden muss.

Die Indizienkette ist zwar schon recht stark, aber Moses ist ein zentrale Figur der hebräischen Bibel. Dieses Datierung sollte sehr valide sein. Zumindest wurde ich nicht über die Unabhänigkeitserklärung Schottlands, die eventuell gefälscht sein kann, Moses auf um 3000 v. Chr datieren.

Ich hoffe, das es neben dem Indiz Wein auch andere Indizien geben wird. Aber bei den Ägyptern wird es sehr schwer werden.

Kryobob (Diskussion) 19:00 27. Jun. 2017 (CEST)

45 Schreibweise von Namen[Bearbeiten]

Hallo, was soll nun die richtige Schreibweise sein: Herkules, Herakles oder Herkales? Ich finde nur Herakles als allgemein anerkannte Schreibweise. OberKorrektor (Diskussion) 12:33, 26. Jun. 2017 (CEST)

Flüchtigkeitsfehler, ist natürlich Herakles. Passiert, weil ich auch englisch und spanische Quellen lese.

46 Zitate[Bearbeiten]

Hallo! Es gab Beschwerden, siehe meine Diskussionsseite, dass Du ungenau zitieren bzw. ungenau übersetzen würdest. Ich weise Dich darauf hin, dass die Freiheitlichkeit auf PlusPedia nicht zu verwechseln ist mit Schludrigkeiten oder Verfälschungen. Den Rest klärst Du bitte mit den sich Beschwerenden. Allerdings muss ich Dich darauf hinweisen, dass weitere begründete Beschwerden zu Konsequenzen für Deine Mitarbeit führen können. Danke für Dein Verständnis. Kärcher Admin - Helfe Dir gern (Diskussion) 23:45, 26. Jun. 2017 (CEST)


Hallo Kärcher, besten Dank für den Hinweis auf die Beschwerden. Das Thema bezieht sich wahrscheinlich auf das Feld der Sintflut bzw. Sintfluttheorie.

Aus wissenschaftlicher Sicht werden Fakten der Art gebeugt, dass diese zu unserem christlich biblischen Bild passen. Es wird behauptet, dass es einen schlagarten Anstieg des Meeresspiegels gab z. B. um 130 Meter. (Wikipedia: Garten Eden Abschnitt Juris Zarins, Aussage: "Die Mündung der vier sich vereinigenden Flüsse habe um 6000 v. Chr. auf Grund des eiszeitlich bedingt etwa 150 Meter niedrigeren Meeresspiegels viel weiter südöstlich gelegen: „Die biblische Geschichte von der Sintflut ist demnach nur eine Metapher für die Überflutung dieses Landes durch das Meer.“

Dieses ist aus wissenschaftlicher Sicht eine falsche Behauptung und ist biblisch motiviert.

Zwischen den Jahren 18.000 bis 13.000 v. Chr. stieg der Meeresspiegel nur um 20 Meter, aber zwischen 13.000 bis 5.000 v. Chr. dramatisch um 110 Meter. Dieses sind ca. 1,4 Meter in 100 Jahre. In Kleinasien waren besonders die Ägäis und der Persische Golf stark betroffen. Viele Regionen wurden überflutet und versanken im Meer.


Bitte siehe die Version vom Sintfuttheorie vom Version vom 24. Juni 2017, 11:28 Uhr (Bearbeiten) http://de.pluspedia.org/w/index.php?title=Sintfluttheorie&diff=552009&oldid=551996

Du findest dort den Anstieg des Meeresspiegel der wissenschaftlich fundiert sein wird.

Des Weiteren findet man keine Karten des Meeresspiegels vor 20.000 Jahren oder 10.000 Jahren. Es gibt nur sekundär Quellen, wie z. B. das Projekt Atlantropa wikipedia: https://de.wikipedia.org/wiki/Atlantropa

Zum Thema falsches zitieren bzw. falsches übersetzen. Sämtliche Quellen die etwas mit bilblischen Themen zu tun haben wurden wahrscheinlich aus wissenschaftlicher Sicht gebeugt. Viele Datierung passen nicht zu der kulturellen Entwicklung der Menschheit. Sie machen einfach keinen Sinn. Dieses sieht man ganz gut an den Thema "Säulen des Herakles". Diese befanden sich in der Ägäis und wurden mit der Zeit in die Meeresenge von Gibraltar umgedeutet. Ohne die Kenntnis des Meeresspiegels vor 20.000 oder 10.000 Jahren fällt einen mit auf, dass etwas nicht zusammenpasst.

Siehe Artikel Säulen des Herakles und der Skythen (Stamm). Bitte habe deshalb Verständnis dafür, dass gebeugte Quellen wissenschaftlich entbeugt werden müssen. Natürlich kann ich falsch entbeugen, aber ich entbeuge erst eine Quellen, wenn die Indizienlage valide ist.

Wissenschaft heißt zudem nicht eine Theorie zu haben und danach die Quellen zu beugen. Mein Vorwurf ist, dass selbst heute die wissenschaftliche Faktenlage für unser biblisches Weltbild gebeugt wird. Ein heikels Thema ist wie gesagt die Sintflut mit der Arche Noah. Zum Beispiel ist bekannt, dass der Bosporus-Damm um 6300 v. Chr +/- 50 Jahre brach. Noah wird mit der Sintflut verbunden. Warum verorten wir Noah dann nicht in die Zeit 6300 v. Chr.? Die Bibel erwähnt zudem das Noah Wein angebaut hat. Bekannt ist, dass in Georgien vor 6000 v. Chr. Wein angebaut wurde. Einer seiner Vorfahren war Metallhandwerker (Tubal-Kain). Wir datieren den Beginn der Kupfersteinzeit auf 7500 v. Chr.. Also, nach den Fakten können wir Noah um 6.300 v. Chr. datieren.

Siehe Noah (Stamm)

Ein anderes Thema betrifft die Bedeutung von Begriffen:

Siehe Wikipedia (Skythen): Ab dem 3. Jahrhundert v. Chr. teilten die Griechen die Völker im Norden in zwei Gruppen ein: Kelten westlich des Rheins und Skythen östlich des Rheins, insbesondere nördlich des Schwarzen Meeres. Der Begriff Skythen diente später also meist nur als grober Oberbegriff für eine große Anzahl verschiedener barbarischer Völker. Die Verwendung des Begriffs Germanen für die östlich des Rheins siedelnden Stämme ist erstmals vom griechischen Geschichtsschreiber Poseidonios um das Jahr 80 v. Chr. überliefert. Als Kelten wurden pauschal die westlich des Rheins lebenden Stämme bezeichnet. Endgültig eingeführt wurde dieses Schema von Gaius Iulius Caesar. Als Tacitus seine Germania schrieb, war dies eine als neu bekannte, aber bereits übliche Bezeichnung. Damit war nun eine Dreiteilung der Völker des Nordens und Ostens in Kelten, Germanen und Skythen üblich. Die obigen Einteilungen sind nach heutigem Kenntnisstand und modernen Anforderungen „falsch“ oder zumindest ungenau. siehe Wikipedia: Skythen https://de.wikipedia.org/wiki/Skythen

Meine Frage ist, macht diese Einteilung für ein Griechen Sinn. Was haben die mit dem Rhein zu tun. Rein gar nichts.

Die Griechen haben das Volk welches östlich von Ihnen lebten als Skythen bezeichnet (westliche Türkei) und die Völker die östlich lebten als Kelten, also die Gebiete des Balkans + Bulgarien. Siehe Skythen (Stamm)

Jetzt meine Frage, darf man die gebeugte Quelle entbeugen?

Ein anderes Thema ist, wie vaide sich die Quellen. Was ist mit den Urkunden von Karl den Großen, die meisten sind gefälscht. Trotzdem werden diese fleißig als Urkunden von Karl den Großen zitiert.

Bitte teile mir mit, falls eine Quelle angeblich von mir falsch entgebeugt wurde. Es geht darum die Qualität zu erhöhen. Entweder war die Entbeugung nicht zulässig, was der jenige aber Begründen sollte, dann ist die Entbeugung aus wissenschaftlicher Sicht nicht zulässig. Des Weiteren kann ich aber meine Entbeugung eventuell über weitere Quelle als valide darstellen. Dieses ist ein zulässiger Disput, der Teil der Wissenschaft ist.

Kryobob (Diskussion) 19:00, 27. Jun. 2017 (CEST)


Mein Problem : Es gibt definierte Begrifflichkeiten, mit denen die Zeitepoche vor 10.000 bis 2000 Jahren nicht zu beschreiben sind. Diese sind wissenschaftlich valide definiert worden, zum Beispiel der Begriff Neolithische Revolution. Aber dieser Begriff erfasst nur die kulturellen Entwicklung in Europa. Wir haben somit keine Begriffe für Afrika. Aus diesen Grund verwende ich Begriffe, die von mir hergeleitet werden. Über diese Begrifflichkeiten sollte man sich austauschen. Oftmals haben andere Autoren bessere Begriffe.

47 Empfehlung[Bearbeiten]

Es gibt zu den griechischen Sagen (z.B. Herkules usw.) eine gute Quelle: http://www.vollmer-mythologie.de/heracles/ Die scheint mir zuverlässiger zu sein als Wikipedia. OberKorrektor (Diskussion) 14:00, 27. Jun. 2017 (CEST)

Besten Dank, kann aber die Quelle nicht öffnen.

Kryobob (Diskussion) 19:00, 27. Jun. 2017 (CEST)

Da schien etwas zu fehlen - jetzt sollte es gehen. OberKorrektor (Diskussion) 15:46, 28. Jun. 2017 (CEST)

Danke, aber zur Zeit bin ich nicht geistig in der Lage, mich mit dem Kern der Herkules zu beschäftigen. Ich denke, dass Herkules ein Synonyme dafür ist, dass man an dieser Stelle passieren kann. Also ein leichter Übergang in eine andere Region. Aber bitte habe Verständnis dafür, dass mein Thema zur Zeit das historische Judentum bzw. Abrahamitentum ist. Der Grund hierfür ist, dass wir nach 70 Jahren des Holocausts als Deutsche einer Neubetrachtung unterziehen müssen. Der Grund ist, dass wir unsere Geschichte sehr gebeugt haben. Früher hätte ich den Begriff, christliche / jüdische Tradition abgelehnt, aber diese Bezeichnung ist valide.

Mit lieben Grüßen

Kryobob (Diskussion) 20:00, 28. Jun. 2017 (CEST)

48 Himmelsscheibe von Nebra[Bearbeiten]

Hallo, von dem Thema solltest du besser die Finger lassen. Ich forsche daran seit Entdeckung dieser Sensation. Es macht keinen Sinn, ein Bild davon bei den Skythen reinzusetzen - damit machst du dich nur lächerlich, zudem es aus einer anderen Zeit stammt. Konzentriere dich bitte immer auf das Thema. Deine Theorien hast du ja schon gekennzeichnet, da werde ich mich nicht einmischen. Bei den anderen "normalen" Artikeln wirke ich aber kräftig mit. Beste Grüße von Fmrauch (Diskussion) 20:26, 27. Jun. 2017 (CEST)

Ok, besten Dank.

Danke für den Hinweis. Zudem besten Dank noch, dass Du meine Artikel fachlich überarbeitest.

49 Begriffe und deutsche Grammatik[Bearbeiten]

Hallo, bitte möglichst nur die üblichen bzw. relevanten Begriffe zu verwenden, da es sonst sehr mühselig für mich ist, die richtige Schreibweise festzustellen. So gibt es in der deutschen Sprache folgende Begriffe nicht: Moseiter, moseanische und moseitisch. Allgemein üblich ist mosaisch. Wenn ein anderer Begriff eingeführt wird, müsste dieser zunächst erklärt werden. Eine solche Erklärung erfolgt nicht mit dem Link auf einen allgemeinen Artikel, der sich mit einem anderen Thema befasst und womöglich noch Hypothesen beschreibt. Ich finde es immer wieder irreführend, wenn ich Links finde, die zu langen Texten führen, welche für das Verständnis nicht hilfreich sind. Solche Irreführungen sind in einer Enzyklopädie wirklich nicht schön. Außerdem bitte ich das Futur II hier zu vermeiden. Wir schreiben über Vergangenes. Da haben Formulierungen, die in die Zukunft (=Futur) verweisen, wie z.B. "er wird gewesen sein", nichts zu suchen. Im Rahmen einer Formulierung von Theorien und Hypothesen mag das vielleicht gelegentlich sinnvoll sein. In einer Enzyklopädie, die das Wissen kurz und vesrtändlich erklären soll, finde ich eine solche Formulierung unpassend. Lexikas verwenden grundsätzlich kein Futur II und enthalten selten Theorien - außer solche, die in der Wissenschaft anerkannt sein. Dass hier zahlreiche Hypothesen verbreitet werden, finde ich ungewöhnlich. Daran werde ich mich nicht beteiligen. Daher werde ich die Rechtschreibung, Grammatik usw. in Meinungs- und Theorieartikeln nicht prüfen, sondern der Verantwortung der Verfasser überlassen. Beste Grüße vom OberKorrektor (Diskussion) 13:13, 4. Jul. 2017 (CEST)

Da kann ich OberKorrektor nur zustimmen! Man sollte sich an die übliche Nomenklatur halten: Also mosaisch, polyphon, pantheistisch oder monetär anstatt moseaisch, polyphonisch, naturgöttlich oder monetar bzw. monetarisch. Unübliche und/oder eigene Wortschöpfungen verwirren den Leser nur. Ausnahmen kann man machen wenn zwei oder mehr Formen/Schreibweisen eines Begriffs üblich sind, wie z.B. bei theistisch und deistisch. Gruß Pfitzi

Bitte verzeiht die Fehler. Mich würde eher aufregen, dass unser Kulturgeschichte heute noch durch die Bibel bestimmt wird. Bei Wikipedia bemerkt man, dass eine konstruiert Geschichte dargestellt wird. Gruß, aber noch danke für die Hinweise.

50 Schreibweise Lot oder Lod?[Bearbeiten]

Wo ist das Gebiet von Lod zu finden? Und wie ist die Schreibweise (hebräisch usw.) ? Ich kann nichts dazu finden. OberKorrektor (Diskussion) 12:38, 5. Jul. 2017 (CEST)

Muss ich selbst noch mal recherchieren. Habe es von Wikipedia übernommen. Bin davon ausgegangen, dass die Info bekannt ist. Finde aber meine Bezugsquelle nicht mehr. Können wir es erst einmal stehen lassen? Ich werde versuchen die Quelle aufzutun, um Sie rein zustelle. Glaube aber, dass Rabbi Raschi dieses behauptet hat.

(Hoffe, dass ich Sie wiederfinde) Kryobob (Diskussion) 22:38, 5. Jul. 2017 (CEST)

51 Salzvorkommen[Bearbeiten]

Hallo Kryobob, deine Karte Datei:Salzvorkommen in Afrika, Großer Afrikanische Grabenbruch, Judentum, Menschheitsgeschichte.png widerspricht den Ausführungen zum Großen Afrikanischer Graben! Damit machst du dich lächerlich, zumal es an vielen Orten ebenfalls Salzseen gab und noch gibt. Fmrauch (Diskussion) 20:02, 5. Jul. 2017 (CEST)

Vielleicht, aber die These steht. Welche Seen meinst Du. Die These kann nur besser werden. Die Datensätze über Afrika sind sehr dürftig. Um die Migration der Menschheit zu erklären, benötigen wir noch ein paar oberirdische Salzvorkommen auf den Migrationsrouten, z. B. auf der arabischen Halbinsel und in Asien. Die können nicht mit Salz aus Afrika versorgt werden worden sein.

Der afrikanische Grabenbruch ist schon einigermaßen richtig verortet. Habe mit diese Position bei Wikipedia übernommen. Auf ein paar 100 kommt es nicht an. Die Info ist nur, dass es dort Salz gibt.

Kryobob (Diskussion) 22:02, 5. Jul. 2017 (CEST)

Was Kryobob hier rund um das Thema Juden bzw. Judentum (wobei er offenbar alles in der Welt von Adscharien bis Schwarzafrikanern in Namibien [2] mit dem Judentum in Verbindung bringen möchte) treibt, ist klare Theoriefindung. Ich habe keine Zeit, um mich mit dem Thema ausführlich auseinanderzusetzen, deshalb lasse ich das, aber meine Sympathie gilt hier Fmrauch und anderen, die sich mit diesen wirren Theoriechen auseinandersetzen müssen. Einmal musste es gesagt werden. Beobachter


Bitte, es ist ist keine Theoriefindung mehr. Eine Theoriefindung ist, über Hinweise eine These herzuleiten. Das Higgs-Boson war eine Theoriefindung. Wir haben Sie als gültig erklärt, weil Sie die einzige war, um ein physikalisches Problem über Jahrzehnte zu vertuschen.

Eine Theorie ist, dass wir den Auszug aus Ägypten auf sonst was datieren. Zum Beispiel über eine ägyptische Quelle, dass es Sklaven gab. Diese Theorie ist solange valide, bis Sie widerlegt ist. (Nach der Datenlage der Naturwissenschaft, sowie der Quelle der Bibel sollte diese These schon längst widerlegt sein und derart gekennzeichnet sein "Theologische These". Die kann dann unter Theologen diskutiert werden. Nach dem Grundgesetz darf jeder Glauben was er will. Also auch an diese These.

Die Faktenanalyse ist aber bei meiner angeblichen Theoriefindung derart, dass mittels der These das Problem der biblischen Datierung gelöst werden kann. Oder glaubst Du, dass ein unterentwickeltes Volk, dass in Kanaan gelebt hat, in der Lage war ein wissenschaftliches Werk wie die Bibel zu schreiben? Du beleidigst damit die Autoren der Bibel.

Wenn wir uns über Datierungen unterhalten. Ab wann gibt es ein durchgehende Zeitangabe? Wer hat diese wann definiert? Haben die Ägypter, unser Kulturvolk schon eine Zeitrechnung wie der ISO 8601 gehabt. Früher wurde nicht nach der ISO 8601 gerechnet, sondern nach Herrscherjahren.

Wir befinden uns somit im Herrscherjahr 2.017 von Jesus . Die bretonischen Skythen haben in Mosejahren gerechnet. 1.200 Jahre nach Moses haben sie ihre Heimat verlassen. Das Dilemma trat erst dadurch auf, als das Christentum zur Staatsreligion wurde. Es musste die alte religöse Zeitrechnung nach Moses umgestellt werden.

Die damaligen Wissenschaftler haben ihr bestes gegeben, um diese Zeitanpassung wissenschaftlich korrekt zu vollziehen. Dieses ist weitgehend gut gelungen. Leider wurden einige Ereignisse falsch datiert, wie Noah und Moses. Wenn wir heute noch über die falsche Verortung der Geschichten unsere Geschichte bewerten, so beleidigen wir sämtliche Wissenschaftler der damaligen Zeit. Aber als heutiger Wissenschaftler fühle ich mich beleidigt, wenn herum gelaufene Theologen der Wissenschaft diktatorisch vorschreiben wie alt die Erde zu sein hat. Dieses erinnert mich an die Diskussion, ob es vor der Sintflut eine Kultur gab.

P.S.: Die biblische Datierung hat einen systematischen Fehler. Über eine Funktion kann dieser Fehler korrigiert werde. Der Grund ist, dass das Lebensalter der biblischen Personen stetig abnimmt und somit der Fehler immer kleiner wird. In der Physik wurde diese Funktion die physikalische Welt revolutionieren. Aber ich glaube in der Theologie wird dieses wahrscheinlich nicht der Fall sein.

Kryobob (Diskussion) 23:22, 5. Jul. 2017 (CEST)

Hallo Kryobob ! Du stellst Hypothesen auf. Deine Beweise sind sehr dünn. Wenn du eine Theorie zum Salz hast, dann kannst du einen Artikel dazu machen, aber packe bitte nicht Texte in einen Artikel, dessen Thema ein ganz anderes ist. Fmrauch (Diskussion) 18:31, 7. Jul. 2017 (CEST)

52 Deine Artikel[Bearbeiten]

Deine Artikel sind überwiegend nicht durch die Wissenschaft gedeckte, eigene Theoriefindung. Bitte kennzeichne sie in Zukunft mit folgender Vorlage in der ersten Artikelzeile:

Vorschlag.png Theoriefindung:
Dieser Artikel betreibt nicht durch die Wissenschaft gedeckte Theoriefindung. Er gibt die Meinung/Theorie einer oder weniger Personen wieder und belegt seine Aussagen nicht. Die meisten Aussagen des Artikels werden von der Forschung nicht geteilt und lassen sich kaum belegen. Man sollte diesen Artikel also mit großer Skepsis lesen und sich auch aus anderen Quellen zu diesem Thema informieren.

Gruß Pfitzi


Danke, die Theoriefindung ist noch nicht abgeschlossen. Zumindest gibt es bis jetzt keinen Bruch in der aufgestellten Theorie. Es ist ein Zeitstrang, der stringent der technologischen Entwicklung der Menschheit folgt. Das schöne ist, dass wir aus theologischer Sicht, nur die zeitliche Datierung ändern müssen. Das Fundament der Bibel steht fest wie eine eins. Noah und Abraham haben gelebt und Moses auch.

53 Quellen[Bearbeiten]

Hallo, wenn du dich auf Aussagen der Bibel beziehst, dann bringe bitte Zitate. Es ist mühselig, das alles nachzuforschen. Einiges ist offensichtlich falsch bzw. steht nirgends in der Bibel. Und wenn du dann die Bibelzitate gefunden hast, ist das noch keine Theorie, denn die Bibel ist kein wissenschaftliches Werk. Wissenschaftliche Quellen finde ich kaum bei dir. Insgesamt versuchst du hier eine Theorie zu entwickeln. Das passt meines Erachtens nicht in eine Enzyklopädie bzw. ein Lexikon, welches Begriffe und Zusammenhänge erklären soll. Vielleicht suchst du dir ein Forum für deine sehr spezielle Theorie. Wenn du dann brauchbare Ergebnisse hast, kannst du die gerne hier vorstellen. Gegenwärtig empfinde ich deine langen Aufsätze eher als störend. Fmrauch (Diskussion) 18:37, 7. Jul. 2017 (CEST)


Hallo Fmrauch,

leider kann ich Deine Korrekturen nur derart deuten, dass Deine Korrekturen sehr biblisch Motiviert sind. Stellenweise deutest entstellt Du biblische Geschichte total. Was bitte hat hier die Ableitung zu suchen, dass Kain sein Bruder erschlug, weil es einen Konflikt zu beginn der Menschheit zwischen Hirten und Nomaden gab. Diesen musst Du mir bitte mal wissenschaftlich herleiten.

Die Bibel berichtet davon, dass Kain neidisch auf Abel war und diesen erschlug (Gen 4,3–8 EU). Dies kann sich auf einen Konflikt zwischen den Bauern, die sesshaft waren, und den Hirten, die mit den Tieren umherzogen, hinweisen. Eva gebar danach ihr drittes Kind, Set (Ersatz). Die Kain-Set-Kultur wurde wahrscheinlich durch eine landwirtschaftliche Revolution, die Neolithische Revolution, begründet.

Des Weitern, wo ist die äthiopische Landwirtschaft. Von Jäger zur neolitischen Revolution. Wo ist der technologische Prozess. Dieser wurde sauber hergeleitet über Salz, bzw. Salzstraßen.

Somit verwirren Deine Korrekturen den Leser. Es gibt einfach zu viele Brüche. Ich werde den Stand des Artikels wieder herstellen, und die Korrekturen die gut waren einfügen.

Kryobob (Diskussion) 00:30, 8. Jul. 2017 (CEST)

Das Thema heißt: Geschichtliche Einordnung der biblischen Geschichten ! Deine Ausführungen haben fast nichts damit zu tun. Oder welche Bibel verwendest du? Fmrauch (Diskussion) 00:57, 8. Jul. 2017 (CEST)


Die Bibel ist eine hochwertige wissenschaftliche Abhandlung. Wie es in der Wissenschat üblich ist, wird zuerst ein Kontext geschaffen, über die Geschichte bewertet werden kann. Somit ist die Bibel eine geschichtliche Quelle, die in einem Kontext gesetzt werden muss.

Deine Änderungen bewirken nicht, dass der Kontext der Bibel besser verstanden wird. Zudem Frage ich mich, nach dem für mich als kritischer Zeitgeist des 21. Jahrhunderts, die Bibel ein Buch der Wahrheit ist, auch mit einer bedeutsamen theologischen Botschaft, warum Du auf theologische Deutungen des Mittelalters bestehst. Diese passen nicht in das 21. Jahrhundert.

Etliches von diesen theologischen Mist des Mittelalters haben wir bereits überwunden. Zu Beispiel, die theologische Begründung für das Sklaventum.

Des Weiteren ist es nach Deiner Kategorie ein Meinungsartikel. Es ist meine Meinung, über den ich meinen christlichen Glauben jetzt ableitet. Ich für meinen Teil kann jetzt mit Stolz auf die Frohe Botschaft der Bibel hinweisen.

Kryobob (Diskussion) 01:30, 8. Jul. 2017 (CEST)

Wenn dir die Bibel so wichtig ist, warum bringst du dann keine Zitate daraus? Ich verwende die Einheitsübersetzung von 1980. Und ich lebe nicht im Mittelalter, sondern verwende aktuelle und anerkannte naturwissenschaftliche Erkenntnisse ! Wenn ich Zitate bringe, so ist das nicht eine Meinung von mir. Meine persönlichen Ansichten über die Bibel werde ich hier nicht verbreiten - im Unterschied zu dir. Fmrauch (Diskussion) 01:34, 8. Jul. 2017 (CEST)


Religion ist das eine, Wissenschaft das andere. Wir haben durch die Aufklärung die Religion von der Wissenschaft getrennt. Wir folgen der Vernunft. Egal wie ich zu der Bibel stehe, an was ich glaube, der Grundsatz lautet, die Religion ist von der Wissenschaft zu trennen. Somit spielt es keine Rolle, wie Theologen die Bibel deuten. Die Bibel ist eine wissenschaftliche Quelle. Außerdem frage ich mich, dass keinem bis Dato aufgefallen ist, dass im Mittelalter das Alter der Erde falsch berechnet wurde. Dieses zeugt davon, dass die christliche Wissenschaft nicht dem Prinzip der Vernunft folgt. Somit sind sämtliche Aussagen, die von religösen Wissenschaftler getätigt werden, nicht zitierbar und als Quellen nicht zulässig. Aber dieses ist meine Persönliche Meinung.

Ach ja, zum Thema was man alles über die Bibel herleiten kann. Du weißt ja, dass im jüdischen Jahr 5777 (2017) die Endzeit anbricht und der Messias erscheinen wird. Dir sollte klar sein, dass in der Offenbarung des Johannes gesagt wird, dass 1/3 der Menschheit sterben müssen. Hoffe nicht, dass Gott derart viele Menschenopfer einfordert. Ist für mich ein komischer Gott, fordert die Menschen immer wieder auf keine Menschen zu opfern oder zu versklaven und dann hat er vor 1/3 von uns zu töten. Kryobob (Diskussion) 11:30, 8. Jul. 2017 (CEST)

54 Sperre[Bearbeiten]

Lieber Kryobob, Du wurdest von mehreren Benutzern gemeldet, weil zunehmend der Verdacht aufkommt, dass Deine Artikel nicht nur Theoriefindung auf Faktenbasis sind (was ok wäre), sondern teils freie Erfindungen. Eine Sperre ist immer unangenehm und wir tun uns damit nicht leicht. Dennoch müssen wir bei der Menge an Material, das Du einbringst sicher sein, dass es sich dabei nicht um reine Märchen handelt. Auf meiner Diskussionsseite ganz unten, kannst Du die Meldungen einsehen, die zu Deiner Sperre führten. Bitte sei so nett und überzeuge uns alle hier, dass Deine Artikel auf tatsächlichen Fakten fußen. Wegen der Menge und auch der Thematik geht das leider nicht anders. Bitte sieh dies nicht als Angriff, sondern als notwendige Klärung der Sachlage. Danke Kärcher Admin - Helfe Dir gern (Diskussion) 12:56, 8. Jul. 2017 (CEST)

Meiner Meinung nach soll Kryobob weiterhin Artikel schreiben dürfen. Wir sind ja ein liberales Wiki! Die Artikel müssen aber als Meinungsartikel kenntlich gemacht werden. Also z.B. Moses (Meinungsartikel von Kryobob). Außerdem muss der von mir erstellte Warnhinweis aus Unwissenschaftlichkeit und Theoriefindung an den Artikelanfang! Kryobob muss auch einige Minimalstandards in seinen Artikeln einhalten! Wenn schon bei ihm die Bibel historische Hauptquelle ist, dann muss auch exakt aus anerkannten Übersetzungen zitiert werden. Also keine freien Umformulierungen und auch keine Bibelübersetzung der Zeugen Jehovas. Eigennamen müssen so geschrieben werden wie es allgemein üblich ist. Gruß Pfitzi
Stimme Dir zu. Habe dazu ausführlich auf meiner Disk. geantwortet. Sobald Kryobob selbst diese Zusage gibt und einhält, ist alles im Reinen. Aber derzeit schweigt er komischwerweise, obwohl seine Disk. offen ist und wir auch per Email erreichbar sind. Komisch. Oder? Danke, lg Kärcher Admin - Helfe Dir gern (Diskussion) 18:10, 9. Jul. 2017 (CEST)


Dachte, dass ich komplett gesperrt bin. Bin überrascht, dass ich hier schreiben kann. Ich finde den Vorgang nicht nachvollziehbar. Ich habe mehrmals im Vorspann meiner Artikel geschrieben, dass meine Artikel kritisch zu hinterfragen sind.

Pfitzi, ich habe mich im allgemeinen auf biblische Quellen bezogen. Bei meinen Bezug zur Bibel habe ich mich auf Wikipedia bezogen. Ich, beziehe mich mich zudem auf meine christlich katholische Prägung. Ich habe sonst keine christlich Prägung. Somit handele ich derart, als wenn ich aus den Veden zitiere wurde.

Bezüglich der Umformulierung der Bibel. Ich habe dieses nicht getan. Wenn ich es getan habe, habe ich dieses gekennzeichnet. Ansonsten wäre dieses ganz klar nicht zulässig. Zudem müsste ich mich auf christliche Freikirchen Webseiten beziehen. Es gibt keine Webseiten, die sonst Datierungen zu den biblischen Personen liefern.

Aus wissenschaftlicher Sicht gibt es zwei Möglichkeiten.

1.) Wir gehen davon aus, dass die biblischen Geschichten keinen Bezug zum wissenschaftlichen Zeitstrahl haben. Dieses bedeutet, dass eindeutig gesagt werden muss, dass es keine Beweise dafür gibt, dass die biblischen Berichte einen Bezug zum wissenschaftlichen Zeitstrahl haben. Somit besteht die Möglichkeit, jede biblische Geschichte so zu deuten wie man will. Das heißt, man definiert die Bibel nur theologisch. Dieses ist zulässig. Man kann der theologischen Deutung folgen oder nicht. (Dieses erlaubt unser Grundgesetzt).

Dieses war meine Position vor ca. 12 Monaten.


2.) Die biblischen Berichte haben einen Bezug zu geschichtlichen Ereignissen. Zudem, dass die Bibel eine sehr valide wissenschaftliche Quelle ist. Diese Auffassung vertrete ich inzwischen.

Das Problem ist nur, dass bis zum Mittelalter wir keine Zeitrechnung wie heute hatten . Es waren Herrscherjahre. Sprich in der Regentschaft 7 von Konrad II oder 1.200 Jahre nach Moses. Leider ist bei der Definition der heutigen Zeitrechnung nach Christus ein systematischer Fehler passiert. Die biblischen Ereignisse sind falsch datiert worden. Korrigiert man den Fehler, stehen die biblischen Berichte im Einklang mit dem wissenschaftlichen Zeitstrang. Dieses habe ich hergeleitet.

Das sich theologische Deutungen ändern, sollte klar sein, wenn man die Geschichte von Kain und Abel nicht mehr auf die Zeit um 2.000 v. Chr. datiert, sondern vor 10.000 v. Chr.. Es macht keinen Sinn, dass der Bauer Kain den Hirten Abel totschlägt. Landwirstschaft ist immer eine Kombination zwischen Tierhaltung und Pflanzenanbau.

Bezüglich des Themas anerkannte Übersetzungen, wie gesagt, meine Quelle ist Wiki. Also keine freien Umformulierungen (In der Bibel steht, dass Kain Abel totschlägt) Wenn ich schreibt, dass Kain nicht Abel erschlagen hat, sondern die Menschheit neue Tiergattungen domestiziert hat, interpretiere ich die Quelle Bibel anders als Theologen (Kann falsch sein, aber ich ändere die Quelle nicht). Bezüglich der Zeugen Jehovas. Das die Spinnen brauche ich nicht zu sagen. Nur die Freikirchen haben den Glauben vor 100 Jahren konserviert. Jedem sollte klar sein, wie man diese Quelle bewerten muss. (Bitte bedenkt, ich kann nicht schreiben, Christliche Fanatiker, radiakle Christen, etc.. Ich habe den Glauben dieser Menschen zu akzeptieren).

Bezüglich der Eigennamen. Ja dieses ist ein Problem. Aber jeder Begriff ist wissenschaftlich definiert. Alle Begriffe beziehen sich ab ca. 4.000 v. Chr.. Dieses ist ein Problem.

Aber danke nochmals für eure Rückantwort. Bitte bedenkt, dass ich keine Ideologie verfolge. Ich stelle nur einen Bezug von wissenschaftlichen Datierungen zur Datierung in der hebräischen Bibel her. Diesen stelle ich zu Diskussion, mehr nicht.

Leider werden oftmals meine Artikel in der Aussage entstellt. Aber dieses ist Teil einer Diskussion. Aber, dass man Herleitungen der Art entstellt, finde ich nicht zulässig.

Wir können meine Artikel wie auch immer benennen, als Theoriefindung, aber bitte nicht als Meinungsartikel.

Wikipedia: In englischen Texten wird diese (Meinung und Glauben) Unterscheidung nicht vorgenommen; belief kann sowohl mit „Meinung“ als auch mit „Glaube“ übersetzt werden. Hinzu kommt, dass in der Alltagssprache oft nicht zwischen „Meinung“, „Glaube“ und „Überzeugung“ unterschieden wird.

Somit ist ein Meinungsartikel, ein Glaubensartikel. Mein Artikel zum III. Weltkrieg war ein Meinungsartikel. Ich vertrete dort meine Meinung.

Mit lieben Grüßen

(Diskussion) 18:10, 9. Jul. 2017 (CEST)


Hallo Kryobob, Pfitzi, Benutzer:Fmrauch, Benutzer:OberKorrektor, Benutzer:Beobachter und alle anderen. Ich ziehe die Diskussion mal hierher, wohin sie gehört.
Krybob, zunächstmal: wir sind hier nicht bei Wikipedia. Du wurdest nicht willkürlich gesperrt oder um Dich loszuwerden, sondern weil Deine Flut an Artikeln und Grafiken zunehmend Sorgen bereitet haben. Die Sperre ist kein Rauswurf, sondern eine Bremse, um mal in Ruhe über gewisse Probleme mit Dir zu sprechen. Es entstanden nämlich Fragen, die sich im Kern, wenn ich es mal zusammenfasse, um folgende Aspekte drehen:
  • Sehr eigenwillige Übersetzungen und Nutzung von solchen
  • Veränderung von Eigennamen
  • Unklare Lage, ob Deine Theoriefindung (geht bei PP ok) auf Fakten basiert oder frei erfundene Märchen sind (wäre nicht ok)
  • Unklare Faktenbasis (keine ausreichend solide Basis für eine Theoriefindung)
  • Wikipedia als Quelle. Ein Wikipdiaartikel ist kein seriöser Beleg. Punkt.
  • Unklare Copyrightsituationen um Deine vielen Grafiken
  • Weglassen der Bausteine "Theoriefindung" und "Meinung"
Es ist richtig, dass Theoriefindung erlaubt ist und wir aus einem einfachen Grund - in der Regel - keine strengen Belegpflichten haben, wie dies bei Wikipedia der Fall ist - wir sehen unser Lexikon als Beitrag für den mündigen Leser, der selbständig denken und Informationen aus mehreren Quellen ziehen soll. Wir haben nicht den Anspruch auf die absolute Wahrheit und deswegen lockere Belegpflichten. Aber das geht natürlich nur bei Themen, die ein normaler Leser auch selbst nachvollziehen kann. Deine - zugegeben - sehr spannenden Thematiken kann kein Leser eben mal selbst gegenprüfen. Zudem schreibst Du viel, schnell, nimmst Warnungen und Hilfen der Kollegen nicht an. Als PlusPedia haben wir eine Verantwortung, dass nicht am Ende hunderte Märchen eines talentierten Erzählers unseren Artikelbestand durchziehen.
Wir sind ein inklusionistisches Lexikon (kein undurchschaubares Hypothesenbuch), mit normalen menschlichen Umgangsformen. Wenn Du verbindlich zusagst, die o.g. Punkte zu beachten, auf die anderen Autoren und Ihre Ratschläge offen zugehst und mehr Sorgfalt (echte seriöse Quellen, nicht Wikipedia) sowie Nachvollziehbarkeit walten lässt - und das mit den Copyrightangaben heilst und künftig sauberer handhabst, wirst Du umgehend entsperrt.
Niemand hier hat etwas gegen Dich. Gerne würden wir Dich so schnell es geht entsperren. Wir brauchen aber einen Mindestschutz für PlusPedia und dafür Deine Zusage zu den o.g. Punkten.
Danke. Kärcher Admin - Helfe Dir gern (Diskussion) 10:58, 10. Jul. 2017 (CEST)

@Kryobob: Du schreibst "Die Bibel ist eine hochwertige wissenschaftliche Abhandlung." Das ist falsch! Die Bibel wird von der Forschung schon lange nicht mehr als zuverlässige historische Quelle gesehen, und mit großer Vorsicht nur bei gleichzeitigem Abgleich mit außerbiblischen Quellen oder archäologischen Funden herangezogen. Kein Forscher - ob Religionswissenschaftler, Historiker, Archäologe, Soziologe oder Literaturwissenschaftler- sieht die Bibel heute noch als als "hochwertige wissenschaftliche Abhandlung". Nur die Zeugen Jehovas und andere fundamentalistische Sekten betrachten die Bibel noch als zuverlässige historische Quelle. Von Religion und Religionsgeschichte habe ich weniger Ahnung, aber ich kenne mich z.B. mit der Forschung zur Musikpraxis in Altisrael/Palästina recht gut aus. Da werden biblische Quellen von der Forschung sehr kritisch betrachtet. U.a. auch weil in religiösen Texten (Tora, Tanach, usw.) oft sehr unwahrscheinliche Angaben gemacht werden. So wird in einem religiösen Text z.B. behauptet, dass im Jerusalemer Tempel an die Tausend Chorsänger und fast ebenso viele Instrumentalisten gleichzeitig spielten. Solch große Besetzungen sind sehr unwahrscheinlich und rein musikalisch auch blödsinnig. In religiösen Texten wird u.a. behauptet, dass das Instrument XY sehr verbreitet war und bei allen möglichen Anlässen gespielt wurde. Dem steht dann entgegen, dass die Archäologie für die genannten Zeiträume kein einziges solches Instrument gefunden hat, und auch die Aufzeichnungen der Nachbarkulturen (Ägypten, Babylon, usw.) eine Verwendung dieses Instruments bei den Juden gar nicht erwähnen. Dazu kommt das Problem mit recht "blumigen", d.h. ungenauen Bezeichnungen/Namen, die außerdem noch unterschiedlichst übersetzt werden: So wird aus einem im hebräischen/aramäischen Bibeltext als Horn bezeichneten Instrument in der griechischen Septuaginta plötzlich eine Art Trompete, in der lateinischen Vulgata noch was anderes und bei Luther gar eine Posaune. All diese Beispiele machen deutlich, dass biblisch-religiöse Texte nur sehr begrenzt als historische Quellen geeignet sind. Sie sind meist eher religiöse Propagandaschrift des Judentums und frühen Christentums und/oder phantasievoll gestaltete Hagiografie. Es gibt KEINEN EINZIGEN Musikwissenschaftler der die Bibel als zuverlässige oder gar alleinige Quelle zur Rekonstruktion des Musiklebens in Altisrael/Palästina verwendet. Natürlich darf man seinen religiösen Glauben haben und wortwörtlich an die Bibel glauben, aber dann ist man unwissenschaftlich!!! Gez. Michelle DuPont

Die maßvollen Anforderungen zur Entsperrung von Benutzer:Kryobob stehen oben. Sie sind leicht zu erfüllen. Der Ball liegt in seinem Feld. Danke. Kärcher Admin - Helfe Dir gern (Diskussion) 00:20, 11. Jul. 2017 (CEST)

55 Weinhandel[Bearbeiten]

Hallo, ich hatte gedacht, der Weinhandel ist eine Sache des Stammes Noah. Jetzt finde ich auch im Artikel Moses (Stamm) etwas dazu. Das verstehe ich wirklich nicht mehr. Wo ist da der Zusammenhang, und was willst du dem Leser damit erklären? Beste Grüße von Fmrauch (Diskussion) 03:24, 10. Jul. 2017 (CEST)


Also Fmrauch, Du scheinst sehr gebildet zu sein. Hoch akademisch sogar. Also sollte Dir bekannt sein, was wissenschaftliches arbeiten bedeutet.

Zu Deiner Argumentation sage ich nur:

Carl Benz baute 1885 in Mannheim sein Dreirad und am 29. Januar 1886 meldete er seinen Motorwagen zum Patent an (Reichspatent 37435). Dies gilt als die Geburtsstunde des modernen Automobils.

Baut heute noch Carl Benz Autos? Gibt es sonst keine Autohersteller?

Ich frage mich wirklich, was Dein anliegen ist. Das man in der Wissenschaft, selbst in der Physik Daten manipuliert, heißt nur matheamtischer Filter, ist bekannt. Es ist Teil der Wissenschaftgeschichte. Aber mich damit zu konfrontieren, dass nur der Stamm Noah Wein angebaut haben wird, ist schon eine komische Kritik. Noah lebte um 6.900 v. Chr. und Moses um 3.000 v. Chr..

Meine Definition ist, dass Technologien-Epochen gemeint sind. Die von Noah hat 950 Jahre gedauert. Ob meine Definition richtig ist, dass Technologen 950 Jahre sich mit der Weinherstellung beschäftigt haben, kann ich Dir nicht sagen. Aber die Weintechnologie zu entwickeln hat schon einige Jahre gedauert bis diese ausgereift war. Heute dauert je nach technologischer Herausforderung eine Entwicklung auch bis zu 50 Jahre. Ein Beispiel ist der Laser.

Somit können wir uns darüber austauschen, ob Noah 950 Jahre lebte. Dieses solltes Du aber belegen. Oder wir reden von einem Familienstamm, z. B. die Familie Krupp etc.. Die der Familie Krupp hat ca. 300 Jahre gedauert. (P.S. produziert heute noch die Familie Krupp Stahl?)

Kryobob (Diskussion) 10:14, 10. Jul. 2017 (CEST)

Lieber Kryobob, von Wein habe ich so viel Ahnung wie von Raketentechnik. Aber eines weiss ich. Anderen Autoren hier Seitenhiebe in Form Deiner Einleitung zu versetzen, ist nicht vereinbar mit unseren Umgangsformen hier. Wir bauen Dir hier Brücken, damit Du endlich entsperrt werden kannst. Sei so gut und beachte, dass wir hier so miteinander umgehen, wie es der Anstand im echten Leben gebietet. Wäre nett. Danke. Kärcher Admin - Helfe Dir gern (Diskussion) 11:16, 10. Jul. 2017 (CEST)


Lieber Kärcher, ich bin ein sehr toleranter und entspanter Mensch. Aber ich werde hier mit Dingen konfrontiert, die schon sehr weit hergeholt sind.

Worum geht es. Ich schreibe Artikel, die Fmrauch thematisch nicht gefallen. Er startet immer wieder Angriffe. Thematisch bin ich total offen. Können die Artikel umbenennen wie wir wollen, aber es sind bestimmte Standarts einzuhalten. Er kann sagen, dass meine Argumentation nicht valide ist. Er kann sie für falsch halten, aber es ist Theoriefindung. Es freut mich wenn er meine Argumentationen wiederlegt kann. Dieses verdeutlicht mir, an welcher Stelle ich Logikfehler habe, aber einen kompletten Artikel abzuschießen, weil man der Logik nicht folgen möchte finde ich nicht o.k..

Ich würde mir wünschen, wenn Fmrauch mehr Toleranz zeigen wurde.

Mit lieben Grüßen Kyobob

(Die Frage die geklärt werden muss, wie Fmrauch thematisch aufgestellt ist. Ich argumentiere über die Logik. Was ist logisch und was nicht. Was macht sinn und was nicht. Fmrauch hat das Recht nicht über die Logik zu argumentieren. Er muss aber anzeigen, was seine Denkschule ist. Bis Dato habe ich dieses noch nicht begriffen. Zudem weiß ich nicht, ob ich Ihn über meine Artikel in angreife, weil er gläubiger Christ ist. Sollte dieses der Fall sein entschuldige ich mich bei Fmrauch.

Kryobob (Diskussion) 16:19, 10. Jul. 2017 (CEST)

Also, mein lieber Kryobob, ich gelte allgemein als sehr tolerant, wie dir viele bestätigen werden. Und ich denke auch, dass ich etwas mehr mehr ertrage als einige andere hier. Meine Religion tut nichts zur Sache. Nur so viel: Für mich macht es keinen Unterschied, ob jemand Christ, Moslem, Buddhist oder Jude ist. Andere Religionen lasse ich mal der Einfachheit halber weg. Ich bin einigen Gläubigen der verschiedensten Richtungen persönlich begegnet und habe mit ihnen diskutiert. Ich neige eher dazu, mir alles anzuhören und durchzulesen, bevor ich mir eine Meinung dazu bilde. Und oft ist meine persönliche Meinung ganz unwichtig. Ich habe auch keine Scheu, mich mit Vertretern gewisser Sekten auseinanderzusetzen. Sprich: Ich schlage nicht jemandem so einfach die Tür vor der Nase zu. Nur wenn jemand unsachlich hier etwas einbringt, hat meine Geduld irgendwann ein Ende. Ich stelle gezielte Fragen - siehe oben. Ich bitte, darauf zu antworten. Komm bitte nicht mit anderen Themen. Das ist nur ein rhetorisches Ablenkungsmanöver. Du kannst gerne Vergleiche ziehen - klar. Nenn die Familie Krupp die Stahl-Sippe oder den Stahl-Stamm oder den Krupp-Stamm. Das ist deine Freiheit. Darüber wird es auch keinen Streit geben. Aber wenn du z.B. Theorien über den Weinhandel in Ägypten ausbreitest, dann solltest du das schon gut belegen, insbesondere wenn es an bestimmte Personen gebunden ist. Ich kenne nur die Geschichte von Josef und seinen Brüdern. Da kommt der Wein nicht vor. Es gibt die Geschichte von Noah, der betrunken gefunden wurde. Das ist eindeutig. Der Zusammenhang mit Mose fehlt. Außerdem habe ich den Eindruck, dass deine Texte manchmal etwas unüberlegt sind. So hast du im Artikel Moses (Stamm) am Anfang geschrieben: "Nach der hebräischen Bibel hatte Moses keine Söhne." Und nun frage ich dich nochmal: Welche Bibel benutzt du? Im selben Artikel schreibst du später zweimal: "Gerschom war der älteste Sohn von Moses." Das ist doch offensichtlich ein Widerspruch. Und so etwas irritiert einfach. So viel dazu. Ich werde mich jetzt wieder meiner systematischen Arbeit widmen. Beste Grüße von Fmrauch (Diskussion) 18:55, 10. Jul. 2017 (CEST)


Besten Dank für den Hinweis auf Moses. Dieses ist natürlich ein absoluter Fehler, der korrigiert werden muss. Geht gar nicht. Stimme Dir zu.

Zu Deiner Frage, ich habe dargelegt wie die Gesellschaft Wissen weiter vermittelt hat, in einer bücherlosen Gesellschaft. Das Wissen würde von Generation zu Generation weiter vermittelt. In einer Region wurde z. B. die Weinherstellung entwickelt (Noah kann auch ein Herschergeschlecht oder ein Priestergeschlecht gewesen sein. (Finde aber, persönlich diese Begriffe nicht so schön)). Die Technologien wurde, als Sie ausgreift waren auch transformiert. Die Bibel redet von Versenden. Somit wird aus einer Highetch-Technologie allmählich eine Alltagstechnologie, somit keine Technologie die im Bereich der Religion eine weniger Bedeutsame Rolle spielt.

Ich habe über die Datierung des Weines, dieses ist der Stand der Wissenschaft, hergeleitet, wann das Produkt Wein entwickelt wurde und wie sich der Weinanbau verbreitet hat. Es ist ein naturwissenschaftlicher Zeitstrahl, dieser passt zum biblischen.


Ich glaube, wir tragen hier einen Glaubensstreit und keine wissenschaftlichen Streit aus. Aus diesem Grund glaube ich nicht, dass Deine Art historische Quelle und naturwissenschafliche Fakten zu deuten zu unterschiedlich für eine produktive Zusammenarbeit sind. Ich bedanke mich trotzdem für Deine Zusammenarbeit, die als korrektive wichtig gewesen ist. Leier führt Sie nicht dazu, dass wir den biblischen Zeitstrahl mit dem naturwissenschaftlichen in Einklang bringen können. Bitte bedenke, wenn Du religös bist, dass die göttliche Kraft eine aufbauende Kraft ist. Diese Kraft führt uns zum Licht.


Dann verbleibe ich mit freundlichen Grüßen und hoffe, dass ihr eure Idee "PlusPedia" in Sinne der Aufklärung fortentwickeln könnt. Zudem bedanke ich mich auch beim Oberkorrektor für sein konstruktive Zusammenarbeit.


Mit lieben Grüßen, auch an Kärcher.


Ich verweise nochmals auf die wenigen und maßvollen Anforderungen (s.o.), die zu einer sofortigen Entsperrung nötig sind. Was gar nicht geht sind Diskussionen, die auf der persönlichen Ebene ausgetragen werden. Wenn Du danach Sehnsucht hat, gibt es eineh Ort, wo Du Dich wohl fühlen wirst. Er heißt Wikipedia und war mal ein Lexikon, bevor unfruchtbare Endlosdiskussionen ihn zu einem Blog der Niedertracht verkommen ließen. Dies wird hier nicht geschehen. Du hast bei PlusPedia theoretisch Freiheiten wie sonst nirgends. Dafür musst Du Dich nur an einige wenige Regeln halten. Oben sind die mehr als pragmatischen Anforderungen für Deine Entsperrung genannt. Stimme zu, sei kollegial und Du hast freie Bahn.
PS: Wenn das hier eine Endlosdiskussion wird, müssen wir uns allerdings von Dir auf Dauer trennen. Unser aller Lebenszeit ist zu wertvoll als dass wir hier nicht Artikelarbeit machen, sondern Sinnlosdiskussionen führen. Ok? Danke. Kärcher Admin - Helfe Dir gern (Diskussion) 00:29, 11. Jul. 2017 (CEST)
Hier wurden offenbar Textteile verschoben. Nicht gut, aber nun gut. Der obige Text von Kryobob zeigt, dass er es zwar gut meint, aber in einek Lexikon vielleicht doch falsch ist. "Göttliche Kräfte, die uns zum Licht führen" (Zitat nicht ganz wortgetreu) sind keine Grundlage, um hier Lexikonartikel zu schreiben. Die Sperre bleibt daher bestehen. Die Diskussionsseite aber offen. Wir wollen Dich, Kryobob nicht vertreiben. Wenn Du auf den Boden der lexikalischen Arbeit zurückkehrst und unseren Minimalanfordungen entsprichst, kannst Du auch wieder entsperrt werden. Bis dahin alles Gute! Danke. Kärcher Admin - Helfe Dir gern (Diskussion) 11:02, 11. Jul. 2017 (CEST)

56 Sperre bleibt - bis auf Weiteres[Bearbeiten]

Der obige Austausch zeigt, dass Du Kryobob, es zwar gut meinst, aber in einem Lexikon vielleicht doch falsch ist. "Göttliche Kräfte, die uns zum Licht führen" (Zitat nicht ganz wortgetreu) sind keine Grundlage, um hier Lexikonartikel zu schreiben. Die Sperre bleibt aufgrund der Unbelehrbarkeit (trotz zahlreicher Brücken zu einer Lösung) zunächst bestehen. Die Diskussionsseite aber offen. Wir wollen Dich, Kryobob nicht vertreiben. Wenn Du auf den Boden der lexikalischen Arbeit zurückkehrst und unseren Minimalanfordungen entsprichst, kannst Du auch wieder entsperrt werden. Bis dahin alles Gute! Danke und Schlusspunkt der Debatte. Kärcher Admin - Helfe Dir gern (Diskussion) 11:06, 11. Jul. 2017 (CEST)