Anetta Kahane

Aus PlusPedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Profil.png Profil: Kahane, Anetta
Beruf Journalistin
Persönliche Daten
1954
Ost-Berlin


Anetta Kahane (*1954 in Ost-Berlin/DDR) ist eine deutsche Journalistin, ehemalige Mitarbeiterin des DDR-Staatssicherheitsdienstes (Stasi), Gegen-Rechts-Aktivistin und Mitbegründerin und hauptamtliche Vorsitzende der Amadeu Antonio Stiftung. In ihrer Stasi-Zeit sammelte sie Informationen vor allem über Ausländer, um diese zu erpressen.[1][2]

1 Vita

1.1 Privates

1.1.1 Mitgliedschaften

1.1.2 Ehrungen

1.1.3 Zitate

  • "Aus diesem Grund gibt es im Osten des Landes noch immer weniger als 1% sichtbare Minoritäten und somit kann man sagen, dass dieser Teil des Landes weiß geblieben ist. Nicht nur “ausländerfrei”, sondern weiß. Bis heute ist es anstrengend, schwierig, mühsam bis unmöglich die lokalen Autoritäten davon zu überzeugen, dass dieser Zustand ein Problem ist, gegen das sie aktiv werden sollten."[3]

1.2 Ausbildung

1.3 Beruflicher Werdegang

2 Auftritte

3 Links und Quellen

3.1 Siehe auch

3.2 Weblinks

3.3 Quellen

3.4 Literatur

3.5 Einzelnachweise

  1. [1]
  2. Bericht in der Welt
  3. [2] Anetta Kahane: Der Brand, der nie gelöscht wurde, in: Publikative.org (02. August 2012).
  4. Braune Armee-Fraktion - Wie groß ist unser Versagen? - ZDF, 24. November 2011


4 Andere Lexika




WikiMANNia führt einen Artikel über Anetta Kahane