Aschkenasim

Aus PlusPedia
Wechseln zu: Navigation, Suche

Aschkenasim (hebräisch אַשְׁכֲּנָזִים, Plural von Aschkenasi, auch: Jehude Aschkenas oder deutsch aschkenasische Juden) bezeichnet eine Gruppe europäischer Juden weltweit. Sie verstehen sich als Nachfahren der Juden, die teilweise bereits seit dem Ende der Spätantike im Rheinland, im Norden Frankreichs und Italiens, in England und Mittel-, später auch in Osteuropa ansässig waren. Aschkenas (hebräisch אַשְׁכֲּנָז) ist eine geographische Bezeichnung aus dem Alten Testament und wurde seit dem Mittelalter in einigen Quellen für Deutschland verwendet.[1]

1 siehe auch[Bearbeiten]

Hauptstammlinien des euröpäischen Judentums

2 Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Ivan G. Marcus: Ashkenaz. In: The YIVO Encyclopedia of Jews in Eastern Europe. Abgerufen am 25. Oktober 2011. (englisch)

3 Literatur[Bearbeiten]

4 Weblinks[Bearbeiten]

5 Andere Lexika[Bearbeiten]