Jupiter (Planet)

Aus PlusPedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Jupiter
Umlaufzeit um die Sonne 11 Jahre, 315 Tage
Eigene Umdrehung 9 Stunden 50  Minuten
Zahl der Monde 67
Äquatordurchmesser 142.984 km
Mittlere Entfernung von der Sonne 778 Millionen km
Oberflächentemperatur −108 °C
Hauptbestandteile der oberen Schichten: Wasserstoff: 89,8 ± 2,0 %
Helium: 10,2 ± 2,0 %

Der Jupiter steht als Planet in unserem Sonnensystem an 5. Stelle (von der Sonne aus gesehen) nach Merkur, Venus, Erde und Mars. Der nächste äußere Planet ist Saturn.

Der Jupiter ist der größte Planet unseres Sonnensystems, hat etwa den 11-fachen Durchmesser und etwa die 318-fache Masse der Erde. Er fungiert als „Ausputzer“ für unseren Heimatplaneten, die Erde, denn es würde wesentlich mehr Einschläge größerer Meteoriten auf der Erde geben, wenn sie der Jupiter mit seiner hohen Gravitationsanziehung nicht aus dem Sonnensystem einfangen würde.

Jupiter: Der Einschlag eines unbekannten Objektes produzierte einen kurzen leuchtenden Explosionsblitz auf der rechten Seite der Planetenoberfläche (Quelle: ESO)

Jupiter hat vier große Monde als ständige Begleiter: Io, Europa, Ganymed und Kallisto. Diese wurden von Galileo Galilei entdeckt und 1610 zuerst beschrieben. Seitdem wurden weitere Monde entdeckt. Der Planet ist nach unserer Sonne, dem Mond und der Venus das hellste Himmelsobjekt. Er ist heller als alle Fixsterne. Daher spielt er für die Menschen schon seit Jahrtausenden eine große Rolle.

Andere Lexika