Mars (Planet)

Aus PlusPedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Mars
Umlaufzeit um die Sonne 687 Tage
Eigene Umdrehung 24,6 Stunden
Zahl der Monde 2
Äquatordurchmesser 6.792 km
Gravitation 0,38 G (Erde=1)
Mittlere Entfernung von der Sonne 228 Millionen km
Oberflächentemperatur -55 °C (Mittelwert)
Hauptbestandteile der oberen Schichten: Kohlendioxid: 95,3 %
Stickstoff 2,7 %

Der Mars steht als Planet in unserem Sonnensystem an 4. Stelle (von der Sonne aus gesehen) nach Merkur, Venus und Erde. Der nächste äußere Planet ist Jupiter.

Sein Äquatordurchmesser ist etwa halb so groß wie bei der Erde. Ein Marstag ist nur einige Minuten länger als ein Tag auf der Erde. Seine Achse ist ebenso geneigt wie die der Erde, so dass es ähnliche Jahreszeiten wie auf der Erde gibt. Es kommt daher auch zur Vereisung an den Polen, die ebenfalls mit denen der Erde vergleichbar sind. Dieses Phänomen beflügelte - neben der Entdeckung von sogenannten „Kanälen“ auf dem Mars, die im Fernrohr zu sehen sind - immer wieder die Phantasie der Menschen. Es entstand sogar die Vorstellung von „Marsmenschen“, die eines Tages auf unserer Erde landen könnten.

Digitale Projektion der Marsoberfläche, die den Planeten ähnlich wie die Erde mit der Vereisung um den südlichen Pol zeigt (Quelle: Bilder der NASA)

Wegen des hohen Kohlendioxidgehalts der Atmosphäre besteht das Eis an den Polen jedoch hauptsächlich aus Kohlendioxid, Wasser ist nur in Spuren vorhanden. Von der Zusammensetzung her ist - abgesehen vom hohen Kohlendioxidgehalt - die Marsatmosphäre ähnlich wie auf der Erde, so dass heutzutage niedrige Lebensformen auf dem Planeten vermutet werden. Wissenschaftler halten jedoch - wenn überhaupt - nur spezielle Bakterien auf dem Mars für lebensfähig.

Die Oberfläche ist durch eisen- und sauerstoffhaltige Verbindungen rot gefärbt, so dass der Planet auch im Fernrohr durch seine rote Farbe auffällt. Er wird daher seit dem Altertum mit dem Kriegsgott Mars in Verbindung gebracht.

Der Planet hat zwei Monde, Phobos und Deimos, die aufgrund ihrer Form und Größe zur Gruppe der Asteroiden gerechnet werden können. Darüber hinaus hat er weitere kleine Asteroiden als Begleiter, diese werden auch als Mars-Trojaner bezeichnet.

Andere Lexika