Diskussion:Alternative für Deutschland

Aus PlusPedia
Wechseln zu: Navigation, Suche

Bitte in Artikel einbauen: Rasistischer Parteifunktionär der antisemitischen und fremdenfeindlichen AfD darf im Schiedsgericht der Wikipedia weitermachen . --JosFritz (Diskussion) 16:58, 7. Jan. 2019 (CET)

Nochmal, damit keine Missverständnisse auftreten. Die Partei ist neu und deshalb noch relativ unberechenbar ... Sie dürfte im rechten Außenbereich ihr Zuhause haben. Damit wird sie die einzige eurokritsche Partei sein, die Erfolgsaussichten hat ins Bundesparlament gewählt zu werden... --Roman Dietrich (Diskussion) 23:44, 14. Sep. 2013 (CEST)

1 Wo stehts?

Wo steht das?

"Im Gegensatz zur kanadischen Staatsbürgerschaft soll die Einbürgerung erst nach vielen Jahren möglich sein und eine doppelte Staatsbürgerschaft wird abgelehnt."

Im Wahlprogramm der AfD ist das jedenfalls nicht zu finden. Gibt es eine Quelle für die Aussage/Behauptung? --Michelle DuPont (Diskussion) 21:13, 15. Sep. 2013 (CEST)

Das ist eine Aussage der Landesvorsitzende aus Hessen. Das Wahlprogramm der AfD ist ja wirklich arg dünn und erklärt gar nichts. Gute Nacht --Anthoney (Diskussion) 02:06, 16. Sep. 2013 (CEST)
Das Parteiprogramm der AfD ist wirklich dünn! Der Einzelnachweis zu deiner Aussage benennt Daniela Hortelano. Die ist aber nicht Vorsitzende, sondern nur Beisitzerin des Landesverbandes Hessen der AfD. Sollte die Aussage von ihr stammen, passt das aber nicht in den Abschnitt "Wahlprogramm". Merkel, Bosbach oder Roland Koch haben auch z.T. verschiedene und auch widersprüchliche Ansichten zu manchen Themen geäußert. Die Aussage eines einzelnen Vertreters einer Partei ist noch lange nicht das Wahlprogramm der Partei. Wahlprogramm ist nur das was auch im Wahlprogramm steht. Auch ist Beisitzerin in Hessen auch nicht gerade ein Spitzenposten in der Partei. Daniela Hortelano gehört sicher nicht zur ersten Riege der Partei. --Michelle DuPont (Diskussion) 07:11, 16. Sep. 2013 (CEST)
Leider hält sich Bernd Lucke für zu wichtig, als dass er mit mir sprechen möchte - deswegen muss ich mit Rige zwei oder Drei mich begnügen. Das Leben ist halt fies. --Anthoney (Diskussion) 14:07, 16. Sep. 2013 (CEST)
Ja, auch ich hatte noch nicht die Ehre mit Herrn Lucke zu sprechen. Bin halt nur ein unbedeutender Artikelschreiber und kein VWL-Professor. Dennoch würde mich interessieren, ob man die Aussage zur Migration/Einbürgerung von Daniela Hortelano irgendwo im Internet lesen kann (ich habe da bislang nichts zu finden können). PS: Es gibt bei der AfD übrigens neben durchaus seriösen Leuten auch einige schräge Vögel. Spannend bzw. gruselig sind hier die Personenartikel zu Irina Smirnova und Martin Sichert. --Michelle DuPont (Diskussion) 14:14, 16. Sep. 2013 (CEST)

2 Links

Ich habe einige Links entfernt.

  • Der eine Artikel von der WELT, darüber abgesehen, dass er nichts weiter plupme Propaganda gegen die AfD ist, ist Ausdruck der Nibbelungentreue des Springer-Konzerns zur CDU und ihrer Politik. Eine Nibbelungentreue die dazu führt, dass die Springer-Presse energisch gegen jedwede Partei hetzt, die die CDU als besondere Konkurrenz empfindet.
  • Die Handelsblatt-Berichte stammen von dem linken Journalisten Dietmar Neuerer, der seit Monaten einen regelrechten medialen Kleinkrieg gegen die AfD führt. Auch aus diesem Grund ist Neuerer unter der Leserschaft dieser Zeitung recht unbeliebt-regelmäßig werden Forderungen laut, ihn rauszuschmeißen, einige Leser machten publik, wegen Neuerers Artikels ihr Abonnement gekündigt zu haben.

Von der Voreingenommenheit der Berichte abgesehen, ist die Willkürlichkeit der Auswahpl der Berichte ein Problem. --MrMr (Diskussion) 16:58, 3. Jun. 2014 (CEST)

Aber lassen wir die Linksammlungen jedoch stehen bleiben. Der Leser bildet selbst seine Meinung. Selbst der Politagitator Alexander Häusler wird doch im Artikel referiert. Solche plumpe Propagandisten diskreditieren sich eh selbst ;). Gruss, --Freisinniger Demokrat (Diskussion) 17:09, 3. Jun. 2014 (CEST)

Die Links bleiben drin. Nur weil Dietmar Neuerer oder der Springer nicht AfD-Freundlich sind ist das kein Grund die Links zu entfernen. --Anthoney (Diskussion) 12:18, 4. Jun. 2014 (CEST)

Aber warum ausgerechnet deren Kommentare und Meinungen? Es gibt so viele unterschiedliche Artikel zur AfD warum denn ausgerechnet die? Scheinbar beliebig ausgesuchte Artikel, die man halt so im Internet gefunden hat, sind nicht "vom Feinsten" und nicht als Weblink-Artikel zu gebrauchen. --MrMr (Diskussion) 12:20, 6. Jun. 2014 (CEST)

3 Ausländerfeindlichkeit?

Im Absatz Ausländerfeindlichkeit steht: "Zoff mit Michel Friedman in Talkshow - Zoff im Talk. AfD-Chef Bernd Lucke verließ verärgert eine Aufzeichnung der Talkshow von Michel Friedman, nachdem ihn der Moderator angeblich kaum zu Wort kommen ließ."

Frage: Was hat es mit Ausländerfeindlichkeit zu tun, wenn er eine Diskussionsrunde verlässt weil er nicht zu Wort kommt? --Michelle DuPont (Diskussion) 13:19, 2. Jun. 2015 (CEST)

Antwort: Vor dem Abgang des Politikers aus der Talkshow hakte Michel Friedman bei Bernd Lucke mehrfach nach, als es um vermeintliche fremdenfeindliche Äußerungen der AfD-Spitzenkandidatin für die Europawahl, Beatrix von Storch (42), ging.

Da hat er also gekniffen als es um die Ausländerfeindlichkeit seiner Partei ging. Ganz schön feige vom Lucke! --Michelle DuPont (Diskussion) 18:47, 2. Jun. 2015 (CEST)
Deswegen heißt es ja auch alternativlos - Diese "Alternative" braucht kein Mensch. --Anthoney (Diskussion) 19:01, 2. Jun. 2015 (CEST)
Stimmt! Wir brauchen eine humane Alternative, bei der jeder (ob weiß, schwarz, gelb oder rot) willkommen ist. --Michelle DuPont (Diskussion) 19:22, 2. Jun. 2015 (CEST)

4 Sippenhaft

Artikel meint: "Sein Bruder Udo (damals 43) steht wegen Nazi-Propaganda vor Gericht." Na und? Was kann jemand dafür was der Bruder so treibt. Gilt für Mitglieder der AfD wie im 3. Reich bereits Sippenhaftung? --chatib al-almani (Diskussion) 16:30, 4. Feb. 2016 (CET)

5 Kriminelle Verlinkungen?

Der Artikel meint unter der Überschrift "Kriminelle Handlungen, Konflikte mit der Justiz und Gerichtsverfahren von AfD-Mitglieder" im Text u.a.: "Der aus Bad Münder stammende (mittlerweile ehemalige) Alternative für Deutschland-Mann Gunnar Baumgart soll seiner Facebook-Seite zu Blogeintrag verlinkt haben, in dem der Holocaust geleugnet wird." Später im Artikel heißt es über jemand anderen: "Er Verlinkt zu einem Text, in dem das NSU-Mordverfahren als »Schauprozess« bezeichnet wird."

So was ist i.A. aber gar nicht strafbar! Ich zitiere aus der Wikipedia: "Nach Art. 5 GG sind Links auf rechtswidrige oder strafbare Inhalte grundsätzlich im meinungs- oder wissenschaftsrelevanten Kontext geschützt; diese Sonderregelung wird in § 86 Abs. 3, § 86a Abs. 3, § 130 Abs. 6 StGB ausdrücklich bestätigt. Ein einschlägiges Fallbeispiel aus dem Jahr 1997 ist die Homepage der PDS-Politikerin Angela Marquardt, auf der sich Links auf die Zeitschrift Radikal befanden; Marquardt wurde von der Staatsanwaltschaft wegen willentlicher Verbreitung und Beihilfe illegaler Inhalte angeklagt, vom Amtsgericht Berlin-Tiergarten jedoch freigesprochen, da ihr eine Kenntnis der erst nach der Linksetzung auf dieser Seite veröffentlichte unzulässigen Inhalte nicht nachgewiesen werden konnte. Ein weiteres Beispiel ist das Ermittlungsverfahren gegen den Berliner Journalisten Burkhard Schröder, der zu Fragen des Rechtsextremismus recherchierte und auf seiner Website eine umfangreiche Linksammlung dazu bereitstellte. Die Berliner Staatsanwaltschaft ging von einer „generellen Möglichkeit eines strafbaren Verhaltens durch Setzen eines Links“ aus, Schröder habe zudem keine Distanzierung vorgenommen oder erklärende Hinweise gegeben. Das Verfahren wurde Ende 2001 eingestellt."

Es gab deswegen kein Gerichtsverfahren, kein Konflikt mit der Justiz und es war wohl auch gar keine kriminelle Handlung. Das passt also gar nicht unter die Kapitelüberschrift. Gruß chatib al-almani (Diskussion) 17:02, 4. Feb. 2016 (CET)

Zudem ist irgendwelcher einzelner Idiot nicht relevant für die gesamte AfD. Wieviele Stalin-Verehrer gibt es denn in der SED-PDS-Linkspartei ;)?--René Walter (Diskussion) 17:15, 4. Feb. 2016 (CET)

6 Petry und der Waffeneinsatz gegen Flüchtlinge

Spannend! Große Empörung von SPD und Grünen wegen Petrys Äußerung zum Waffeneinsatz an der Grenze. Aber wenn einer von den Grünen auch Waffeneinsatz an der Grenze fordert (siehe auch hier), regt sich niemand auf. Warum fordert niemand die Grünen vom Verfassungsschutz beobachten zu lassen? Warum werden sie nicht aus den Talkshows ausgeschlossen? Warum redet man noch mit diesen fremdenfeindlichen Grünen? Warum sind die Grünen so heuchlerisch und verlogen??? chatib al-almani (Diskussion) 07:24, 6. Feb. 2016 (CET)

In den USA schießt man auch auf Flüchtlinge die von Mexiko nach Texas wollen. Wenn die SPD und Grünen konsequent wären, würden sie sich mit Obama nicht mehr an einen Tisch setzen und ihn, wie sie es mit Frauke Petry machen, auch als undemokratischen Rassisten und Nazi beschimpfen. Trauen sie sich aber bei den USA nicht, die Feiglinge Sigmar Gabriel, Claudia Roth, Heiko Maas und Göring-Eckardt. Die reisen alle gerne in die USA und kriechen Obaama und den Amis in den Arsch. chatib al-almani (Diskussion) 09:54, 7. Feb. 2016 (CET)

+1--Johnny (Diskussion) 13:39, 7. Feb. 2016 (CET)

7 Einseitig

Warum wird eigentlich in der Pluspedia immer so einseitig berichtet? Hier wird jeder einzelne Fehltritt von 2014 aufgeführt, obwohl es sich, wie leicht zu überprüfen ist, um Schnee von vorgestern handelt. Andererseits verweist Anthoney darauf, dass Artikel von selbstdarstellern , die nur Werbung beinhalten, nicht bearbeitet werden sollten. (Vgl den ersten Beitrag auf meiner disk) Und der versprochene Artikel wird nicht angelegt. Wird in der Pluspedia grundsätzlich unterschieden zwischen guter Werbung von netten Leuten und dem, was der Betreiber nicht mag und wo dann jeder herbeigegoogelte Artikel herangezogen wird, um zu beweisen, dass man die Wahrheit gepachtet hat? Johnny (Diskussion) 14:46, 7. Feb. 2016 (CET)

Ich bin nicht dafür da die AfD im Hochglanz darzustellen; Es steht jedem Frei über große Leistungen der AfD im Artikel zu schreiben. --Anthoney (Diskussion) 18:46, 12. Mär. 2016 (CET)

8 Propagandaartikel

Dank Antes tatkräftiger Hilfe ist der Artikel jetzt roter als der tiefrote Artikel in der Bolschewikipedia je war. Ich finde das ist nun ein exzellenter Agitprop-Artikel, der den kulturmarxistischen-deutschfeindlichen-linksextremen Schwachsinn klarlegt. Es wirkt jetzt nur als eine absolute Parodie solcher Gesinnung. Weiter so, Genossen! --René Walter (Diskussion) 22:45, 10. Feb. 2016 (CET)

Ich versuche das ganze auf Fakten aufzubauen und Quellen zu liefern. Es steht dir gerne frei Positiveres zur AfD in den Artikel einzutragen. --Anthoney (Diskussion) 18:47, 12. Mär. 2016 (CET)

9 POV-Müll

Der Artikel sieht dank Anthoneys tatkräftiger Hilfe jetzt so einseitug und tendenziös aus, dass sogar die entsprechenden Wikipedia-Artikel verglichen mit sowas fast lesbar sind. Der Agitprop-Artikel jetzt steht auf dem Niveau von Kurzer Lehrgang der Geschichte der KPdSU (B) und kann im Gericht wegen aller den Verleumdungen dem werten Betreiber zweifellos teuer zu stehen kommen. --Lt. Handjob (Diskussion) 16:58, 24. Feb. 2016 (CET)

Wie bereits gesagt, Ich liefere fast immer auch Links zu Belegen. Wenn die AfD Hunden das Leben aus Gartenteichs rettet, kannst du gerne ihre Heldentaten eintragen. Es ist nicht mein Job danach zu suchen. --Anthoney (Diskussion) 18:48, 12. Mär. 2016 (CET)
Jaja. aber du löschst das ja danach immer wieder. Aber im grosse Töne spucken hier bist du gut. --Johnny (Diskussion) 18:58, 13. Mär. 2016 (CET)

Ich lösche, wenn es um persönliche Angriffe geht. Wenn hier eine Diskussions des Diskuteirenswillens stattfindet und nicht zieflführend ist oder sein kann. Sachlich bleiben und Berechtigte Einweände lasse ich stehen. --Anthoney (Diskussion) 13:35, 16. Mär. 2016 (CET)

10 staatliche Zuschüsse

Dem Gesetz nach erhält die Partei in den Landtagen genauso staatliche Zuschüsse wie alle anderen. --Fmrauch (Diskussion) 22:09, 20. Nov. 2016 (CET)

11 Ali David Sonboly

Der Artikel behauptet, dass Ali David Sonboly Anhänger der AfD wäre. Gibt es dafür Belege? Gruß Pfitzi

Es gibt keine Belege. Interessant scheinen einzig die Reaktionen der AfD - insofern relevant. Ob das deswegen gleich an den ANFANG des Artikels gehört, möchte ich bezweifeln. Einem Enzyklopädie-Stil entspricht das nicht. Das passt eher unter politische Aktionen der AfD. An den Anfang gehören Fakten wie Mitgliederzahl, Parteigliederung usw. --OberKorrektor (Diskussion) 14:31, 6. Okt. 2017 (CEST)

12 Terror und Gewalt gegen die AfD

Bitte einbauen -> Der Mordversuch gegen Frank Magnitz ist das Ergebnis der permanenten Hetze gegen die AfD!

Danke ... --chatib al-almani (Diskussion) 19:16, 8. Jan. 2019 (CET)

Macht Sinn. --Radi (Diskussion) 09:40, 12. Jan. 2019 (CET)
Mordversuch? --Anthoney (Diskussion) 15:58, 12. Jan. 2019 (CET)

13 Fehlende Wissenschaftlichkeit

Dieser Artikel ist leider fast nur noch ein Sammelsurium von unbelegten Behauptungen und Meinungen aus Twitter, Facebook, BILD, AfD-Watch oder Spiegel-Online. Es wird immer wieder behauptet wie rechtsradikal, völkisch und nazimäßig die AfD angeblich sei. Das wird dann mit zusammengegoogeltem Zeug aus dem Internet "belegt". Wir sollten uns im Artikel aber primär auf wissenschaftliche Erkenntnisse beziehen und nicht auf "Belege" aus Twitter, Facebook oder Online-Zeitschriften. So heißt es z.B. in Hubert Kleinert (Anm.: Professor im Fachgebiet Sozialwissenschaften und Kommunikation mit den Fächern Politische Wissenschaft, Staats- und Verfassungsrecht, Soziologie und Psychologie sowie Europarecht an der Hessischen Hochschule für Polizei und Verwaltung in Gießen): Die AfD und ihre Mitglieder - Eine Analyse mit Auswertung einer exemplarischen Mitgliederbefragung hessischer Kreisverbände auf Seite 10 und 11 (Online nachzulesen):

"Aus den Programmen der AfD ist ein rechtsradikaler Charakter der Partei kaum zu belegen. Nimmt man das Bundestagswahlprogramm zum Maßstab, dann handelt es sich eher um eine konservative oder national-konservative Partei mit populistischen Zügen. (...) Diese Vorstellungen (Anm.: die der AfD) mag man kritisieren oder schrecklich finden. (...) Allein: Rechtsradikal, gar neonazistisch, sind diese Vorstellungen deshalb erst mal nicht. "Völkisches", Deutschtümelndes, gar Antisemitisches, findet sich in der offiziellen Programmatik der AfD kaum."

Das widerspricht zu 90% dem unbelegten Gefasel in diesem Artikel. Wem soll man nun glauben? Einem Professor für Soziologie und Politologie oder diesem aus Twitter- und Facebook-Kommentaren zusammengestöpselten Pluspediaartikel?

Fazit: Die Artikelautoren sollten in Zukunft lieber erst mal etwas Zeit inverstieren und in Bücher reinschauen bevor sie einfach unbelegt ihre Privatmeinungen in diesen Artikel reinsetzen!!! --chatib al-almani (Diskussion) 07:14, 16. Jan. 2019 (CET)


Hubert Kleinert sagt ja selbst, dass die AfD Rechts von der Mitte ist.
Die Aussage, dass nur Twitter, FB oder Spiegel als Quellen genommen wurden ist falsch.
Es gibt Links zur Jungen Freiheit - welt, handelsblatt, süddeutsche, Es kommen Politikwissenschaftler wie Gero Neugebauer zu wort oder Josef Schuster. Die Jüdische Allgemeine wird zitiert.
Es ist also durchaus nicht so einseitig.
Zudem ist nicht nur das Parteiprogramm wichtig, sondern auch was die AfD-Leute sagen und tun und welche Parolen sie von sich geben und an welchen Demonstrationen sie mitmachen.
Dass die Partei Autoritär und Tyrannisch sein will ist ja unbestritten. --Anthoney (Diskussion) 10:42, 16. Jan. 2019 (CET)
"Rechts von der Mitte" ist die AfD sicher. Aber "Rechts von der Mitte" ist noch lange nicht Nazi! --chatib al-almani (Diskussion) 14:59, 16. Jan. 2019 (CET)
Es gibt einige, die AfD-Politiker Nazis nennen. Das ist ja gerichtilch gedeckt - oder wo ist das Problem? --Anthoney (Diskussion) 15:40, 16. Jan. 2019 (CET)

14 Fehlende Belege

Das widerspricht zu 90% dem unbelegten Gefasel in diesem Artikel. Wem soll man nun glauben? Einem Professor für Soziologie und Politologie oder diesem aus Twitter- und Facebook-Kommentaren zusammengestöpselten Pluspediaartikel?

Fazit: Die Artikelautoren sollten in Zukunft lieber erst mal etwas Zeit inverstieren und in Bücher reinschauen bevor sie einfach unbelegt ihre Privatmeinungen in diesen Artikel reinsetzen!!! --chatib al-almani (Diskussion) 07:14, 16. Jan. 2019 (CET)

Blogs? Twitter? FB-Kommenare sollen nicht seriös sein? Der Spiegel auch nicht?

Was ist eigentlich mit

Journalistische Artikel sind auf die schnelle für ein breites Publikum geschrieben. Bei ihnen geht es oft mehr um Unterhaltung und knackige Sprüche als um echte Infos. Wissenschaftlich im wirklichen Sinne sind journalistische Artikel deshalb nicht. --chatib al-almani (Diskussion) 14:56, 16. Jan. 2019 (CET)

Aber du verwendest doch genau diese als Beleg? --Anthoney (Diskussion) 15:23, 16. Jan. 2019 (CET)