Benutzer Diskussion:Freisinniger Demokrat

Aus PlusPedia
Wechseln zu: Navigation, Suche

Hallo Freisinniger Demokrat,

Willkommen in der Pluspedia. Leute wie dich können wir hier gebrauchen. Ich hoffe, dass du weiterhin hier aktiv bist- Die Pluspedia mag jetzt noch nicht viel her machen, aber sie entwickelt sich, und Du kannst dazu beitragen und hier sehr viel erreichen.

--MrMr (Diskussion) 00:45, 20. Apr. 2014 (CEST)

Hallo und danke für die Begrüssung! --Freisinniger Demokrat (Diskussion) 14:34, 20. Apr. 2014 (CEST)


Hallo Freinsinniger Demokrat. Wie ich sehe warst Du wieder etwas aktiv. Das freut mich. Du warst aber vorwiegend in der Diskussion der Artikel aktiv. Das ist natürlich vollkommen ok, und mir ist klar, dass du es am Anfang vorsichtig angehen willst und erstmal vorsichtig nachfragen, ob gewisse Änderung ok sind. Das ehrt dich. Aber du kannst dich ruhig trauen zu schreiben und Artikel zu verändern, oder neu anzulegen. Trau dich.

Du kannst auch Artikel aus der Wikipedia als Basis nehme oder Orientierungshilfe nehmen. Du warst ja mal in der Wikipedia aktiv, oder? Du könntest die Artikel hernehmen, in denen Du in der Wikipedia beteiligt ist, und sie hier in einer von dir gewünschten Version anlegen.--MrMr (Diskussion) 08:17, 22. Apr. 2014 (CEST)

1 Vorschlag[Bearbeiten]

Hallo F.D. Ich schreibe dir dies, da du gerade Online bist.

Die von dir im Stalinismus-Absatz angesprochenen Benutzer/innen "Ulitz", und "Bunnyfrosch" sind mir wohl bekannt. Über Ulitz gibt es bereits einen Artikel. Und Bunnyfrosch ist mir auch als "fleißige" linke/linksradikale Politikaktvistin in der Wikipedia negativaufgefallen.

Du kannst auch zu den angesprochenen Aktivisten einen eigenen Artikel verfassen/bzw. ergänzen, oder sie im Artikel Linke Politaktivisten in der Wikipedia hinzufügen, oder beides. Ich würde vorschlagen, einen längere Beschreibung für den eigenständigen Artikel und eine etwas kürzere für den Politiaktivisten-Artikel.

PS: Sagt dir ein gewisser JosFritz irgendwas? Das scheint ein radikaler Linker in der Wikipedia zu sein? --MrMr (Diskussion) 17:08, 3. Jun. 2014 (CEST)

Ach so. Der Artikel Linke Politaktivisten in der Wikipedia ist was neues für mich! Das Problem mit den Artikeln über diese recht widerlichen Figuren ist, dass die ja zu jeder Zeit eine Löschung des jewiligen Artikels beantragen können (Vgl. Alkim Y bzw. Fröhlicher Türke). JosFritz (verweist der Name auf Josef Fritzl?) gehört m.W zu den kulturmarxistischen Volldeppen (Themen: Gender Studies, Islamophobie - wie der Mensch solche einander ausschliessende Sachen wie Feminismus und frauenhassender Religionsfanatismus vereinigt, kann ich nicht sehen).--Freisinniger Demokrat (Diskussion) 17:16, 3. Jun. 2014 (CEST)
Ja, der Artikel ist eine lange Baustelle -- bislang sind nur über 3 bekannte Politaktivisten, davon einer gelöscht, Abschnitte erstellt.
"Das Problem mit den Artikeln über diese recht widerlichen Figuren ist, dass die ja zu jeder Zeit eine Löschung des jewiligen Artikels beantragen können (Vgl. Alkim Y bzw. Fröhlicher Türke)." Können die das? Ich meine jetzt rein rechtlich? Dazu müssten die sich erstmal öffentlich verzifizieren, ihre Real-Life Identität preisgeben und dann sich unter dieser hier melden.
JosFritz (verweist der Name auf Josef Fritzl?) --Nein, auf keinen Fall. (Aber das war auch mein erster Gedanke ;) Das verweist auf einen Bauernaufstandführer -- wie Fabian Geyer -- der im 16. Jahrhundert in Freiburg gewirkt haben soll. [1] Was der Bauer Jos Fritz nun zu diesem elitären, arroganten Haufen, von dem viele in ihrem Leben irgendeine wirklichen Arbeit nachgegangen ist, sein "Linkssein" mit einem Kampf gegen Christentum, der europäisch-westklichen Kultur, die klassische Familie sowie den "Konstrukten" von Mann und Frau gesagt hätte? ;)
Deine ideologische Einschätzung passt aber vollkommen`? Aber sind die Politaktivisten in der Wikipedia nicht alle Kulturmarxisten? Gibt es einen der Aktivisten, die zwar irgendwie links, aber dennoch nicht mindestens einen Teil oder alle der typischen kulturmarxistischen Ideologie-Elemente vertritt? Oder wie siehst du das.

--MrMr (Diskussion) 20:57, 3. Jun. 2014 (CEST)

Artikel werden hier grundsätzlich auf Wunsch der dargestellten Person gelöscht, siehe Andreas Kemper. Hat nix mit Rechtsprechung zu tun, sondern PP-Regeln. Ein Linksextremist, der kein Kulturmarxist ist? Ich kenne wenige Beispiele, Fräggel alias Gonzo Greyskull. Altstalinist, aber kein 68er. --Freisinniger Demokrat (Diskussion) 22:05, 4. Jun. 2014 (CEST)
Diese Regel ist doch schon längst obsolet. Darüber hinaus können die dargestellten Personen gar nicht auf Wunsch an uns herantreten -- dazu müssten sie erstens ihre Idenität offenlegen und 2. sich ausweisen. Sonst könnte ja jeder kommen, und einen Artikel über eine Person, der ihm zu kritisch oder zu unkritisch ist oder sonst nicht passt löschen zu lassen. Die Leute treten anonym auf und somit sind sie unfähig sich auszuweisen. Vergiss das einfach wieder.--MrMr (Diskussion) 12:27, 6. Jun. 2014 (CEST)
Altstalinist. Interesannt. Und was sind seine Positionen zu Dingen wie Nation, Nationalstaat, Familie, "Gender" usw? Das würde mich sehr interessieren.--MrMr (Diskussion) 12:27, 6. Jun. 2014 (CEST)
So aus heiterem Himmel kann ich die Frage nicht beantworten. Du kannst aber seine Diffs ansehen, vielleicht findest Du was ;). Ich denke, der interessiert sich eher nicht für Fragen wie 'Gender' und beschäftigt sich eher mit dem Klassenkampf gegen den Monopolkapitalismus :D. --Freisinniger Demokrat (Diskussion) 12:46, 20. Jun. 2014 (CEST)

2 Elliot Rodger[Bearbeiten]

Hallo Freisinniger Demokrat,

kannst du diesen Satz bitte erklären:

"Andererseits ist es nicht zu ignorieren, dass sich die Chancen für die "Nice Guys" infolge der sexuellen bzw. gesellschaftlichen Liberalisierung seit dem Ende der 1960er Jahren eher die Tendenz, zu vermindern, zeigen, denn die traditionelle Rolle eines "Brotverdieners" passte wiederum "Nice Guys" besser als manchen anderen Männern (Vgl. Partytier)."

Den versteht man nämlich nicht richtig, weil er unklar formuliert ist. Gruß, --Aidep Sulp (Diskussion) 18:20, 28. Jun. 2014 (CEST)

Hallo! Bin Nichtmuttersprachler, also solche Missverständnisse kommen vor.Ich wollte da sagen: 'Andereseits kann man nicht ignorieren, dass sich die Chancen für die "Nice Guys" eher verringert haben und der Grund ist die sexuelle bzw. gesellschaftliche Liberalisierung seit dem Ende der 1960er Jahren. Denn die Rolle des "Brotverdieners" passt "Nice Guys" besser als Machos/Partytierchen. Gruss, --Freisinniger Demokrat (Diskussion) 12:21, 29. Jun. 2014 (CEST)
Ach so. Ich habe das jetzt in den Artikel übernommen. Findest du es so in Ordnung? Welche Muttersprache hast du eigentlich? --Aidep Sulp (Diskussion) 13:35, 29. Jun. 2014 (CEST)
Also, ich denke so geht der Satz. --Freisinniger Demokrat (Diskussion) 15:28, 29. Jun. 2014 (CEST)

3 deine Korrekturen[Bearbeiten]

Hallo Freisinniger Demokrat, deine Verbesserungen in allen Ehren, aber bitte nicht eindeutige Verbesserungen zurückrollen, danke dir. Gruss --Sven Y (Diskussion) 14:55, 30. Jun. 2014 (CEST)

4 Zum Artikel „Homophobie“[Bearbeiten]

Könntest du es nicht allgemeiner schreiben? Es ist ziemlich offensichtlich, dass der Artikel angelegt wurde, um Immigranten bzw. Muslime schlecht aussehen zu lassen. Versteh mich nicht falsch, ich selbst komme aus einem ursprünglich muslimischen Haushalt und ich weiß selbst, dass das, was im Artikel steht, höchstwahrscheinlich auch richtig ist, aber dennoch: Warum gehst du nicht darauf an, dass zum Beispiel Christen, vor allem in den USA und Afrika, ebenfalls stark Homophobie fördern? Ein, zwei Sätze dürften da schon genügen. Oder warum schreibst du nicht einfach sehr allgemein, sprich, dass Religion, vor allem die abrahamatischen Religionen, Homophobie fördern? Warum beschränkst du dich ausgerechnet nur auf Immigranten/Muslime? Ein Artikel, der so kurz ist wie deiner, sollte auch sehr allgemein geschrieben sein, oder nicht?

Es hinterlässt jedenfalls einen sehr schlechten Eindruck. Danke für deine Zeit! --Abwehrkraft (Diskussion) 21:24, 23. Jul. 2014 (CEST)

Hallo! Wenn es Belege gibt, dass christliche Immigranten ebenso homophob sind, dann kannst du ja die Information gerne hinzufügen. Es gibt ja in der BRD viele devote polnische Katholiken. Ich habe aber nicht gehört, dass die etwa so agressiv homophob wären, wie manche Moslems. Hier nur ein bisschen Statistik: [2] (es gibt Autoren, die behaupten, 2006 begingen Moslems, 2% der britischen Bevölkerung, 25% von allen schwulenfeindlichen Straftaten dort [3]. Zudem wird Homosexualität nur in einigen islamischen Ländern mit Todesstrafe bestraft. Versteh mich nicht falsch: es gibt auch retrograde christliche Länder, in denen homosexuelle verfolgt werden, aber so schlecht wie in gewöhnlichen islamischen Ländern geht es auch dort nicht. --Freisinniger Demokrat (Diskussion) 21:47, 23. Jul. 2014 (CEST)
Dass Christen generell zu denjenigen gehören, die Homosexuelle diskriminieren, sollte zur Allgemeinbildung gehören, weswegen man auch dementsprechend Quellen dazu finden kann. Man muss nicht stundenlang im Internet suchen, man findet sie innerhalb wenigen Sekunden. Ich sprach ja auch nicht über Immigranten, sondern über Menschen allgemein, und mein Fokus lag auch nicht auf Deutschland, sondern weltweit. Ob nun Muslime schlimmer sein sollen oder nicht, ist irrelevant. Sich nur auf eine Religion zu beschränken zeugt nicht von Neutralität, außer natürlich, der Artikel hieße „Homophobie unter deutschen Immigranten“ oder so was in der Art. Ich wohne in Baden-Württemberg und hier gibt es relativ viele Muslime und diese sind mir nie, und das ist keine Untertreibung, negativ in Bezug auf Homophobie aufgefallen, es ist demnach keine unglaubliche Katastrophe und man sollte sich nicht wirklich nur auf sie beschränken, praktisch 3/4 des gesamten Artikel beziehen sich nur auf Immigranten, der Rest ist nur eine simple Zusammenfassung und die christlich-geprägte Homophobie wurde nicht mal erwähnt. Nur ein kleiner Tipp: Bitte versuch nicht, Blogs als Quellen zu nennen, auch wenn sie sich auf echte, seriöse Quellen beziehen, Blogs sind i. d. R. kaum seriös, das gilt vor allem für freethougtblogs, eine Quelle, die du in deiner vorherigen Antwort zitiert hast. Falls dich das Thema interessiert, hier ein Video dazu, warum ich so denke: [4]. Abwehrkraft (Diskussion) 23:27, 23. Jul. 2014 (CEST)
Nachtrag: Ach, weißt du was? Wie es aussieht ist diese „Enzyklopädie“ mit rechter Politik nur so zugemüllt. Rechte Politik wird verteidigt und linke Politik wird immer schlecht dargestellt. Und dann der Wikipedia vorwerfen, dass diese links wäre? Das ist ein Witz, ich bin schon seit 2 Jahren ein aktiver Autor der Wikipedia und ich habe noch nie einen Text gesehen, der sich als links einstufen ließ, aber bei dieser „Enzyklopädie“ merkt man das schon innerhalb wenigen Minuten an, dass sie eindeutig rechte Tendenzen zeigen. Ziemlich schade, denn es verfolgt eine ziemlich gute Idee, aber die Umsetzung ist leider nicht so gut. Mal wieder wurde ein Projekt, dass eine ziemlich gute Grundidee hatte, zerstört. --Abwehrkraft (Diskussion) 13:49, 24. Jul. 2014 (CEST)
Unsere Enzyklopädie ist nicht durch 'rechte Politik' (wenn du damit rechstextremen Müll meinst) zugemüllt. Wir zitieren hier nicht Jürgen Graf oder David Irving. Die Bolschewikipedisten dagegen haben keine Skrupel offenes Stalinisten-Pack als Weisheit letzter Schluss zu promoten und Leute, die dagegen kämpfen, momentan zu sperren. Beleg: [5]. Antikommunistischer Gruss, --Freisinniger Demokrat (Diskussion) 16:55, 24. Jul. 2014 (CEST)

5 FT/AY[Bearbeiten]

Ich würde dir die im Artikel verlinkte Dokumentation empfehlen. Da stehen einige Sachen drinne von der du bisher noch nichts wusstest. Auch die Diskussion ist sehr interessant. --DanielJorisJansen (Diskussion) 12:30, 27. Jul. 2014 (CEST)

6 Party-Patriotismus[Bearbeiten]

Diesen Artikel könnte man auch in den Artikel Party-Patriotismus einbauen. --DanielJorisJansen (Diskussion) 14:36, 27. Jul. 2014 (CEST)

Absolut jede Erscheinung vom Stolzgefühl über Deutschland oder Deutsch-Sein ist im Auge der PC-Meute etwas verdächtiges. Wer sein eigenes Volk nicht hasst, ist ein potentieller Nazi. Das Pissen auf deutsche Fahne ist dann fast eine Heldentat, ein Bekenntniss zum 'Antifaschismus'. Am Nationalstolz von Arabern oder Türken finden dieselben Tugendwächter freilich nichts abstossendes. Typische Doppelmoral von rotgrünen IdiotIinnen.--Freisinniger Demokrat (Diskussion) 17:16, 27. Jul. 2014 (CEST)
Den verlinkten Artikel finde ich interessant weil es von Deutsch-Türkischer Journal ist. Entgegen meiner anfänglichen Vermutung wird dort sehr sachlich beschrieben dass auch Deutschland Zielscheibe von Stimmungsmache ist und dass Nationalstolz an sich nichts schlechtes ist --DanielJorisJansen (Diskussion) 17:23, 27. Jul. 2014 (CEST)

7 Die Sperre des FT/AY[Bearbeiten]

Eine neue CU-Abfrage wird gerade bearbeitet --DanielJorisJansen (Diskussion) 23:55, 29. Jul. 2014 (CEST)

8 Artikelarbeit[Bearbeiten]

Hallo Freisinniger Demokrat,

für dieses Thema bräuchten man noch Mithilfe. Hättest du Lust ein paar Artikel zu vandalierten Kirchen zu schreiben? --Michelle DuPont (Diskussion) 08:48, 23. Aug. 2014 (CEST)