Naher Osten

Aus PlusPedia
Wechseln zu: Navigation, Suche

Der Nahe Osten ist eine geographische Bezeichnung, die heute im Allgemeinen für die arabischen Staaten Vorderasiens und Israel benutzt wird. Häufig werden auch Ägypten und der Iran dazugezählt. Das Bruttoinlandsprodukt des Nahen und Mittleren Ostens ist mit 3.518 Milliarden US-Dollar verhältnismäßig gering. Bei einer Bevölkerung von rund 300 Millionen Menschen (Stand 2010) erwirtschaftet die Region weniger als die 80 Millionen Deutschen mit 3.852 Milliarden US-Dollar. Rechnet man dabei die nicht auf wirklich eigener Leistung beruhenden Milliardeneinnahmen der erdölfördernden Staaten heraus, sieht die Bilanz noch niederschmetternder aus, und es bleiben nicht viel mehr als Dattelanbau, Schafzucht, Waffenschmuggel und Tourismus an wirtschaftlichen Aktivitäten. Den größten Anteil an der Wirtschaftsleistung hat der Ölstaat Saudi-Arabien.

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Naher Osten – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien