Hugo Müller-Vogg

Aus PlusPedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Profil.png Profil: Müller-Vogg, Hugo
Beruf deutscher Journalist, Buchautor und Publizist
Persönliche Daten
2. Juni 1947
Mannheim


Hugo Müller-Vogg (* 2. Juni 1947 in Mannheim) ist ein deutscher Journalist, Buchautor und Publizist.

1 Vita[Bearbeiten]

1.1 Privates[Bearbeiten]

1.1.1 Mitgliedschaften[Bearbeiten]

1.1.2 Ehrungen[Bearbeiten]

1.1.3 Positionen[Bearbeiten]

  • Hugo Müller-Vogg steht für konservative Werte.
1.1.3.1 Demokratieverständnis[Bearbeiten]
  • Ich finde, es macht einen großen Unterschied, ob jemand in der DDR Lippenbekenntnisse zu Sozialismus und Kommunismus abgeben musste oder ob er dies im Westen freiwillig und begeistert tat. [1]
    • Hierbei ging es um Vorwürfe, welche politische Rolle Angela Merkel in der DDR gespielt hat.[2]
    • Er ging nicht auf die Frage ein, ob Angelas Handeln Lippenbekenntnisse waren oder ob dies freiwillig geschah.
  • Vogg ist strikter Gegner der Doppelten Staatsbürgerschaft;
    • Er hält es für undemokratisch, dass ein Italiener in Italien und Deutschland wählen dürfte. Somit findet er es in Ordnung, dass ein in Deutschland lebender Italiener nicht in Deutschland wählen darf.
1.1.3.2 George Bush / Angela Merkel[Bearbeiten]
  • Hugo Müller-Vogg plädierte dafür, George W. Bush wiederzuwählen.[3] Dies auch unter dem Hintergrund, dass George Busch einen nicht autorisierten Angriffskrieg im Irak begonnen und das Gefangenlager in Guantanamo eingerichtet hat, in dem die amerikanischen Gesetze für Gefangene nicht gelten, die Gefangene völlig ihrer Würde und der Rechtsstaatlichkeit beraubt wurden und Sondergerichte über sie urteilten. Selbst erwiesenermaßen Unschuldige werden auch im Jahre 2012 noch dort festgehalten.[4][5]

George Bush hat sich als Präsident der USA nicht gegen Foltern eingesetzt, sondern sie vielmehr in seinem Verantwortungsbereich (Guantanamo) zu verantworten. George Bush verdoppelte während seiner Amtszeit die Schulden der USA auf hohem Niveau.

  • Zitate dazu
    • Zitat: "Jede neue amerikanische Regierung macht Fehler;"
    • Zitat: "Bei Bush wissen wir, was wir zu erwarten haben"
    • Zitat: "Gut möglich, daß wir eines Tages auch George W. Bush dankbar sein werden."
  • Auch wenn die gleichen Argumente im Wahlkampf 2005 zwischen Angela Merkel gegen Gerhard Schröder hätten genannt werden können, fand Hugo Müller-Vogg seltsamerweise andere Argumente für Angela Merkel.[6] Die umgekehrt wohl gegen George Bush gesprochen häten.
  • Hugo Müller-Vogg hält die Kernkraft für die belligste Energiequelle überhaupt.[7]


1.1.3.3 Fremdenfeindlichkeit[Bearbeiten]
  • Hugo Müller-Vogg widersetzt sich dem Unwort des Jahres 2014 "Sozialtourismus" und schürt profan ausländerfeindliche und EU-Feindliche Ressentiments. [8]

1.2 Ausbildung[Bearbeiten]

1.3 Beruflicher Werdegang[Bearbeiten]

  • 2001 erhielt er die Kündigung durch die FAZ, deren Mitherausgeber er war.

1.3.1 Karriere als Autor[Bearbeiten]


1.4 Zitate[Bearbeiten]

  • 6. Februar 2013: Sinngemäß: Das Aufdecken der Plagiate gegen Annette Schavan, Karl-Theodor zu Guttenberg und anderen CDU- und FDP-Politiker sei politisch motiviert. Die CDU und FDP haben sich dagegen nicht wehren können. Es sei unwahrscheinlich, dass Plagiate nur in CDU- und FDP-Dissertation zu finden sein, sondern quer in Parteien gefunden werden müssten.[9]
    • Am 15. Februar verlangte er zudem die Bestrafung von Doktovätern. Auch wenn die Doktoranden an Eides stattes erklären, nicht geschummelt zu haben.[10]

1.5 Anmerkungen von Affenbarsch und Antworten von Anthoney[Bearbeiten]

  • "nach Vermutung von Anthoney einen nicht autorisierten Angriffskrieg im Irak begonnen"
    • Ich bin kein Völkerkundler - aber soweit ich weiß war der Einmarsch nicht mit dem Völkergesetz gedeckt.
  • "obwohl der Präsident mittlerweile nicht mehr Bush ist, sondern sein Nachfolger Obama, der ja im Wahlkammpf angekündigt hatte, Guantanamo Bay zu schliessen. Vielleicht hängt das doch nicht mit der christlichen oder konservativen abendländischen Wertvorstellung zusammen"
    • Hier ist zu sehen, dass Obama das durchaus versucht hat - dass ihm aber der Kongress dies verweigert hat. Bush hätte sich darüber wohl hinweggesetzt. Zudem war damals von Obama noch keine Rede. Und nur weil Obama da nicht rauskommt - es war Bush der damit begonnen hat.
  • "dass sich George Bush als Vertreter der USA nicht gegen Foltern eingesetzt hat, sondern nach Vermutung von Anthoney als einziger und erster amerikanischer Präsident sie vielmehr angeordent hat."
    • Der Punkt ist der, dass George Bush was von Menschenrechten faselte, sie aber mit Füssen trat.
  • "Das die Schulden verdoppelt hat sein Nachfolger Obama ebenfalls gemacht, aber der hatte eine Ausrede, die Anthoney glaubt"
    • Ich denke es war weniger - aber man muss hier auch die Zusammenhänge sehen, dass Obama auf Basis der Entscheidungen von Bush weitermachen musste.
  • "Der Blog"
    • Sein Blog ist "Ein Schwarz-Gelb unkritischer und wohlwollender Blog" - Das ist offensichtlich.

2 Auftritte[Bearbeiten]


3 Links und Quellen[Bearbeiten]

3.1 Siehe auch[Bearbeiten]

3.2 Weblinks[Bearbeiten]

3.3 Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. http://www.bild.de/politik/kolumnen/hugo-mueller-vogg/das-muss-doch-mal-gesagt-werden-30412052.bild.html
  2. http://www.focus.de/politik/deutschland/das-erste-leben-der-angela-m-neues-buch-ueber-merkels-unbekanntes-leben-in-der-ddr_aid_985383.html
  3. «Bild» nennt zehn Gründe für Bush - Netzeitung, 27.10.2004
  4. http://www.stern.de/politik/ausland/wikileaks-enthuellungen-hunderte-unschuldig-in-guantanamo-1677990.html
  5. http://www.seite3.ch/10+Jahre+in+Guantanamo+Der+traurige+Selbstmord+von+Adnan+Latif+/556955/detail.html
  6. Einer links - Auf den Spuren des Gerhard Schröder - SZ, 09.08.2005
  7. http://www.bild.de/news/standards/bild-kommentar/energiewende-ist-viel-zu-teuer-26718942.bild.html
  8. http://www.bild.de/news/standards/hugo-mueller-vogg/kommentar-zu-sozialtourismus-34239570.bild.html
  9. Phoenix, Der Tag 6. Februar 2013 - 23:00 Uhr
  10. http://www.bild.de/politik/kolumnen/hugo-mueller-vogg/auch-schlampig-arbeitende-doktorvaeter-gehoeren-bestraft-28533354.bild.html
  11. Koalitionspoker - Die Woche der Entscheidung - Phoenix, 15. Oktober 2013
  12. Schluss mit Rauchen, Fleisch und Alkohol – Will der Staat uns umerziehen? - ARD, 13. August 2013
  13. Wasserwerfer, Tränengas und Gummigeschosse - Passt diese Türkei wirklich zu Europa? - WDR, 16. Juni 2013
  14. "Quoten-Krach und Euro-Gegner - wird die Wahl nun doch noch spannend? - WDR, 21. April 2013
  15. Heimat auf dem Papier - Die doppelte Staatsbürgerschaft - Phoenix, 11. April 2013
  16. Von Hannover nach Berlin - Der Wahlmarathon beginnt - Phoenix, 17. Januar 2013
  17. Die Flughafen-Versager – was kosten uns planlose Politiker? - ARD, 13. Januar 2013
  18. Auf dem rechten Auge blind? - Verfassungsschutz in schlechter Verfassung - WDR, 8. Juli 2012
  19. "Die Kanzlerin in schwerer See - Gegenwind aus NRW und Europa?" - Phoenix, 14. Mai 2012
  20. Frauen an den Herd oder an die Macht? - WDR, 15. April 2012
  21. Zapfenstreich – Eine Frage der Ehre? - Phoenix, 08. März 2012
  22. Die Berliner Republik in Aufruhr – Bundespräsident Wulff in Misskredit - ARD, 15. Dezember 2011
  23. Lindners Rücktritt - Ist die FDP am Ende? - Phoenix, 14. Dezember 2011
  24. Guttenbergs Comeback - Vorerst gescheitert? - Phoenix, 1. Dezember 2011
  25. Der Nächste, bitte! - Was kommt nach Wulff? - WDR, 19. Februar 2012
  26. Merkels meckernde Männer - Wie geht’s weiter mit Europa? - WDR, 02.10.2011
  27. Der englische Skandal - Macht, Moral und Machenschaften der Boulevard-Blätter - WDR, 24.07.2011

3.4 Quellen[Bearbeiten]

3.5 Literatur[Bearbeiten]


4 Andere Lexika[Bearbeiten]