Seyran Ates

Aus PlusPedia
Wechseln zu: Navigation, Suche

Seyran Ateş (Aussprache [sɛjˈrɑːn atɛʃ], * 20. April 1963 in Istanbul, Türkei) ist eine Rechtsanwältin türkisch-kurdischer Herkunft, die in Teilen der Gesellschaft auch als Frauenrechtlerin bezeichnet wird.[1] Sie befasst sich hauptsächlich mit Strafrecht und Familienrecht und hat sich auch in der deutschen Ausländerpolitik engagiert. Sie war Mitglied der Deutschen Islamkonferenz und nahm am Integrationsgipfel der Bundesregierung teil.[2]

Sie betonte die Bedeutung der Deutschen Sprache für die Emanzipation der Migranten in Deutschland[3] und kritisierte zugleich den Generalanwalt beim EuGH.[4][5]

Ateş ist Initiatorin und Mitbegründerin der liberalen Ibn-Rushd-Goethe-Moschee in Berlin. Wegen dieser Initiative wird sie von islamistischen Vertretern bedroht.[6]

Das Tragen des Kopftuches sieht sie nicht als religiöses Symbol, sondern als Zeichen der Unterdrückung der Frau im Islam:

"Das Kopftuch ist‌ kein religiöses, sondern ein politisches Symbol ist für die untergeordnete Stellung der Frau. Es demonstriert nicht die religiöse Unterordnung der Frau im Verhältnis zu Gott, sondern die gesellschaftliche Unterordnung der Frau unter die Herrschaft des Mannes."

1 Werdegang

Die Mutter von Seyran Ateş ist Türkin, ihr Vater Kurde. Ihre Eltern zogen nach Berlin und holten die Tochter im Alter von sechs Jahren nach. Das Mädchen wuchs mit der traditionellen Frauenrolle auf. Später lehnte sie dieses Rollenbild ab, verließ ihr Elternhaus und studierte Jura.

1998–1999 war sie Mitglied von Bündnis 90/Die Grünen, 2004–2007 bei der SPD.

2 Auftritte


3 Einzelnachweise

  1. Biographie, seyranates.de, Stand vom 22. Oktober 2007, archiviert auf archive.org
  2. https://de.wikipedia.org/wiki/Seyran_Ate%C5%9Fa
  3. http://www.sueddeutsche.de/politik/eugh-zu-sprachtests-fuer-auslaendische-ehepartner-frauen-werden-immer-noch-daran-gehindert-die-sprache-zu-lernen-1.2038983
  4. http://www.sueddeutsche.de/politik/entscheidung-des-europaeischen-gerichtshofs-sprachtests-fuer-tuerkische-ehepartner-sind-unzulaessig-1.2039874
  5. http://www.fr-online.de/politik/eugh-urteil-der-wert-der-familie,1472596,27775280.html
  6. 100 Morddrohungen gegen liberale Moschee-Gründerin, DIE WELT vom 2. Juli 2017
  7. "Erdogans Türkei - Ein gespaltenes Land" - Phoenix, 20. Juni 2013
  8. Heimat auf dem Papier - Die doppelte Staatsbürgerschaft - Phoenix, 11. April 2013
  9. Heimatlos oder angekommen? - Türken in Deutschland - Phoenix, 19. Oktober 2011