Nazi

Aus PlusPedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Tagtägliche Berieselung der Bevölkerung mit Propaganda, z.B. durch den Volksempfänger, war ein wesentliches Merkmal der NS-Diktatur
Nazi steht in Anlehnung an das Kurzwort Sozi bzw. als Abgrenzung dazu für Nationalsozialist, also eine Bezeichnung für einen Befürworter des Nationalsozialismus bzw. einen Anhänger der nationalsozialistischen Weltanschauung. Die Bezeichnung Nazi impliziert (beinhaltet) in der Regel eine ablehnende Haltung.

1 Ursprüngliche Bedeutung

Das Bezeichnung von Nationalsozialisten als Nazis etablierte sich gegen Ende der 1920er Jahre mit der zunehmenden Präsenz der NSDAP auf den Straßen Deutschlands. Jemand, der sich erst nach dem Zweiten Weltkrieg dem Nationalsozialismus zugewendet hat, wird auch Neonazi genannt. Neo kommt aus dem Griechischen und ist dort das Wort für neu.

2 Heutige Verwendung

2.1 2019

  • Der Begriff Nazi ist zum Kampfbegriff geworden[1]
  • 2019 kam der Begriff Geld-Nazis in Mode. Viele Wissenschaftler sprechen von Geld-Nazis.
  • Wissenschaftler sehen die Leugner des Klimawandels als Klima-Nazis.

2.2 2018

Der Begriff „Nazi“ wird 2018 im Sprachgebrauch auch als bloße, wenn auch scharfe Bezeichnung für eine politisch rechte Einstellung verwendet. [2] Aus dem Grunde ist die Bezeichnung Nazi für ein AfD-Mitglied durch Grüne Politiker durch die Meinungsfreiheit gedeckt,[3]. Dies gilt nicht - wie weiter unten ausgeführt - im urspünglichen Sinne - aber dennoch meist berechtigt, weil doch NS-Ideologien vorhanden sind und nach heutigem Verständnis des Wortes "Nazi" gerichtlich gefestigt.

Wer die AfD wählt - wählt Nazis. [4]

Nazi ist auch wer nicht die Grünen wählt. [5]

2.3 2017

Nazischlampe: Alice Weidel durfte Nazischlampe genannt werden, weil die Aussage klar als Satire zu erkennen war.[6]

Moderator Christian Ehring hatte in der Sendung vom 27. April Weidels Rede beim AfD-Parteitag in Köln kommentiert, in der sie gesagt hatte, politische Korrektheit gehöre auf den Müllhaufen der Geschichte. Dazu sagte Ehring: "Jawoll, Schluss mit der politischen Korrektheit! Lasst uns alle unkorrekt sein, da hat die Nazischlampe doch recht. War das unkorrekt genug? Ich hoffe!" [7]
Die umstrittene Äußerung beziehe sich mit den Begriffen „Nazi“ und „Schlampe“ in satirischer Weise auf ihre Forderung, dass politische Korrektheit auf den Müllhaufen der Geschichte gehöre, stellte die Pressekammer fest. Erkennbar gehe es nicht darum, heißt es einer Mitteilung des Gerichts, dass Alice Weidel hinter dem Leitbild des Nationalsozialismus stehen würde oder sie Anlass für die Bezeichnung "Schlampe" gegeben hätte. Der Zuschauer von "extra 3" begreife den Begriff "Nazi" als grobe Übertreibung, die an Weidels Wahl zur Spitzenkandidatin der AfD anknüpfe, nehme deswegen aber nicht an, dass Alice Weidel Anhängerin der Nazi-Ideologie sei. Der Bezug zu „Nazi“ besteht laut Beschluss darin, dass Weidels Partei „in weiten Teilen der Öffentlichkeit eher als Partei des rechten, teilweise auch sehr rechten Spektrums wahrgenommen wird“.[8]


2.4 Vor 2017

Fliegebomben wurden von den Nazis gerne eingesetzt, um anderen Ländern ihren Willen auszuzwingen
Heute wird der Begriff Nazi in einigen Kreisen in unpassender Weise und unangemessen häufig verwendet. Es wird daher auch von einem inflationären Gebrauch dieses Begriffs, insbesondere unter Schülern bzw. Jugendlichen gesprochen (vgl. auch Godwin’s law). Auch die Verwendung als Schimpfwort gegenüber von Personen, die in Internet-Foren einzelne politische Positionen rechts von der politischen Mitte vertreten, ist häufig zu beobachten. Der Begriff wird aber weiterhin auch entsprechend seiner ursprünglichen Bedeutung verwendet und findet sich z.B. in der Parole "Nazis raus" bei Demonstrationen gegen Aufmärsche von Organisationen, deren Positionen - nach Meinung der Gegendemonstranten - weitgehend deckungsgleich mit denen der Nationalsozialisten sind.

3 Wie erkennt man Nazis im ursprünglichen Sinne (Heute Neonazis)

Demonstrationen mit Nazis sind Nazi-Demonstrationen.

Offenbar haben manche Ostdeutsche, aber auch einige westdeutsche Journalisten, Schwierigkeiten, Nazis zu erkennen und einzuordnen. Hier ein paar einfache Tipps. [9]

  • Hitlergruß
  • Nazis gründen Vereinigungen, die zum Beispiel "Hooligans, Nazis und Rassisten" heißen
  • Nazis haben nur eine einzige politische Meinung
    • Sie möchten, dass Deutschland wieder von Nazis beherrscht wird, die dann mit allen Nicht-Nazis endlich wieder Nazi-Dinge tun können
  • Nazis verbreiten Lügen
    • dass der industriell organisierte Massenmord gar nicht stattgefunden hat (Holocaustleugnung)
  • Nazis wollen den Holocaust vergessen

Sprüche:

Ein weiteres Erkennungsmerkmal sind die Sprüche, die Nazis skandieren, wenn sie sich gemeinsam stark fühlen wollen:
  • "Frei, sozial und national"
  • "Hier marschiert der nationale Widerstand"
  • "Deutschland den Deutschen, Ausländer raus".

4 Wie Nazi ist die AfD

Buch mit nationalsozialistischen Weihnachtsliedern des Pluspedianers und AfD-Wählers Pfitzi
  • Oktober 2018: Die Berliner AfD-Abgeordnete Jessica Bießmann hat sich vor Jahren in pikanten Posen fotografieren lassen - vor Weinflaschen mit Hitler-Porträts im Hintergrund. Die Bilder sind noch immer im Netz. [10]
  • Im Oktober 2018 soll ein ehemaliger AfD-Schiedsrichter Fotos mit Nazisymbolik von sich gemacht haben. Das pikante: Der Mann hatte im Mai 2018 den Thüringer Landesvorsitzenden Björn Höcke von rechten Tendenzen freigesprochen. [11]
  • November 2018: Stefan Keuter verschickte Nazi-Bilder, er sagt, an einen Mitarbeiter seines Bundestagsbüros und zur Archivierung. Neue stern-Recherchen zeigen aber, dass Keuter auch vor seiner Wahl in den Bundestag Motive aus der NS-Zeit versendete. [12]
  • Juli 2018: Stephan Anpalagan hat auf Facebook festgestellt, dass AfD-Mitglieder und WählerInnen sich darüber beschweren, als Nazis tituliert zu werden. Kurzerhand hat er dann einfach aufgezählt, wieso die Bezeichnung doch passt. [13]
  • Der Pluspedianer und AfD-Wähler Pfitzi besitzt ein Buch mit nationalsozialistischen Weihnachtsliedern und hat davon Fotos gemacht.

tbc

5 Merkmale ursprüngilcher Nazis und heutiger Neonazis

5.1 Erklärung

Viele, die ab 2015 wie Nazis reden oder nach Nazis klingen, wollen - naturgemäß - nicht so gerne als Nazis bezeichnet werden. Gebildete Schichten - viele Linke sind wissenschaftlich gesehen einfach intellektueller - aber auch vielen Politiker und Journalisten verwenden den Begriff Nazi heute inflationär und undifferenziert auf fast alles angewendet was man vage als irgendwie Rechts, Rechtsradikal, Rechtsextrem empfindet. Solch eine unscharfe Begriffsverwendung führt zu Verwirrung sowie Unwissenschaftlichkeit. Nazis im heutigen Sinne halten die inflationäre Verwendung für gefährlich, da es angeblich den wirklichen Nationalsozialismus verhamlose. Tatsächlich aber eher weil sie glauben, selbst keine Nazis zu sein. (Typsicher Spruch: "Dann bin isch hald Naaaazi" aber auch "Isch bin ja keen Naaazi, aber ..."). Sie glauben sogar, dass ihre politischen Vorstellungen anderen nicht passen würden. (Es wird Zeit für ein Gesetz, nach dem Personen belangt werden, die andere als Nazis bezeichnen, nur weil ihnen deren Meinung nicht passt.[14])

5.2 Merkmale

Folgende Merkmale machen einen Nazi im ursprünglichen Verständnis aus:

  • Nazis im strengen Sinn des Wortes sind nur Menschen die zwischen 1920 und 1945 Mitglied der NSDAP waren. Dabei ist anzumerken, dass viele Menschen damals aus Opportunismus und weniger aus innerer Überzeugung in der NSDAP waren.
  • Menschen die während der NS-Diktatur an NS-Verbrechen beteiligt waren oder die NS-Diktatur in größerem Umfang unterstützt haben aber nicht Mitglied der NSDAP waren nennt man nicht Nazis sondern an NS-Verbrechen beteiligte oder Unterstützer der NS-Diktatur.
  • Nach 1945 geborene Personen welche die überwiegende Mehrzahl der ideologischen Vorstellungen des Nationalsozialismus teilen benennt man auch nicht als Nazis sondern als Menschen mit einem durchgehenden oder überwiegenden nationalsozialistischen Weltbild oder auch (was sich schon lange z.B. für NPD-Mitglieder eingebürgert hat) als Neonazis. Wichtige Merkmale der NS-Ideologie sind dabei:

- Rassismus
- Glaube an die Überlegenheit der arischen Rasse
- Antisemitismus
- Exterminatorischer Wille andere Rassen mit physischer Gewalt zu beseitigen
- Sozialdarwinistisches Denken
- Übersteigerter Nationalismus
- Militarismus und Wille zum Angriffskrieg
- Billigung von Gewalt als Mittel der politischen Auseinandersetzung
- Ablehnung der Demokratie und Bekämpfung selbiger
- Ein-Parteienstaat und diktatorisches Führerprinzip
- Blut und Boden-Ideologie

Viele dieser Punkte finden sich - wenn auch in Varianten - bei bei heutigen AfD-Politikern, AfD-Anhängern und der Neuen Rechte wider. Beispielsweise wird Antisemitismus dabei oft durch Islamhass oder Hass auf Flüchtlinge ersetzt, wobei es natürlich auch genug rechte Antisemiten gibt. Heutige Nazis sind fremdenfeindilch.

Personen die nur sehr wenige oder gar nur einen oder gar keinen dieser Punkte vertreten sind keine Nazis im urspünglichen Sinne.

5.3 Abgrenzung

Personen welche nur einige Teile der ideologischen Vorstellungen des Nationalsozialismus vertreten nennt man auch nicht Nazis sondern Menschen mit einem teilweise nationalsozialistischen Weltbild.

5.4 Nicht Nazis

  • Im Süden der USA oder in Südafrika gibt es Rassisten, welche die Schwarzen für minderwertig halten. Sie sind Rassisten, aber deshalb nicht automatisch Nationalisten, Antisemiten oder Gegener der Demokratie. [15]
  • Kommunisten und manch andere Diktatoren lehnen die Demokratie ab, befürworten oft Gewalt und das Führerprinzip (Stalin, Lenin, usw.). Sie sind aber eher selten Rassisten oder Antisemiten. Deshalb nennt man sie auch nicht Nazis.
  • Es gibt viele Nationalisten auf der Welt, die aber die Demokratie befürworten. Auch diese nennt man nicht Nazis sondern nur Nationalisten.
  • Viele Muslime aus dem Nahen Osten sind Antisemiten, deshalb aber noch lang keine Nazis.

5.5 Situation in Deutschland

Nazis heute sind nicht per se Anhänger Adolf Hitlers. Sie wollen aber nicht wegen ihrer Fremdenfeindlichkeit als Nazis betrachtet werden.

Wer wie die AfD den Islam heftig kritisiert und keine weiteren Flüchtlinge in Deutschland mehr aufnehmen möchte ist deshalb noch lange kein Nazi im ursprünglichen Sinne. (Opferrolle der AfD) Wer den Islam in Deutschland oder in Europa ablehnt zeigt dagegen schon natürliche Nazi-Züge. Daher ist nicht mehr ungewöhnilch, dass diese Leute als Nazis bezeichnet werden.

  • Angeblich: Niemand von der AfD hat bislang die Abschaffung der Demokratie oder einen Führer gefordert, nach einem Angriffskrieg verlangt, versucht andere Rassen auszulöschen oder von den angeblichen Vorteilen der arischen Rasse gesprochen.
  • Fakt: Die Realität sieht ganz anders aus:
    • Beispiel 1: "AfD-Vize Gauland fordert Einreisestopp für Muslime"[16]
    • Beispiel 2: "Die AfD ist - in Teilen - gegen die freiheitlich-demokratische Grundordnung" [17]
    • Beispiel 3:"Pressemitteilungen - Gauland: "Wir wollen nicht, dass Muslime eine kulturelle Kraft in diesem Land werden" [18]
    • Beispiel 4:"Jeder dritte AfD-Fan wünscht sich „starken Führer“"[19]
    • Beispiel 5: Von Deportationen will man absehen, immerhin. "Wir meinen nicht, alle Muslime auszuweisen", erklärte Beatrix von Storch in Stuttgart. Aber das kann sich ändern. Am Ende der gedanklichen Fluchtlinie jeder Reinheitsutopie liegt das Lager. Weil derjenige, der als unpassend identifiziert wurde, meist nicht von selber verschwindet, muss nachgeholfen werden, durch Schikane oder Aussonderung.[20]
    • Beispiel 6: Die AfD wolle "die Ausbürgerung krimineller Migranten auch unter Hinnahme der Staatenlosigkeit". [21]
    • Beispiel 7: Im Grundsatzprogramm von 2016 artikuliert die AfD, den Anspruch auf Einbürgerung abschaffen zu wollen. [22]
    • Beispiel 8: AfD-Grundsatzprogramm teilweise "klar verfassungswidrig" [23]

Es fehlen hier also die meisten bzw. alle Merkmale der NS-Ideologie.

  • These: Politiker und Anhänger der AfD als Nazis zu bezeichnen ist also falsch und verleumdend. Menschen auf die nur ein oder wenige Merkmale aus obiger Liste zutrifft, nennt man also nicht Nazis und auch nicht Neonazis oder Menschen mit nationalsozialistischen Weltbild, sondern einfach nur jeweils Nationalisten, Anti-Demokraten, Rassisten, Rechtspopulisten, Konservative, Gewaltverbrecher, Rechtskonservative, Antisemiten, Islamkritiker oder Gegner eines grenzenlosen Flüchtlingszuzugs.
  • Gegenthese: Wie im Gerichtsurteil erwähnt, wird Nazi heute nicht mehr im ursprüngilchen Sinn verwendet.

Fazit 1: Wem diese Erklärungen und Differenzierungen zu kompliziert und anstrengend sind, der kann ja weiterhin auf Internetforen oder bei Demos Nazis raus! brüllen wenn ihm irgendwas in der Gesellschaft oder seinem Privatleben nicht passt.

Fazit 2: Wer wie ein Nazi spricht, ist Nazi [24]

6 Beispiele

  • "Empörung in Deutschland über AfD-Mann Björn Höcke: „Er ist ein Nazi“" [25]

7 Zitat

....Fragen Sie mal einen Neuköllner Jugendlichen, was denn ein Nazi ist. Entweder ist die Antwort: Das kommt erst in der siebten Klasse. Oder: Einer mit Springerstiefeln. Und viel schlimmer noch: Einer aus Rudow. Dilan Polat[26]

8 Links und Quellen

8.1 Siehe auch

8.2 Weblinks


8.2.1 Bilder / Fotos

8.2.2 Videos

8.3 Quellen

8.4 Literatur

8.5 Naviblock

8.6 Einzelnachweise

  1. https://www.cicero.de/innenpolitik/nazis-raus-nicole-diekmann-afd-parteien-protest-solidaritaet
  2. https://correctiv.org/faktencheck/2018/04/24/sind-afd-mitglieder-nach-gerichtsbeschluss-alle-nazis
  3. https://correctiv.org/faktencheck/2018/04/24/sind-afd-mitglieder-nach-gerichtsbeschluss-alle-nazis
  4. Alternative für Deutschland Wer sie wählt, wählt Nazis
  5. Kampagne „Nazis raus!“ - Übers Ziel hinaus geschossen
  6. https://www.tagesspiegel.de/medien/alice-weidel-verliert-gegen-extra3-vor-gericht-nazi-schlampe-ist-okay-weil-satire/19816018.html
  7. https://www.zeit.de/gesellschaft/zeitgeschehen/2017-05/alice-weidel-extra-3-nazi-schlampe-landgericht-hamburg
  8. https://www.tagesspiegel.de/medien/alice-weidel-verliert-gegen-extra3-vor-gericht-nazi-schlampe-ist-okay-weil-satire/19816018.html
  9. http://www.spiegel.de/wissenschaft/mensch/chemnitz-krawalle-wie-man-nazis-erkennt-a-1225712.html
  10. Posen vor Hitler-Weinflaschen
  11. Nazi-Symbolik bringt AfD in Erklärungsnot
  12. Stern
  13. 14 Aussagen, die es rechtfertigen, die AfD als Nazis zu bezeichnen
  14. https://i.pinimg.com/originals/73/00/3a/73003a809f4142c6b724f0cb4faadb1a.jpg
  15. Karen Schönwälder, Gruppenleiterin zur Erforschung multireligiöser und multiethnischer Gesellschaften am Max-Planck-Institut. Sie sagt: “Jeder Nazi ist ein Rassist, aber nicht jeder Rassist ist ein Nazi.”
  16. https://www.welt.de/politik/deutschland/article162576436/AfD-Vize-Gauland-fordert-Einreisestopp-fuer-Muslime.html
  17. http://www.spiegel.de/politik/deutschland/afd-wer-sie-waehlt-waehlt-nazis-a-1226160.html
  18. https://www.dw.com/de/gauland-wir-wollen-nicht-dass-muslime-eine-kulturelle-kraft-in-diesem-land-werden/a-40122477
  19. https://www.bild.de/politik/inland/politik-inland/erstaunliche-umfrage-details-ueber-die-afd-und-was-sie-bedeuten-57168306.bild.html
  20. http://www.spiegel.de/politik/deutschland/islam-und-afd-das-muslim-problem-kolumne-a-1090544.html
  21. http://www.spiegel.de/politik/deutschland/wahlprogramm-afd-will-kriminellen-migranten-staatsbuergerschaft-entziehen-a-1138035.html
  22. https://www.juwiss.de/12-2018/
  23. https://www.sueddeutsche.de/politik/alternative-fuer-deutschland-afd-grundsatzprogramm-teilweise-klar-verfassungswidrig-1.2977110
  24. Alexander Gauland Wer wie ein Nazi spricht, ist Nazi
  25. https://ostbelgiendirekt.be/empoerung-in-deutschland-ueber-afd-mann-hoecke-er-ist-ein-nazi-119663
  26. http://www.inforadio.de/programm/schema/sendungen/der_stossseufzer/201012/152798.html


9 Andere Lexika





Diesen Artikel melden!
Verletzt dieser Artikel deine Urheber- oder Persönlichkeitsrechte?
Hast du einen Löschwunsch oder ein anderes Anliegen? Dann nutze bitte unser Kontaktformular

PlusPedia Impressum
Diese Seite mit Freunden teilen:
Mr Wong Digg Delicious Yiggit wikio Twitter
Facebook




Bitte Beachte:
Sämtliche Aussagen auf dieser Seite sind ohne Gewähr.
Für die Richtigkeit der Aussagen übernimmt die Betreiberin keine Verantwortung.
Nach Kenntnissnahme von Fehlern und Rechtsverstößens ist die Betreiberin selbstverständlich bereit,
diese zu beheben.

Verantwortlich für jede einzelne Aussage ist der jeweilige Erstautor dieser Aussage.
Mit dem Ergänzen und Weiterschreiben eines Artikels durch einen anderen Autor
werden die vorhergehenden Aussagen und Inhalte nicht zu eigenen.
Die Weiternutzung und Glaubhaftigkeit der Inhalte ist selbst gegenzurecherchieren.


Typo3 Besucherzähler - Seitwert blog counter
java hosting vpn norway