Die Edelsteine der Zwölf Stämme Israels

Aus PlusPedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Blaue Steine - auch wenn es nicht immer Edelsteine sind - übten schon immer eine Faszination auf die Menschen aus

Die Edelsteine der Zwölf Stämme Israels ist eine esoterische Theorie, wonach jedem Stamm der Zwölf Stämme Israels eine Farbe und somit auch ein Edelstein zugeordnet wurde. Über die Farbe des Edelsteins wurden außerdem Synonyme der Stammlinie hergeleitet. Aufgrund der sehr unterschiedlichen Zuordnungen von Edelsteinen sowie von Farben kann diese Theorie wie viele andere Systeme der Esoterik letztlich nicht wissenschaftlich erklärt werden.[1]

1 Grundlagen

Esoterische Zuordnung der Edelsteine

Bei der Zuweisung eines Edelsteines zu einen Stamm ist zu beachten, dass in der Frühgeschichte der Menschheit noch kein Bergbau im heutigen Sinne betrieben wurde. Edelsteine waren zunächst Zufallsfunde in Höhlen oder am Strand. Daher ist die symbolhafte Bedeutung der Edelsteine wahrscheinlich wesentlich älter als das Judentum.

Weil in deutschen Quellen den Stämmen Israels andere Farben als in den englischen und israelischen Quellen zugeordnet werden, ist davon auszugehen, dass die Zuordnung einer Farbe bzw. eines Edelsteins nicht statisch war.

2 Mögliche Zuordnung

Bezogen auf das deutsche Judentum ist ein erster Ansatz die Frage, ob die Zuweisung der Farbe sephardisch oder aschkenasisch abgeleitet wurde. Zumindest kann gesagt werden, dass die Zuordnung von Farbe und Edelstein eine andere als in Kanaan gewesen ist.

Die folgende Liste ist ein Versuch, über das Synonyme der Farbe eines jüdschen Stammes sowie das Vorkommen von Edelsteinen jedem jüdischen Stamm einen Edelstein zuzuweisen.

Nummer Stammlinie Farbe (Deutschland) Edelstein (Esoterik) Weitere Alternative Anmerkung, Weitere Zuordnung Bewertung --> siehe Die Tierkreiszeichen der Zwölf Stämme Israels
1 Ruben Rot Jaspis Edelstein Jaspis (Jasper).png Rubin Edelstein Rubin.png In der Esoterik galten Rubine früher als „Stein des Lebens und der Liebe“. Das Aufbewahren dieses Steines verlieh angeblich dem Besitzer mehr Macht, Tapferkeit und Würde. Rubine sollten gegen den Teufel und die Pest schützen. Valide, aber auch Smaragdgrün
2 Simeon Grün Smaragd, Topas Edelstein Smaragd, Simeon.png Das Wort Smaragd wurde über das lat. smaragdus aus dem griechischen σμάραγδος, smáragdos (grüner Stein) entlehnt und ist mit Sanskrit marakatam (grün) verwandt; vermutlich ist das Wort jedoch semitischen Ursprungs, vgl. akkad. barraqtu „glänzender Stein“, zur Wurzel BRQ „glänzen“ und hebr. ברקת (bāreqet), „Smaragd“ zu ברק (bâraq), „blitzen“. Anfänge des Smaragd-Abbaus liegen im alten Ägypten. Bereits um das 13. Jahrhundert v. Chr. wurden die Edelsteine dort gewonnen; die Bergwerke von Sikait und Sabara versorgten Europa mehr als tausend Jahre lang mit den kostbaren Mineralen. Auch im Orient bei Persern, Osmanen und den Mogulherrschern Indiens waren die Steine sehr begehrt. Nicht valide, auch Honiggold
3 Levi Rot und Grün, sollte an sich Weiß oder Violett sein → siehe Die Farben der Zwölf Stämme Israels
4 Juda Blau Sodalith? Edelstein Sodalith.png Grün und Rot, aber auch Hellgrau-rosa
5 Dan Gelb, Bernsteinfarben Bernstein Edelstein Bernstein, Dan.png Grund der Zuordnung des Bernstein zum Stamm Dan ist, dass alle primär Synonyme des Stammes Dan eine Beziehung zu Medizin (Schlange (Gift) und Skorpion (Gift) = Medizin) haben. Aus der Mytologie ist bekannt, dass der Bernstein auch ein medizinischer Stein ist. Aus Nordfriesland sind Anhänger und Perlen aus Baltischem Bernstein bekannt, deren Alter auf rund 12.000 Jahre datiert wurde und die damit eine Nutzung bereits im Jungpaläolithikum belegen. Rechnet man auch die Lagerstätten in der heutigen Ukraine zum Baltischen Bernstein, ist dieser bereits vor rund 20.000 Jahren verarbeitet worden (Ausgrabungen bei Kaneva am Flusslauf des Ros).[2] Bernstein ähnlichen Alters wurde auch in der Höhle von Altamira gefunden, wobei dieser Bernstein sehr wahrscheinlich aus der Region (Nordspanien) stammt, mithin also kein Baltischer Bernstein ist. Für das Mesolithikum (ab ca. 9600 v. Chr.) lässt sich in Landstrichen an der Nord- und Ostseeküste vermehrt die Verarbeitung von Bernstein feststellen. In der Jungsteinzeit wurde das fossile Harz eine begehrte Handelsware und verbreitete sich rasch von der Ostsee aus bis nach Ägypten. Valide, Neblig weiß, aber auch Rot und Gelblich
6 Naftali Rosa Rosenquarz Edelstein Rosenquarz.png Amethyst? Nicht valide, auch Lila-violett, Weiß und Dunkelblau
7 Gad Weiß und Lila Apfelgrün (gold-getöntes Grün)
8 Ascher Lavendel, Lila und Blau
9 Issachar Blau Sodalith? Edelstein Sodalith.png Blauer Saphir oder Blauer Spinell Wahrscheinlich Valide Blau, aber auch Meergrün (blau getönt grün) und Weiß
10 Sebulon Weiß weißer Mondstein Edelstein Mondstein, Sebulun.png Diamant? Esoteriker ordnen den Mondstein dem Tierkreiszeichen Krebs beziehungsweise Fische zu. Zudem gilt er als Symbolstein für die Venus, den Neptun oder den Mond. Als Heilstein soll Mondstein Kopfschmerzen und Frauenleiden (Zyklusprobleme) lindern sowie allgemein die Psyche stärken. Wahrscheinlich Valide, auch Hellblau und Gelb-grün (Olivenöl grün)
11a. Josef / (Efraim) Nicht ValideSchwarz und Gelblich, Spinat grün (blass bis dunkel)
11b. Josef / (Manasse) Schwarz, Grünschwarz? Aventurin? Edelstein Aventurin.png Malachit? Edelstein Machalit.png siehe Kupfersteinzeit, Malachit ist ein kupferhaltiges Mineral und ist ein typisches Sekundärmineral, das sich als Verwitterungsprodukt in der Oxidationszone von Kupfer-Lagerstätten bildet. Wahrscheinlich Valide, auch Spinat grün (blass bis dunkel), aber auch Blau,
12 Benjamin Schwarz Obsidian? Edelstein Obsidian.png Onyx? Edelstein Onyx.png Bereits in der Antike wurden verschiedene Edelsteine mit den Tierkreiszeichen in Verbindung gebracht. Der Onyx wird je nach Quelle zwar hauptsächlich dem Steinbock, aber auch den Zwillingen oder dem Löwe zugeordnet. Als Heilstein soll Onyx verschiedenen esoterischen Schriften zufolge unter anderem Augenentzündungen und Erkrankungen der Zehennägel lindern bzw. heilen. Nicht Valide, auch Rot und Rötlich, Saphirblau (mit Goldflecken)

3 Kritische Bewertung

Eine valide wissenschaftliche Zuordnung von Edelsteinen für alle Zwölf Stämme Israels kann ausgeschlossen werden. Dieses zeigt z. B. englischsprachige Literatur|[3]. Diese steht gänzlich im Widerspruch zu der deutschen Einordnung.

Nummer Stamm Farbe nach John P. Pratt Bewertung
1 Ruben Blau Rot für Ruben, Blau für Juda und Issachar
4 Juda Rot Blau für Juda und Issachar, Rot für Ruben
5 Dan Schwarz Gelb für Dan
11 Josef Weiß Schwarz für Benjamin, Weiß für Zebulon


4 Literatur

Robert Brockmann, Genealogisches Handbuch zur Dekodierung von jüdischen Namen, sowie die Bedeutung der Rekonstruierung der jüdischen Stammeslinien für die Wissenschaft, Erscheinungsdatum: 11.02.2017, ISBN: 978-3-7418-9152-6

5 Weblinks

6 Einzelnachweise

  1. Edelsteine und ihre Wirkung[1] abgerufen am 15. Februar 2017
  2. I. S. Vassilishin & V. I. Pantschenko: Bernstein in der Ukraine. In: Bernstein – Tränen der Götter. S. 333–340, Bochum 1996.
  3. Pratt, John P., "The Lion and Unicorn Testify of Christ, Part I: The Cornerstone Constellations," Meridian Magazine (8 Nov 2001). Section 2.7 identifies the four colors associated with the four principal tribes: Judah is red, Dan is black, Reuben is blue, and Joseph is white.