Christoph Kolumbus

Aus PlusPedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
😃 Profil: Kolumbus, Christoph
Namen Colombo, Cristoforo (italienisch); Colón, Cristóbal (spanisch); Colombo, Cristovão (portugiesisch); Kolumbus, Christopher (andere Schreibweise)
Beruf Seefahrer
Persönliche Daten
um 1451
Genua
20. Mai 1506
Valladolid in Nordspanien


Christoph Kolumbus (* 1451 in Genua; † 1506 in Valladolid), war ein in spanischen Diensten stehender Seefahrer. Ihm gelang im Jahre 1492 die erneute Entdeckung Amerikas, rund 500 Jahre nach Leif Eriksson oder einem anderen Isländer um das Jahr 1000 n. Chr.

Im Wettlauf mit Portugal um den Seeweg nach Indien im Rahmen des Indienhandels wollte Kolumbus den Weg im Westen erschließen. Das Ziel seiner ersten Entdeckungsreise war eine Hafenstadt in China, das im damaligen Sprachgebrauch zu Indien gezählt wurde. Auf seinen Entdeckungsreisen zwischen 1492 und 1504 steuerte Kolumbus vor allem die Großen Antillen an. Zuerst entdeckte er am 12. Oktober 1492 die Bahamas. Bei seinen insgesamt vier Reisen entdeckte er auch Hispaniola (heute Haiti und Dominikanische Republik) und gründete die ersten spanischen Kolonien. Erst auf seiner vierten Reise betrat er 1502 in Honduras das amerikanische Festland, wobei er nicht bemerkte, dass es sich um einen bis dahin unbekannten Kontinent handelte. In den USA wurde Kolumbus’ Ankunft in Amerika zum Jubiläum 1892 groß gefeiert; lange Zeit galt er dort als erster echter Amerikaner, der mit Mut und Tatendrang die Grundlagen für die Kolonisation gelegt habe. Von Kolumbus stammen auch die Bezeichnungen Westindische Inseln und Indianer.[1]

Columbus Statue vor dem gleichnamigem Center in Bremerhaven
Coin Übrigens: Die PlusPedia ist NICHT die Wikipedia.
Wir sind ein gemeinnütziger Verein, PlusPedia ist werbefrei. Wir freuen uns daher über eine kleine Spende!

1 Moderne Diskussion um die Bewertung von Kolumbus

Die Leistungen von Christoph Kolumbus sind insbesondere seit den 1970er Jahren Gegenstand kontroverser Diskussion. Der Entdeckung neuer Länder und dem Mut, in unbekannte Gewässer vorzustoßen, stehen gegenüber, dass die Spanier später die indianische Bevölkerung versklavten und Gräueltaten verübten. Kolumbus’ Aufzeichnungen wecken erhebliche Zweifel an einer allein durch Entdeckerdrang bestimmten Motivation. Aus seinen Logbüchern und Briefen geht hervor, dass er vorrangig auf der Suche nach Gold war.[2] Auch zur Finanzierung der enormen Reisekosten war es notwendig, die angestrebten Ziele für die Geldgeber so interessant erscheinen zu lassen, dass ihnen auch ein materieller Gewinn in Aussicht stand.[3]

2 Literatur

  • Simon Wiesenthal: Segel der Hoffnung. Die geheime Mission des Christoph Columbus. Walter, Olten / Freiburg im Breisgau 1972, ISBN 3-530-95300-8. Neuauflage: Segel der Hoffnung. Christoph Columbus auf der Suche nach dem gelobten Land. Ullstein, Berlin 1991, ISBN 3-550-06189-7.
  • Salvador de Madariaga: The Rise of the Spanish American Empire, Hollis and Carter Publishers, London 1947

3 Siehe auch

4 Andere Lexika




5 Einzelnachweise

  1. Meyers Enzyklopädisches Lexikon, Band 14, Seite 79
  2. Samuel Eliot Morison: Journals and Other Documents on the Life and Voyages of Christopher Columbus. Heritage Publishers, New York 1963.
  3. Joachim Moebus: Über die Bestimmung des Wilden und die Entwicklung des Verwertungsstandpunktes bei Columbus. In: Karl-Heinz Kohl: Mythen der Neuen Welt. Berlin 1982, S. 49 ff.

Diesen Artikel melden!
Verletzt dieser Artikel deine Urheber- oder Persönlichkeitsrechte?
Hast du einen Löschwunsch oder ein anderes Anliegen? Dann nutze bitte unser Kontaktformular

PlusPedia Impressum
Diese Seite mit Freunden teilen:
Mr Wong Digg Delicious Yiggit wikio Twitter
Facebook




Bitte Beachte:
Sämtliche Aussagen auf dieser Seite sind ohne Gewähr.
Für die Richtigkeit der Aussagen übernimmt die Betreiberin keine Verantwortung.
Nach Kenntnissnahme von Fehlern und Rechtsverstößens ist die Betreiberin selbstverständlich bereit,
diese zu beheben.

Verantwortlich für jede einzelne Aussage ist der jeweilige Erstautor dieser Aussage.
Mit dem Ergänzen und Weiterschreiben eines Artikels durch einen anderen Autor
werden die vorhergehenden Aussagen und Inhalte nicht zu eigenen.
Die Weiternutzung und Glaubhaftigkeit der Inhalte ist selbst gegenzurecherchieren.


Typo3 Besucherzähler - Seitwert blog counter
java hosting vpn norway