Ofa Bamberg

Aus PlusPedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Ofa Bamberg Gmbh
Ofa Logo.jpg
Unternehmensform GmbH
Gründung 1928
Unternehmenssitz Bamberg, Bayern, Deutschland
Unternehmensleitung

Geschäftsführung: Dr. Hartwig Frinke

Mitarbeiter

ca. 450 (Stand Anfang 2015)

Branche Gesundheitsunternehmen, medizinische Hilfsmittel
Website

www.ofa.de

Die Firma Ofa Bamberg ist einer der führenden Hersteller medizinischer Hilfsmittel in Deutschland.
Zum Produktsortiment gehören medizinische Kompressionsstrümpfe, Prophylaxestrümpfe (Stütz- und Reisestrümpfe), Sportstrümpfe mit Kompression, Bandagen und Orthesen sowie verschiedene Pflegeprodukte und Anziehhilfen für Kompressionsstrümpfe.
Neben dem Vertrieb über die eigene Niederlassung in Österreich exportiert Ofa Bamberg in über 40 Länder rund um den Erdball, besonders erfolgreich z.B. nach Japan.

1 Geschichte

Die heutige Firmenzentrale der Ofa Bamberg GmbH

1.1 Die Anfänge: 1928-1970

Im Jahr 1928 wird Ofa Bamberg von Otto Fankhänel in Zeulenroda/Thüringen gegründet. Der heutige Firmenname geht auf den Gründer Otto Fankhänel zurück.

Nach Ende des 2. Weltkrieges siedelt das Unternehmen 1948 in das nordbayerische Bamberg um. Dort wird nach und nach eine moderne Produktion für Kompressionsstrümpfe, Stützstrümpfe und Bandagen installiert und das Unternehmen ist schnell in der Lage, sich am Markt zu etablieren.

Von 1960 bis 1970 führt Ofa Bamberg weitere Produkte ein und erweitert sein Sortiment um die Stützstrumplinie "Gilofa" und den Kompressionsstrumpf "Lastofa".

1.2 Die Modernisierung: 1981-1999

1981 zieht Ofa Bamberg in das neue, großzügige Firmenanwesen um, in dem Ofa Bamberg heute noch ansässig ist.

Der Inhaber Karl Fankhänel entschließt sich 1987, sein Unternehmen zu veräußern.

1988 übernimmt Dr. Hartwig Frinke die Geschäftsführung.

1990 wird im Zuge der neuen Ausrichtung und Modernisierung des Unternehmens das neue, heute noch gebräuchliche Firmenlogo eingeführt.

In den weiteren 1990er Jahren baut Ofa Bamberg sein Produktsortiment weiter aus. Neben neuen Farben werden auch neue Qualitäten, neue Haftbänder (z. B. mit Spitze) und der erste Kompressionsstrumpf speziell für Männer, "Memory Max", eingeführt. Mit dem "Lastofa Microfein" verwendet Ofa Bamberg als erster Hersteller Mikrofaser. Zusätzlich wird in Salzburg die österreichische Niederlassung "Ofa Austria" gegründet.

1999 wird die Rathgeber GmbH in die Ofa Bamberg GmbH integriert, ehe Ofa Bamberg ein Jahr später in die INDUS Holding AG eingegliedert wird.

1.3 Das neue Jahrtausend: 1999-heute

Das Jahr 2006 bringt die Einführung einer großen Innovation mit sich. Der "Memory Aloe Vera" Kompressionsstrumpf von Ofa Bamberg ist der erste seiner Art. Mikrokapseln in der Faser sorgen während des Tragens durch die Abgabe von Aloe Vera und Vitamin E für Hautpflege.

Im Jahr 2008 werden die drei Geschäftsbereiche "Ofa Phlebologie", "Arcus Orthopädie" und "O-motion compression and sports" eingerichtet.

2014 wird der eigene Geschäftsbereich "Arcus Orthopädie" unter das Dach von Ofa Bamberg integriert. Im Zuge dessen wird die Bandagenlinie "Dynamics Plus" eingeführt.

Zu Beginn des Jahres 2015 erwirbt Ofa Bamberg die Produktionsstätte des Textilunternehmens Esda GmbH im sächsischen Glauchau.


2 Innovationen aus Bamberg

Ofa Bamberg war ein Vorreiter bei der "individuellen Maßanfertigung". Dabei werden Kompressionsstrümpfe nach den individuellen Beinmaßen der Patienten einzeln gefertigt und sind dementsprechend besonders passgenau. Den Erfolg des Unternehmens bestimmt seit jeher maßgeblich ein innovatives Marketing, das sich frühzeitig zum Ziel setzte, die vorher eher dicken, unansehnlichen "Gummistrümpfe" so zu verändern, dass sie von modernen, eleganten Strümpfen nicht zu unterscheiden sind. Dies gelang durch ein breites Angebot von aktuellen Modefarben und durch die Verwendung moderner Materialien. So hat Ofa Bamberg als erster Kompressionsstrumpfhersteller die hochmoderne, extrem weiche Microfaser eingesetzt und modische Accessoires wie das attraktive Spitzenhaftband eingeführt.

Parallel wurde der Sortimentsbereich der Stützstrümpfe (freiverkäufliche und nicht verordnungsfähige Produkte) ausgebaut, um das erworbene Know-how auch für vorbeugende Produkte, für die Gesundheitsvorsorge, einsetzen zu können.


Im Jahr 2008 wurde der Geschäftsbereich O-motion gegründet, um der wachsenden Bedeutung eines neuen Marktsegments Rechnung zu tragen: Kompressionsstrümpfe werden in zunehmendem Maße von Sportlern zur Leistungsförderung und Verletzungsprophylaxe eingesetzt.


Illustration der Aloe Vera Mikrokapseln im Garn

Eine weitere Neuerung im Kompressionsstrumpfsegment ist die Einführung des Aloe Vera Konzepts. In die Kompressions- und Stützstrümpfe ist eine Wirkstoffkombination aus Aloe-Vera-Extrakten und Vitamin E integriert, die die Haut beim Tragen mit natürlicher Feuchtigkeit versorgt. Diese Wirkstoffkombination wird über Mikrokapseln bei Hautkontakt abgegeben. So kann die Wirksamkeit auch nach über 100 Waschgängen gewährleistet werden.

Ofa 3D Scan

Ofa Bamberg bietet darüber hinaus ein Gerät zur digitalen Vermessung der Füße und Beine bis zur Hüfte für Kompressionsstrümpfe an. Der Ofa 3D Scan gehört zur neuesten Generation der berührungslosen Messtechnik. Innerhalb von zehn Sekunden umkreist die Kamera den Körper. Der Patient muss sich dabei selbst nicht bewegen. Der eingebaute Infrarot-Tiefensensor kann den Messvorgang unabhängig von Lichtverhältnissen, Hautfarbe oder etwaigen Tattoos vornehmen und ist für den Menschen absolut unbedenklich.


3 Auszeichnungen und Nominierungen

Der Kompressionsstrumpf "Memory" wird im Jahr 2014 für den German Design Award nominiert, für den man sich nicht bewerben kann. Der German Design Award ist ein international renommierter Design-Preis. Die Jury setzt sich aus Designexperten unterschiedlicher Branchen zusammen.

Im selben Jahr erhält die Kniebandage der Linie "Dynamics Plus" den weltweit renommierten Designpreis Red Dot Award. Die Bandage hat sich gegen 4.815 Produkte durchgesetzt. Die Jury, der dreißig hochkarätige Designer angehören, beurteilt neben der Formensprache auch Haptik und Funktionalität.

In der Kategorie Kommunikationsdesign des Red Dot Awards gewinnen die Push-Verpackungen. Push ist ein niederländischer Hersteller medizinischer Bandagen und Orthesen, dessen Produkte in Deutschland exklusiv von Ofa Bamberg vertrieben werden.

Der Ofa 3D Scan ist gleich zweifach ausgezeichnet. Bereits 2014 wird das digitale Messgerät mit dem IF Design Award prämiert. Seit über 60 Jahren wird dieser renommierte Preis für herausragendes Produktdesign verliehen. Zu Beginn des Jahres 2015 folgt dann die Auszeichnung des German Design Awards in der Kategorie Excellent Product Design. Die hochkarätige Fachjury begründete ihre Entscheidung wie folgt: "Ofa 3D Scan ist ein in seiner Ästhetik beispielhaftes Produkt, das mit seiner puristischen Formensprache Modernität, höchste Präzision und medizinische Kompetenz vermittelt und somit Vertrauen schafft".


4 Indikationen / Einsatzgebiete

4.1 Phlebologie

Im phlebologischen Bereich bietet Ofa Bamberg neben medizinischen Kompressionsstrümpfen zur Behandlung von Venen- und Ödemerkrankungen auch Stützstrümpfe zur Prophylaxe an. Begleitet wird das Sortiment von Ergänzungsprodukten. Beispiele hierfür sind Produkte zur Strumpf- und Hautpflege oder Anziehhilfen für Kompressionsstrümpfe, die den Betroffenen das tägliche An- und Ausziehen der Strümpfe erleichtern.


4.2 Sportkompression

Neben medizinischen Kompressionsstrümpfen vertreibt Ofa Bamberg Kompressionstrümpfe, die im sportlichen Bereich die Leistungssteigerung und Verletzungsprophylaxe unterstützen. Durch die Kompression wird die Durchblutung gefördert und damit zu einer höheren Sauerstoffversorgung beigetragen. Dies fördert sowohl die Energieversorgung als auch die Regeneration.



4.3 Orthopädie

Im orthopädischen Bereich bietet Ofa Bamberg Bandagen und Orthesen für fast jede Körperregion wie auch Therapieschuhe und Ergänzungsprodukte. Der Unterschied zwischen Bandagen und Orthesen ist oft nicht ganz klar. Vereinfacht lässt sich sagen, dass Bandagen Gelenke in ihrer natürlichen Bewegung unterstützen, während Orthesen Gelenke in einem definierten Rahmen führen. Typische Indikationen sind u. a. Distorsionen, Kontusionen, Arthrose, Hallux Valgus, Gelenk- und Rückenprobleme, aber auch Muskel-, Bänder- und Sehnenprobleme.


4.4 Gesundheitsprodukte

Des Weiteren bietet Ofa Bamberg eine Reihe diverser wohltuender Wärmekissen mit einer großen Bandbreite unterschiedlicher Formen und Füllungen an.

5 Geschäftsbereiche und Niederlassungen

Die Geschäftsbereiche von Ofa Bamberg unterteilen sich wie folgt:

  • Ofa Phlebologie
  • Ofa Orthopädie

Ofa unterhält des Weiteren eine Niederlassung in Salzburg.

  • Ofa Austria

www.ofaaustria.at


6 Weblinks

www.ofa.de

www.ofa-bamberg.de

www.ofa-pro.de

en.ofa.de

www.omotion.eu

7 Init-Quelle

Entnommen aus der:

Erster Autor: Ofa Bamberg angelegt am 18.02.2011 um 12:17,
Alle Autoren: Schlesinger, Eingangskontrolle, Hic et nunc, Hyperdieter, Seidl, Ofa Bamberg, Iogos82


8 Andere Lexika

  • Dieser Artikel wurde in der Wikipedia gelöscht.