Gerard Edery

Aus PlusPedia
Wechseln zu: Navigation, Suche

Dieser Artikel wurde exklusiv für das Fernbacher Jewish Music Research Center geschrieben und darf ausdrücklich und unter Strafandrohung nicht in anderen Projekten/Wikis verwandt werden.


Profil.png Profil: Edery, Gerard
Persönliche Daten
'
Cassablanca


Gerard Edery (* in Cassablanca) ist ein jüdischer Sänger und Gitarrist. Er gilt als einer der führenden Interpreten und Spezialisten der Interpretation und Erforschung der traditionellen Musik des sephardischen Judentums.
Der jüdische Sänger und Gitarrist Gerard Edery

1 Vita und Werk[Bearbeiten]

  • Edery, dessen Eltern marrokanischer und argentinischer Herkunft sind, wuchs in Paris und New York City auf und studierte an der Manhattan School of Music.
  • Er begann als klassischer Gitarrist. Später trat er in den USA als Sänger in über 30 Opernrollen auf.
  • Edery beherrscht viele Volksmusikstile aus aller Welt. Er entdeckt traditionelle Melodien aus Europa, dem Nahen Osten, dem Iran und Südamerika und interpretiert sie neu.
  • Er hat sich besonders um die Darstellung der sephardischen Musik verdient gemacht und dafür den Sephardic Musical Heritage Award erhalten. Außerdem komponiert er auch eigene Lieder.
  • Edery ist u.a. in der Carnegie Hall, dem Lincoln Center, vor den Vereinten Nationen in New York und Genf, dem Smithsonian Institute in Washington D.C., dem Holocaust Museum in Washington D.C., beim Jewish Music Festival in Amsterdam und dem International Folk Festival in Vilnius sowie bei der 300-Jahrfeier der Bevis Marks Synagoge in London aufgetreten.
  • 1991 hat er das Label Sefarad Records gegründet, welches sich speziell der sephardischen Musik widmet. Für Sefard Records hat er 16 CD`s eingespielt und das Gerard Edery Sephardic Songbook veröffentlicht, welches 40 Titel der sephardischen Musik in Transkriptionen für Gitarre und Gesang enthält.
  • Die Jersualem Post nannte ihn einen "musical magician", die New York Times einen "master of Sephardic song" und die New York Jewish Week rechnet ihn und seine Band zu den "best interpreters of Sephardic Music in the business".

2 Links und Quellen[Bearbeiten]

2.1 Siehe auch[Bearbeiten]

2.2 Weblinks[Bearbeiten]

2.2.1 Bilder / Fotos[Bearbeiten]

2.2.2 Videos[Bearbeiten]

2.2.3 Audios[Bearbeiten]

2.3 Literatur[Bearbeiten]

3 Andere Wikis[Bearbeiten]

3.1 Einzelnachweise[Bearbeiten]

4 Hinweis zur Verwendung[Bearbeiten]

Dieser Artikel wurde exklusiv für die Pluspedia geschrieben und darf ausdrücklich und unter Strafandrohung nicht in anderen Projekten/Wikis verwandt werden.