Das Märchen von den angeblichen Hetzjagden gegen Ausländer in Chemnitz

Aus PlusPedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Vorschlag.png Meinungsartikel:
Dieser Artikel gibt die Meinung einer oder weniger Personen wieder. Das Recht auf freie Meinungsäußerung ist aber gemäß § 5 GG geschützt. Diese Rechte finden ihre Schranken in den Vorschriften der allgemeinen Gesetze, den gesetzlichen Bestimmungen zum Schutze der Jugend und in dem Recht der persönlichen Ehre.

Das Märchen von den angeblichen Hetzjagden gegen Ausländer in Chemnitz wurde seit August 2018 von der Lügenpresse, Linksextremen der SPD und der Grünen sowie nicht zuletzt von Bundeskanzlerin Angela Merkel verbreitet, um damit alle anständigen Deutschen und speziell die Sachsen als fremdenfeindliche zu beleidigen, die AfD (Partei) zu diffamieren und von dem vorangegangenen brutalen Mord eines afghanischen Flüchtlings an einem Deutschen in Chemnitz abzulenken. Inzwischen ist nachgewiesen, dass es in Chemnitz gar keine Hetzjagden gegen Ausländer gegeben hat. Dennoch machen Merkel und ihre Helfershelfer weiter. Der Lügenpresse ist es nämlich sehr wichtig, dass das Wahlvolk das Märchen von den angeblichen Hetzjagden gegen Ausländer in Chemnitz glaubt. Wer wie Verfassungsschutzchef Hans-Georg Maaßen Zweifel an den "Beweisen" für eine Hetzjagd und an den Behauptungen Angela Merkels äußert wird ebenso wie Kritiker in Erdoğans Türkei von seinem Arbeitsplatz entfernt, d.h. entlassen oder versetzt.

1 Weblinks

2 Siehe auch

Diesen Artikel melden!
Verletzt dieser Artikel deine Urheber- oder Persönlichkeitsrechte?
Hast du einen Löschwunsch oder ein anderes Anliegen? Dann nutze bitte unser Kontaktformular

PlusPedia Impressum
Diese Seite mit Freunden teilen:
Mr Wong Digg Delicious Yiggit wikio Twitter
Facebook