15. Jahrhundert

Aus PlusPedia
Wechseln zu: Navigation, Suche

Das 15. Jahrhundert zählt zur Epoche des Spätmittelalters. Die wirtschaftlich aufstrebenden Städte verdrängen in dieser Periode den ritterlichen Landadel fast vollständig; Heere werden damit nicht mehr aus Rittern zusammengestellt, sondern aus sog. Landsknechten, die primär aus dem bäuerlichen Stand stammen. Das Aufkommen von bescheidenen Schusswaffen (Kanonen, Gewehre) trägt das seinige dazu bei, dass die Ritterrüstungen auf dem Schlachtfeld ausgespielt haben.

  • Das 15. Jahrhundert ist auch ein Jahrhundert der geographischen Entdeckungen.
  • Im auslaufenden 15. Jahrhundert bringen Humanismus und Renaissance bei der geistigen Elite ein neues, von der bisherigen mittelalterlichen Frömmigkeit abweichendes Lebensgefühl mit mehr Diesseits- und Selbstbezogenheit.
  • Gründung des russischen Reiches