Osmanisches Reich

Aus PlusPedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Das Osmanisches Reich ab 1830

Das Osmanische Reich war ein Großreich unter der Herrschaft der Osmanen von etwa 1300 bis 1922. Als Gründer wird Osman I. Gazi (1258-1326) angesehen. Das Jahr 1299 wird traditionell als Gründungsjahr des Osmanischen Reiches bezeichnet. Staatsoberhaupt war ein Sultan, Regierungschef ein Großwesir. In Westeuropa wurde das Land bald auch als „Turchia“ („Türkei“ oder Türkisches Reich) bezeichnet. Die heutige Türkei wurde mit der Gründung im Jahr 1923 der Nachfolgestaat des Osmanischen Reiches, die nebenstehende Karte zeigt die Entwicklung seit 1830. Das Osmanische Reich war für die Unterdrückung seiner christlichen Minderheiten bekannt.