Kreuzzug

Aus PlusPedia
Wechseln zu: Navigation, Suche

Ein Kreuzzug seitens des „christlichen Abendlandes“ war ein religiös begründeter, aber auch strategisch und wirtschaftlich motivierter Krieg.[1] Solche Kriege fanden vom 11. bis zum 15. Jahrhundert statt. Im engeren Sinne werden als Kreuzzüge nur die in dieser Zeit geführten Kriege gegen die muslimischen Staaten im Nahen Osten bezeichnet.

Zu den wichtigsten Kreuzzügen gehören:

Auch die schwedischen Eroberungsfeldzüge gegen die Heiden in Finnland im 13. Jahrhundert werden als Kreuzzüge bezeichnet. Im 14. Jahrhundert wurden über 50 Kreuzzüge des Deutschen Ordens gegen die damals heidnischen Prußen und Litauer geführt. Das 15. Jahrhundert weist vier Kreuzzüge gegen die Hussiten auf. Von 1443 bis 1444 fand ein meist als „letzter Kreuzzug“ eingestufter Feldzug gegen das Osmanische Reich statt, der in der Schlacht bei Warna scheiterte.

1 Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Zu Motiven und Ereignisabläufen vgl. einführend die Artikel in: Alan V. Murray (Hrsg.): The Crusades. An Encyclopedia. Santa Barbara/Calif. u. a. 2006

2 Andere Lexika[Bearbeiten]