Abendland

Aus PlusPedia
Wechseln zu: Navigation, Suche

Als Abendland (auch: Okzident) bezeichnet man den europäischen Kulturkreis auf der Grundlage der Verbindung von Christentum und antikem Erbe und ihre Aufnahme und Weiterentwicklung durch die westeuropäischen Völker. Seit der Aufklärung gelten Freiheit und Selbstverantwortung des Menschen, Humanität und Bindung an das Recht als Richtschnur für soziales Verhalten und die Autonomie des wissenschaftlichen Denkens als Grundideen der abendländischen Kultur. Der Gegensatz zum Abendland ist das überwiegend muslimisch geprägte Morgenland (Orient).

1 Literatur[Bearbeiten]

  • Bertelsmann Universallexikon, Bertelsmann Lexikon Verlag GmbH, Gütersloh, 1995, Seite 10

2 Andere Lexika[Bearbeiten]