Deutscher Orden

Aus PlusPedia
Wechseln zu: Navigation, Suche

Der Deutsche Orden ist eine römisch-katholische Ordensgemeinschaft. Sie entstand Ende des 12. Jahrhunderts als Ritterorden im Zusammenhang mit den Kreuzzügen. Der Orden gründete im 13. Jahrhundert den Deutschordensstaat, der das Gebiet von Ostpreußen, große Teile von Estland und Lettland sowie einige Gebiete in Litauen und der Neumark umfassten. Da sich Litauen und Polen gegen den Deutschen Orden verbündeten, kam es immer wieder zu kriegerischen Auseinandersetzungen. Estland und Lettland wurden im 13. Jahrhundert durch den Orden erobert. Im 16. Jahrhundert zerfiel der Staat. Der Orden hat heute noch rund 1000 Mitglieder.