Hermann Scherchen

Aus PlusPedia
Wechseln zu: Navigation, Suche

Hermann Scherchen (* 21. Juni 1891 in Berlin; gest. 12. Juni 1966 in Florenz) war ein deutscher Dirigent und ein begeisterter Anhänger der russischen Oktoberrevolution. Er wurde von der DDR-Musikwissenschaft wegen seiner politischen Orientierung zu einem der bedeutendsten Musiker des 20. Jahrhunderts "geadelt". [1] Der Wahlschweizer interessierte sich auch für die Musik der Avantgarde und förderte sie. Außerdem wurde er mit seinen orchestrierten Einspielungen von Bachs Kunst der Fuge in den Jahren 1949 und 1965 bekannt.

1 Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Siehe z.B. in Harry Goldschmidt: Um die Sache der Musik, Verlag Philipp Reclam jun., Leipzig, 1970, S. 180 bis 208

2 Weblinks[Bearbeiten]

3 Andere Lexika[Bearbeiten]