caplog-x

Aus PlusPedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
caplog-x - gas data services
Unternehmensform GmbH
Gründung 01.01.2009
Unternehmenssitz Leipzig, Sachsen
DeutschlandDeutschland Deutschland
Unternehmensleitung Dr.-Ing. Peter Stoll
Branche Energiewirtschaft
Website www.caplog-x.de

Die caplog-x GmbH ist ein deutsches Unternehmen mit Sitz in Leipzig und bietet Dienstleistungen rund um den gaswirtschaftlichen Prozess an. Das Unternehmen ging am 1. Januar 2009 aus der „S III Sachsenross Dritte Beteiligungsgesellschaft mbH“ hervor und ist laut Bundesanzeiger eine kleine Kapitalgesellschaft im Sinne des § 267 Abs. 1 und 4 HGB.[1]

Die GmbH wurde gegründet, um den sich verändernden Rahmenbedingungen im liberalisierten zu Gasmarkt zu begegnen. Der Netzzugang und die effektive Bewirtschaftung von Verträgen funktioniert in diesem Umfeld nur, wenn alle Beteiligten ihre Aufgabe zur Datenerhebung, -übertragung und -bereitstellung zeitnah und qualitativ hochwertig erfüllen. Die gesamte Informationskette von der Messung bis hin zur Verarbeitung verschiedenster Datenformate muss abgedeckt werden. Mit der geeichten Datenübertragung besteht die Möglichkeit, orts- und zeitunabhängig gesicherte, geeichte Werte bereitzustellen. Die gewünschten Daten, Analysen und grafischen Auswertungen müssen branchenorientiert verfügbar sein und müssen ggf. individuell angepasst werden. Dabei erfolgt die Datenbereitstellung via Datentransfer zu einem Kundensystem und als Darstellung in einem gesicherten Portal. Die geeichten Abrechnungs- und Online-Prozessdaten können so rund um die Uhr eingesehen werden. Durch ein spezielles Prüftool, dass speziell mit den Eichämtern und der Physikalisch-Technische Bundesanstalt entwickelte wurde, besteht die Möglichkeit die Daten auf Unversehrtheit und Richtigkeit zu prüfen.

Das Unternehmen agiert seit Januar 2009 als eigenständiges Unternehmen und bietet seine Dienstleistungen sowohl in Deutschland als auch in anderen europäischen Ländern an.

1 Gesellschafter

2 Prozessdienstleistungen

Die Grundlage für ganzheitliche, automatisierte Prozessdienstleistungen im liberalisierten Gasmarkt sind die Module Messdatenmanagement (MDM), Energiedatenmanagement (EDM) und Vertragsdatenmanagement (VDM). Erst durch das Zusammenwirken der Module entsteht eine Verbindung zwischen dem physischen Fluss des Gases und den kommerziellen Prozessen der Branche. Die Dienstleistungen werden unter Nutzung verschiedener DV-, Kommunikations- und Messsysteme erbracht und setzen umfangreiche, gasfachliche Abläufe um.

2.1 MDM - Messdatenmanagement

Messdaten stellen in den Marktgebieten der Versorgungsunternehmen die Basis für die Abwicklungs- und Abrechnungsprozesse dar. Diese Prozesse müssen mit Hilfe einer umfassenden Mess- und Kommunikationsinfrastruktur, technisch unterstützt werden.

MDM beinhaltet:

  • die Erfassung von Lastflussdaten aufbauend auf Ihrer vorhandenen Messdateninfrastruktur
  • eine europaweite Datenübertragung mit Mobil- und Satellitenfunktechnik
  • gleichzeitige Übertragung von geeichten Prozess- und Abrechnungsdaten
  • die Nutzung von intelligenten Ersatzwerten aus dem Modul EDM

Eine Weiterverarbeitung der Messdaten erfolgt in den Modulen EDM und VDM.

2.2 EDM - Energiedatenmanagement

Der effektive und effiziente Informationsaustausch zwischen Netzbetreibern und Händlern wird mit zunehmender Dynamik der Energiemärkte zum Wettbewerbsvorteil. So sind Sie darauf angewiesen, die Nachrichtenvielfalt zu beherrschen, zeitnah Messwerte zu erhalten und den vorläufigen Stand des Bilanzkreises zu berechnen. Die Nutzung offener Schnittstellen und vorhandener Standards erleichtert die Einbindung in die unterschiedlichen Systemlandschaften und ermöglicht unternehmensübergreifende Kommunikationsprozesse.

EDM beinhaltet u. a.:

  • höhere Betriebsfunktionen wie Simulation und Prognose, z. B. für die Erstellung von Bedarfs- und Lastflussprognosen
  • Gasbeschaffenheiten
  • Empfang und Weitergabe von Lastflussprognosen zwischen Netzbetreibern
  • analytisches und synthetisches Standardlastprofilverfahren
  • regelgesteuerte Ersatzwertbildung
  • Kommunikationsserver für Empfang, Konvertierung und Versand von Lieferantenwechsel-, Transport-, Bilanzkreis- und Abrechnungsnachrichten
  • konfigurierbarer Empfang und Versand von Geschäftsnachrichten in Form von einzelnen kunden-, format- und protokollspezifischen Kanälen
  • revisionssichere Ablage der ein- und ausgehenden Nachrichten
  • Unterstützung verschiedener Protokolle (FTP, IMAP, POP3, Tase.2,IEC 60870-5-104, E-Mail etc.) und Formate (CSV, XML, edig@s, KISS-GAS, MSCONS, ALOCAT etc.)

2.3 VDM - Vertragsdatenmanagement

Vertragsdaten sind die Grundlage für die kommerzielle Beschäftigung der Verträge (z.B. langfristige und kurzfristige Gas-Lieferverträge) und deren spätere Abrechnung. Mit dem Vertragsdatenmanagement werden die Messdaten vertraglich aufbereitet.

Die wesentlichen Elemente sind dabei:

  • Verwaltung der Marktpartner und deren Prozessrollen
  • Verarbeitung und Allokation von Messdaten
  • Erstellung und Verarbeitung von Nominierungen
  • Unterstützung der Nominierungsersatzverfahren „Zeitversatz“ und „Online Flow Control“
  • untertägige sowie tägliche Allokation
  • Konfiguration von Sendern und Empfängern für den Austausch von Geschäftsnachrichten
  • Allokation auf Basis des synthetischen und analytischen Standardlastprofilverfahrens
  • Verarbeitung von Daten aus der registrierenden Leistungsmessung und Allokation

3 Innovationen

3.1 cerdat-x - geeichte Datenübertragung

Mit dem Dienstleistungsangebot cerdat-x ist erstmals die gleichzeitige Übertragung geeichter Abrechnungs- und Online-Prozessdaten möglich geworden.[2] Die Daten werden dabei kontinuierlich über eine IEC 60870-5-104 Schnittstelle erfasst, übertragen und gegebenenfalls weiterverteilt. Prozessdaten können stündlich oder auch im 3-min-Takt bereitgestellt werden. Die geeichten Abrechnungsdaten werden im Stundenraster eichrechtlich gesichert abgespeichert und stehen anschließend zur Weiterverarbeitung jederzeit zur Verfügung. Jeder Messwert, der geeicht in der Station ausgelesen und übertragen wird, erhält eine eindeutige Signatur und ist somit zweifelsfrei zuzuordnen. Anhand der Signatur ist auf dem gesamten Übertragungsweg von der Station bis zum Kunden- und Abrechnungssystem jederzeit die Verifizierung dieses Datums möglich. Sowohl auf geeichte Abrechnungsdaten als auch auf Online-Prozessdaten kann gesichert, orts- ind zeitunabhängig zugegriffen werden. Eine automatisierte Weiterübertragung in andere Leit- oder Abrechnungssysteme ist selbstverständlich möglich. So können die in Unternehmen eingesetzten Applikationen in ihrem Leistungsumfang ergänzt und mit den Daten versorgt werden, die nach Quantität und Qualität für die entsprechenden Prozesse erforderlich sind.

3.2 MDP - Messdatenportal

Über das Dienstleistungsportal [1]ist eine browserbasierte Darstellung und Auswertung z. B. von Verbrauchs-, Gasbeschaffenheits-, Abrechnungsdaten und geeichten Daten jederzeit möglich. Dabei können aktuelle Stundendaten bis hin zu historischen Daten über einen festzulegenden Zeitraum jederzeit flexibel dargestellt oder in verschiedenen Formaten exportiert werden. Weiterhin sind die Darstellung, der Abruf sowie die Kontrolle der geeichten Daten möglich. Im Rahmen der geeichten Datenübertragung können im Portal mit Hilfe des in Zusammenarbeit mit den Eichämtern und der Physikalisch-Technischen Bundesanstalt entwickelten Prüftools die Messwerte auf Unversehrtheit und Richtigkeit prüfen. Über ein Berechtigungskonzept und ggf. RSA-Token wird sicher gestellt, dass nur befugte Personen Zugriff auf die Daten haben.

3.3 Mobile Mengenmessung

Die mobile Mengenmessung auf der Basis einer Clamp-on-Ultraschallmessung ist eine Möglichkeit um Durchflüsse in Rohrleitungen zu bestimmen. Die Sensoren können einfach außen an der Rohrleitung angebracht werden. So ist kein Eingriff in die Rohrleitung notwendig.

Die Messung kann kurzfristig und unkompliziert in Betrieb genommen werden und ermöglicht:

  • Kapazitätsmonitoring von Ferngasleitungen
  • Erfassung von Lastflüssen
  • Optimierung und Feinabstimmung von Netzsimulationen
  • Fehlersuche in Netzen
  • Ersatzwertbildung an Messstellen
  • Online-Datenanbindung

Die mobile Mengenmessung kann an nahezu jeder frei zugänglichen Rohrleitung zum Einsatz kommen. Sie eignet sich für die Ferndiagnose und Mengenmessungen ohne Druckverlust oder Strömungsbeeinflussung. Außerdem kann sie für die unterschiedlichsten Medien (Gas und Öl), in weiten Druck- und Temperaturbereichen sowie unter nahezu beliebigen äußeren Einsatzbedingungen verwendet werden. Die Systemkomponenten können in wenigen Stunden montiert werden und erfordern einen geringen Wartungsaufwand. Zur Sicherstellung eines weitgehend unterbrechungsfreien Betriebes wird eine Stromversorgungseinheit verwendet, die Netzausfälle bis zu 12 Stunden überbrücken kann.

4 Siehe auch

  • store-x (Storage Capacity Exchange)
  • trac-x (Transport Capacity Exchange)

5 Webseiten

6 weiterführende Informationen

7 Einzelnachweise

  1. Jahresabschluss zum 31. Dezember 2008 der caplog-x GmbH (vormals: S III Sachsenross Dritte Beteiligungsgesellschaft mbH) im elektronischen Bundesanzeiger
  2. Sächsisches Landesamt für Mess- und Eichwesen: geeichte Datenübertragung. 08. April 2009. Abgerufen am 24. März 2010.



8 Init-Quelle

Entnommen aus der:

Erster Autor: Sternbro angelegt am 24.03.2010 um 12:41,
Alle Autoren: Sternbro, Angelika Lindner, Timk70


9 Andere Lexika

  • Dieser Artikel wurde in der Wikipedia gelöscht.



Diesen Artikel melden!
Verletzt dieser Artikel deine Urheber- oder Persönlichkeitsrechte?
Hast du einen Löschwunsch oder ein anderes Anliegen? Dann nutze bitte unser Kontaktformular

PlusPedia Impressum
Diese Seite mit Freunden teilen:
Mr Wong Digg Delicious Yiggit wikio Twitter
Facebook




Bitte Beachte:
Sämtliche Aussagen auf dieser Seite sind ohne Gewähr.
Für die Richtigkeit der Aussagen übernimmt die Betreiberin keine Verantwortung.
Nach Kenntnissnahme von Fehlern und Rechtsverstößens ist die Betreiberin selbstverständlich bereit,
diese zu beheben.

Verantwortlich für jede einzelne Aussage ist der jeweilige Erstautor dieser Aussage.
Mit dem Ergänzen und Weiterschreiben eines Artikels durch einen anderen Autor
werden die vorhergehenden Aussagen und Inhalte nicht zu eigenen.
Die Weiternutzung und Glaubhaftigkeit der Inhalte ist selbst gegenzurecherchieren.


Typo3 Besucherzähler - Seitwert blog counter
java hosting vpn norway