Anthroposophie

Aus PlusPedia
Wechseln zu: Navigation, Suche

Die Anthroposophie (von altgriechisch ἄνθρωπος ánthrōpos „Mensch“ und σοφία sophίa „Weisheit“) ist die von Rudolf Steiner begründete Weltanschauung Sie versucht Elemente des deutschen Idealismus, der Weltanschauung Goethes, der Gnosis, fernöstlicher Lehren sowie der naturwissenschaftlichen Erkenntnisse aus Steiners Zeit miteinander zu verbinden. Für die Eigendarstellung im deutschen Sprachraum wird seit 2004 ein eigenes Wiki betrieben.[1] Den Anthroposophen wird häufig eine ideologische Nähe zum Nationalsozialismus nachgesagt, zumal Steiners Schriften stark vom Geist der damaligen Zeit geprägt sind. Somit findet meist eine kritische Auseinandersetzung nur auf politisch-ideologischer und nicht auf naturwissenschaftlicher Ebene statt. Das gilt zum Beispiel auch für die von Anthroposophen propagierte biologisch-dynamische Landwirtschaft. Insbesondere bei Wikipedia ist die Darstellung entsprechend verzerrt.

1 Andere Lexika[Bearbeiten]





https://anthrowiki.at/Anthroposophie

2 Quellen[Bearbeiten]

  1. https://anthrowiki.at/Hauptseite