Stiftung

Aus PlusPedia
Wechseln zu: Navigation, Suche

Eine Stiftung ist eine Organisation, die mit Hilfe eines Vermögens einen gemeinnützigen Zweck verfolgt. In Deutschland und vielen anderen Ländern unterliegt sie heute der staatlichen Stiftungsaufsicht.

Stiftungen haben eine lange Tradition. Bereits Platon hatte mit der von ihm gegründeten Akademie eine von 347 v. Chr. bis 529 n. Chr. bestehende Stiftung eingerichtet.[1] Im Mittelalter entsprangen sie als Stift den frommen Gedanken des Stifters, der auch die Sicherung des eigenen Seelenheils im Blick hatte, aber auch als Gründungsstadt oder Siedlung, die den Stifter als Lehnsherr auf gute Rendite hoffen ließ. In neuerer Zeit entwickelten sich andere Organisationsformen wie zum Beispiel der Verein, so dass die Stiftungen zunehmend in den Hintergrund traten. Oft waren Stiftungen aber weiterhin an eine bestimmte Person gebunden und wurden durch Testament oder Vermächtnis gegründet.

Erst sehr langsam wurden in Westdeutschland ab den 1950er Jahren, in Ostdeutschland ab den 1990er Jahren wieder in größerer Zahl Stiftungen neu gegründet. Änderungen des Gemeinnützigkeitsrechts und des Stiftungszivilrechts (ab 2000) und die damit verbundene breitere öffentliche Diskussion über Sinn und Wert von Stiftungen haben in Verbindung mit dem starken Anwachsen von Vermögenswerten in privater Hand und dem Wiedererstarken der Idee des Bürgerengagements dafür gesorgt, dass heutzutage in einem Jahr etwa so viele Stiftungen gegründet werden wie vor über 20 Jahren in einem Jahrzehnt. Neben privaten Stiftern treten vermehrt auch Wirtschaftsunternehmen, Vereine, Verbände und staatliche Institutionen als Stifter auf. Dabei treten neben die kulturellen und ähnlichen gemeinnützige Ziele oft auch steuerliche Gründe, so dass inzwischen ein zunehmender Missbrauch zu beobachten ist.[2] Steuerlichen Missbrauch gibt es nicht nur in Deutschland, sondern auch in den USA wie der Fall von Jiří Frel, 1973 bis 1986 Kurator des J. Paul Getty Museums, zeigte.

1 Andere Lexika




2 Einzelnachweise

  1. Rupert Graf Strachwitz: Stiftungen in Deutschland: Geschichte und Gegenwart. Die Idee des Guten – eines der obersten Ziele Platons. In: Stiftungen. Grünenthal GmbH., Aachen 1996, S. 90–96, hier S. 90.
  2. Stiftungen und Vereine werden zu Steueroasen, Bericht der Wirtschaftswoche vom 11. Juli 2016
Rechtshinweis Bitte den Hinweis zu Rechtsthemen beachten!

Diesen Artikel melden!
Verletzt dieser Artikel deine Urheber- oder Persönlichkeitsrechte?
Hast du einen Löschwunsch oder ein anderes Anliegen? Dann nutze bitte unser Kontaktformular

PlusPedia Impressum
Diese Seite mit Freunden teilen:
Mr Wong Digg Delicious Yiggit wikio Twitter
Facebook




Bitte Beachte:
Sämtliche Aussagen auf dieser Seite sind ohne Gewähr.
Für die Richtigkeit der Aussagen übernimmt die Betreiberin keine Verantwortung.
Nach Kenntnissnahme von Fehlern und Rechtsverstößens ist die Betreiberin selbstverständlich bereit,
diese zu beheben.

Verantwortlich für jede einzelne Aussage ist der jeweilige Erstautor dieser Aussage.
Mit dem Ergänzen und Weiterschreiben eines Artikels durch einen anderen Autor
werden die vorhergehenden Aussagen und Inhalte nicht zu eigenen.
Die Weiternutzung und Glaubhaftigkeit der Inhalte ist selbst gegenzurecherchieren.


Typo3 Besucherzähler - Seitwert blog counter
java hosting vpn norway