Levante

Aus PlusPedia
Wechseln zu: Navigation, Suche

Als Levante (von mittelfranzösisch levant für „Sonnenaufgang“, steht allegorisch für den „Osten“ und das „Morgenland“) bezeichnet man im engeren Sinne die Küsten und das Hinterland der Anrainerstaaten der östlichen Mittelmeerküste, also die heutigen Staaten Syrien, Libanon, Israel, Jordanien sowie die palästinensischen Autonomiegebiete und die türkische Provinz Hatay.

Im weiteren Sinne umfasst die geografische Bezeichnung Levante die Länder vom östlichen Mittelmeer, die östlich von Italien liegen, besonders die griechische Halbinsel und die griechischen Inseln in der Ägäis, sowie die mediterranen Küstengebiete von der Türkei mit Zypern bis nach Ägypten.


Andere Lexika[Bearbeiten]