Gymnasium Oldenfelde

Aus PlusPedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Gymnasium Oldenfelde
280px
Schulform Gymnasium
Gründung 1970
Ort Hamburg
Land Hamburg
Staat Deutschland
Koordinaten 53° 37′ 30,7″ N, 10° 9′ 4,9″ O7Koordinaten: 53° 37′ 30,7″ N, 10° 9′ 4,9″ O
Träger Freie und Hansestadt Hamburg
Schüler 940
Lehrkräfte 76
Website www.gym-old.de

Das Gymnasium Oldenfelde (GOld) ist ein staatliches, neusprachlich, mathematisch-naturwissenschaftliches Gymnasium im Hamburger Ortsteil Oldenfelde (Stadtteil Rahlstedt, Bezirk Wandsbek). Es wurde 1970 gegründet. Zur Zeit werden 940 Schülerinnen und Schüler von insgesamt 76 Lehrerkräften unterrichtet. Der Unterricht findet im Doppelstundenprinzip statt und ab Klasse 9 auch bilingual (Englisch und Französisch). Außerdem findet der naturwissenschaftliche Unterricht in Klasse 7 und 8 in geteilter Klasse und somit kleinerer Schülergruppe statt.

1 Ausstattung[Bearbeiten]

Das Schulgebäude, das es in dieser Konstruktion und Bauweise nur einmal in Hamburg gibt, wurde 2005 komplett saniert. So gibt es jetzt moderne Fachräume, unter anderem drei Computerräume mit insgesamt 80 PCs, helle Fensterfronten und Flure und eine große Pausen- bzw. Mehrzweckhalle mit Bühne.

2 Besondere Angebote[Bearbeiten]

Das Gymnasium Oldenfelde besitzt mehrere Bibliotheken, in der sich Schüler von Unter- bis Oberstufe Lektüre ausleihen können. Außerdem eine eigene Kanuflotte und viele Arbeitsgemeinschaften wie die Teich-, Go-, Schach-, Schwarzlichttheater-, Formel 1-, Homepage- und Altgriechisch AG sowie weitere Arbeitsgemeinschaften und Neigungskurse, unter anderem naturwissenschaftliches Praktikum. Das Gymnasium besitzt einen Unter-, Mittel-, und Oberstufenchor, Klassenorchester im Jahrgang 5, 6 und 7 und ein Schulorchester. Als Fremdsprachen können neben Englisch auch Französisch, Latein, Italienisch und Spanisch gewählt werden. In Klasse 9 findet ein zweiwöchiges Berufs-, in Klasse 10 ein zweiwöchiges Sozialpraktikum statt. In der Oberstufe gibt es eine Berufsinformationswoche.

Rund 100 Eltern kochen täglich ehrenamtlich für die Schüler und Lehrer und ein Fahrradwachdienst wird auch angeboten, da ein sehr großer Teil mit dem Fahrrad zur Schule kommt.

Internationale Austauschprogramme finden mit den Ländern Frankreich, Italien, USA, Israel und (über die Behörde für Schule und Berufsbildung) auch mit Australien statt.

1974 begann das Gymnasium Oldenfelde als eine der ersten Hamburger Schulen die dritte Fremdsprache bereits ab Klasse 9 und nicht, wie üblich, ab Klasse 11 anzubieten.[1]

3 Wettbewerbe und Auszeichnungen (Auswahl)[Bearbeiten]

2009

  • Landessieger U15 des Nordmetall Cup Formel 1 in der Schule für Nachwuchskonstrukteure[2][3] und beste Teamdarstellung bei der Deutschen Meisterschaft[4]
  • Jugend forscht, eine von neun Erstplatzierungen beim Regionalwettbewerb Region Hamburg[5]
  • Das Gymnasium Oldenfelde stellt einen der beiden Landessieger der Mathematik-Olympiade an Gymnasien und Gesamtschulen aus der Oberstufe, der bereits siebenfacher Landessieger ist und daher einen Sonderpreis für herausragende Leistungen der Behörde für Schule und Berufsbildung erhält.[6]

2008

2007

  • Deutsche Schul Go Mannschaftsmeisterschaft 2007, 3. Platz Pietsch Turnier[12]

2006

  • Deutsche Schul Go Mannschaftsmeisterschaft 2006, 3. Platz[13]

4 Bekannte Schulabgänger[Bearbeiten]

5 Weblinks[Bearbeiten]

6 Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Chronik des Gymnasiums Meiendorf
  2. Nordmetall Pressemitteilung 4. April 2009
  3. Nordmetall Pressemitteilung 6. April 2009
  4. Uni Hannover Pressemitteilung 30. April 2009
  5. Vattenfall Jugend forscht 2009
  6. Behörde für Schule und Berufsbildung MINT-Hamburg
  7. Vattenfall Europe Presseinformation 26. Februar 2008
  8. schueex.schule-hamburg.de
  9. Lifestyle Presseservice 27. Februar 2008
  10. The Big Challenge 2008
  11. Schul Go Meisterschaft 20./21. September 2008
  12. Schul Go Meisterschaft 22./23. September 2007
  13. Schul Go Meisterschaft 23./24. September 2006

7 Quelle[Bearbeiten]

Entnommen aus der:

Für diesen Artikel fehlt ein Link zur Löschdiskussion und/oder die Kategorie: WikiPedia Deleted
Hier ist die Anleitung zum Finden der Löschdiskussion