Gymnasium

Aus PlusPedia
Wechseln zu: Navigation, Suche

Das Gymnasium ist eine von drei weiterführenden Schularten in Deutschland. Neben der Hauptschule und der Realschule ermöglicht das Gymnasium einen allgemeinbildenden Abschluss für Schüler. Der Besuch dieser Schule dauert am längsten, und der Abschluss (Abitur) erlaubt den Schülern an Hochschulen und Universitäten in Deutschland und allen anderen Ländern zu studieren. Früher wurde das Abitur in 9 Jahren nach insgesamt 13 Schuljahren erreicht, seit ein paar Jahren gibt es auch den 8-jährigen Zug, durch welchen das Abitur nach 12 Jahren erreicht werden kann. Die angegebene Gesamtzeit setzt voraus, dass der Besuch des Gymnasiums nach Abschluss der 4. Klasse begonnen wird. Es ist aber teilweise auch möglich - je nach Bundesland unterschiedlich, nach der 6. oder 10. Klasse auf das Gymnasium zu wechseln.

Ähnliche Schulformen wie das Gymnasium gibt es auch in anderen Ländern, teilweise sogar unter dem gleichen Namen. Allerdings sind die Lehrpläne nicht vergleichbar, so dass zum Beispiel Austauschschüler, die ein Jahr lang im Ausland eine gleichwertige Schule besuchen, dieses Schuljahr in der Regel - vor allem in den höheren Jahrgangsklassen - in Deutschland wiederholen müssen.