Franziska Drohsel

Aus PlusPedia
Wechseln zu: Navigation, Suche

Franziska Drohsel (* 1. Juni 1980 in Berlin) ist eine deutsche Politikerin (SPD). Vom 24. November 2007 bis zum 18. Juni 2010 war sie Bundesvorsitzende der Jusos.

Franziska Drohsel hatte sich in ihrer Rolle als Juso-Vorsitzende deutlich Links positioniert. Bis 2007 war sie Mitglied der Organisation Rote Hilfe, die sich der juristischen Verteidigung von Linksextremen widmet. Sie selbst ist innerhalb des Linksaußen-Milieus der antideutschen Strömung zuzurechnen.[1] Sie äußerte sich kritisch gegenüber einem strikten Begriff von Privateigentum. Sie wollte die SPD zu einer möglichen Koalition mit der Linkspartei hin öffnen.

1 Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Franziska Drohsel – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

2 Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Richard Herzinger: Franziska Drohsel, die radikale Gefühlssozialistin. Die Welt, 12. Mai 2010, abgerufen am 20. Februar 2011.

3 Init[Bearbeiten]

Benutzer:Michael Merck, wikibay

4 Init-Quelle[Bearbeiten]

Dieser Artikel entstammt aus der ehemaligen Enzyklopädie WikiBay. Die Seite leitet zwischendurch auf NewsPush um. Mittlerweile steht sie zum Verkauf oder wurde verkauft.

5 Andere Lexika[Bearbeiten]