Flughafen

Aus PlusPedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Ansicht des Flughafens Ensheim im Saarland

Ein Flughafen (meist auch mit dem englischen Begriff Airport genannt) ist eine bauliche Anlage, auf denen Flugzeuge starten und landen. Zu einem Flughafen gehören aber auch die Gebäude, die für das Be-/Entladen der Flugzeuge benutzt werden. Das größte Gebäude ist meist für die Passagiere, welche die Flugzeuge benutzen.

In Deutschland muss ein Flughafen von der Landesluftfahrtbehörde genehmigt sein. Flughäfen erfüllen einen höheren Sicherheitsstandard als einfache Flugplätze. Genehmigung und Verfahren sind im Luftverkehrsgesetz[1] geregelt. Zuständig ist die jeweilige Landesluftfahrtbehörde. Militärflugplätze werden nicht als Flughäfen bezeichnet.

Das deutsche Luftrecht unterscheidet zwischen:

  • Flughäfen
    • Verkehrsflughäfen
    • Sonderflughäfen
  • Landeplätze
    • Verkehrslandeplätze
    • Sonderlandeplätze
  • Segelfluggelände

Diese Einteilung ist in anderen Länder der Welt jedoch unterschiedlich geregelt.

1 Flughäfen in Deutschland[Bearbeiten]

Die großen Flughäfen Deutschlands (nach Passagieren) sind.

Insgesamt gibt es 19 internationale Großflughäfen sowie zahlreiche Regionalflughäfen.

2 Sicherheit[Bearbeiten]

Nach den Terroranschlägen des 11. September 2001 wurden die Sicherheitsvorkehrungen gesteigert, so werden beispielsweise Sicherheitskontrollen vor dem Einsteigen in das Flugzeug gemacht.

In der öffentlichen Diskussion tauchen öfters die sogennanten "Nacktscanner" auf, welche auf Flughäfen als Körperscanner eingesetzt werden könnten. Dies ist jedoch zugleich ein enormer Eingriff in das Persönlichkeitsrecht des Passagiers. Daher sind diese Scanner bislang nicht im Einsatz und es herrscht eine rege Debatte zwischen Bürgern, Freiheitsrechtlern und Politkern, ob diese Scanner jemals zum Einsatz kommen werden.

3 Einzelbelege[Bearbeiten]

  1. § 12 LuftVG

4 Andere Lexika[Bearbeiten]