Faksimile-Verlag Bremen

Aus PlusPedia
Wechseln zu: Navigation, Suche

Der Faksimile-Verlag Bremen war ein Verlag, der sich hauptsächlich mit der Herstellung von Nachdrucken (Faksimiles) beschäftigte und Ende der 1970er Jahre in der Stadt Bremen gegründet wurde. Der Verlag hatte seinen Sitz zunächst in Huchting (Bremen). Die Firma in der Rechtsform einer GmbH im Bremer Stadtteil Oberneuland wurde 2015 vom Amtsgericht gelöscht.[1] In den 1980er Jahren erregte der Verlag die Aufmerksamkeit durch zahlreiche Nachdrucke aus der Zeit des Nationalsozialismus: Das betrifft zum Beispiel Bücher von Rudolf John Gorsleben, Alois Hudal und Rudolf von Sebottendorf. Bei den Nachdrucken arbeitete der Verlag auch mit verschiedenen Versandbuchhandlungen zusammen.[2] Insgesamt hat der verhältnismäßig kleine Verlag durch seine Tätigkeit im Bereich historischer Nachdrucke wertvolle Beiträge für die Geschichtswissenschaft und die Quellenforschung geliefert; viele Titel sind nur aufgrund dieser Nachdrucke in der Deutschen Nationalbibliothek verzeichnet.

1 Entwicklung des Verlagsgeschäftes

Ursprünglich entstand der Verlag aus einem Antiquariat, das zunächst seinen Sitz in der Neustadt (Bremen) hatte. In den 1980er Jahren konnte ein eigenes Verlagsgebäude in Huchting bezogen werden. Seit dieser Zeit geriet der Verleger zunehmend unter den Einfluss des Rechtsradikalismus, offenbar durch einflussreiche Geldgeber. So wurden neben den Nachdrucken schließlich auch aktuelle Veröffentlichungen einschlägiger und bekannter Autoren aus der gesamten rechten Szene - zum Beispiel von Horst Mahler - an einen großen Kundenkreis verschickt, ohne dass die Empfänger diese Bücher oder Schriften bestellt hatten. Zugleich wurde immer wieder um Geldspenden geworben. Außerdem gab es eine Hanse Buchwerkstatt Verlag Wieland Körner KG, deren Firma 2018 gelöscht wurde. Als Nachfolger gibt es eine Atlas & König Versandbuchhandlung,[3] die aber bisher nicht in Erscheinung getreten ist. Im allgemeinen Buchhandel ist der Faksimile-Verlag Bremen nie vertreten gewesen, da der Verkauf fast ausschließlich im Versandhandel erfolgte.

Im Jahr 2005 war der Verleger Wieland Körner an Immobiliengeschäften in Frankfurt (Oder)[4][5] und Borna beteiligt und geriet dadurch auch ins Blickfeld der Antifa,[6] weil in einem Gebäude angeblich eine Gedenkstätte von Holocaust-Leugnern entstehen sollte.[7] Als Nachweis dafür gilt eine Veröffentlichung von Körner unter dem Titel „Die neue Sicht von Auschwitz“. Auf die Anklage wegen Volksverhetzung erfolgte jedoch eine milde Strafe: die Schrift wurde beschlagnahmt und die Restauflage verbrannt.

2 Andere Lexika

Wikipedia kennt dieses Lemma (Faksimile-Verlag Bremen) vermutlich nicht.




3 Einzelnachweise und Anmerkungen

  1. https://www.northdata.de/?id=1067035025
  2. https://rechtsaussen.berlin/2010/12/ns-literatur-im-online-vertrieb
  3. https://www.northdata.de/Atlas+%26+K%C3%B6nig+Administration+GmbH,+Bremen/HRB+26082
  4. lt. den Quellen, siehe z.B. hier - ansonsten nicht klar, weshalb er nach Frankfurt (Oder) ziehen wollte
  5. https://de.wikipedia.org/wiki/Bismarckturm_(Frankfurt-Lichtenberg)
  6. https://www.neues-deutschland.de/artikel/83811.tummelplatz-fuer-auschwitz-leugner.html
  7. http://www.hiergeblieben.de/pages/textanzeige.php?limit=10&order=datum&richtung=ASC&z=815&id=8626

Diesen Artikel melden!
Verletzt dieser Artikel deine Urheber- oder Persönlichkeitsrechte?
Hast du einen Löschwunsch oder ein anderes Anliegen? Dann nutze bitte unser Kontaktformular

PlusPedia Impressum
Diese Seite mit Freunden teilen:
Mr Wong Digg Delicious Yiggit wikio Twitter
Facebook




Bitte Beachte:
Sämtliche Aussagen auf dieser Seite sind ohne Gewähr.
Für die Richtigkeit der Aussagen übernimmt die Betreiberin keine Verantwortung.
Nach Kenntnissnahme von Fehlern und Rechtsverstößens ist die Betreiberin selbstverständlich bereit,
diese zu beheben.

Verantwortlich für jede einzelne Aussage ist der jeweilige Erstautor dieser Aussage.
Mit dem Ergänzen und Weiterschreiben eines Artikels durch einen anderen Autor
werden die vorhergehenden Aussagen und Inhalte nicht zu eigenen.
Die Weiternutzung und Glaubhaftigkeit der Inhalte ist selbst gegenzurecherchieren.


Typo3 Besucherzähler - Seitwert blog counter
java hosting vpn norway