Politische Zensur durch Amazon

Aus PlusPedia
Wechseln zu: Navigation, Suche

Politische Zensur gibt es auch bei Amazon. Folge könnte für den Leser sein, dass in Zukunft Online-Portale bestimmen, was zum Beispiel die Deutschen lesen dürfen. Es wäre denkbar, dass in Zukunft auch USA-kritische Bücher bei Amazon auf dem Index stehen. Damit hätten man de facto eine Art von politischer Zensur wie in der DDR oder in Nordkorea.

Coin Übrigens: Die PlusPedia ist NICHT die Wikipedia.
Wir sind ein gemeinnütziger Verein, PlusPedia ist werbefrei. Wir freuen uns daher über eine kleine Spende!

1 Chronologie

  • Für die Veröffentlichung einer großen Zahl von Dokumenten im November 2010 wich WikiLeaks nach den vorangegangenen DDoS-Attacken auf Server des Amazon Web Services aus.[1] Diese Server wurden jedoch bereits nach wenigen Tagen für WikiLeaks gesperrt.[2] Nach mehreren übereinstimmenden Medienberichten geschah dies auf öffentlichen Druck seitens des US-amerikanischen Senators Joe Lieberman,[3][4] was von Amazon aber bestritten wurde. Der Grund der Sperrung sei vielmehr gewesen, dass WikiLeaks gegen die Geschäftsbestimmungen von Amazon verstoßen habe.[5]
  • Amazon hatte am 19. Februar 2014 Bücher des Antaios-Verlags aus seinem Angebot gestrichen. Betroffen waren 19 Titel. Viele politisch links eingestellte Menschen und Antifa-Aktivisten dürfte diese Entscheidung freuen. Die Zeitung Junge Freiheit schrieb dazu: „Man muß sich im klaren darüber sein, daß Firmen und Systeme wie Ebay, Facebook, Wikipedia, Google, Yahoo nicht nur das Einkaufen und Kommunizieren leicht und bequem machen (siehe auch Seite 10 dieser Ausgabe), sie sind durch gezielte Steuerung von Angeboten und Informationen in der Lage, unser Verhalten und Denken so zu beeinflussen, daß sie verwertbar und profitabel werden. Sie gehören einer globalen Bewußtseinsindustrie amerikanischer Provenienz an und versuchen, das menschliche Bewußtsein in ihrem Sinne zu konditionieren.“[6]
  • Im April 2018, eine Woche nach Google, gab Amazon bekannt, an Softwarelösungen zu arbeiten, um das Domain Fronting zu unterbinden.[7]

2 Siehe auch

3 Einzelnachweise

  1. https://de.wikipedia.org/wiki/WikiLeaks#Sperrung_der_Amazon-Server
  2. Welt Online: Enthüllungsplattform: Amazon sperrt Server für Wikileaks-Dokumente, 2. Dezember 2010
  3. Amazon nimmt Wikileaks vom Server, in: Zeit-Online, 2. Dezember 2010
  4. Vom Jäger zum Gejagten, in: Sueddeutsche Zeitung Online, 2. Dezember 2010
  5. Amazon bestreitet politischen Druck wegen Wikileaks, in: Heise Online, 3. Dezember 2010
  6. Doris Neujahr: Zensur durch Amazon - Politische Säuberung
  7. Amazon Web Services starts blocking domain-fronting, following Google’s lead. 2018-04-30. Abgerufen am 6. Februar 2019. (en)

4 Andere Lexika

Wikipedia kennt dieses Lemma (Politische Zensur durch Amazon) vermutlich nicht.




Diesen Artikel melden!
Verletzt dieser Artikel deine Urheber- oder Persönlichkeitsrechte?
Hast du einen Löschwunsch oder ein anderes Anliegen? Dann nutze bitte unser Kontaktformular

PlusPedia Impressum
Diese Seite mit Freunden teilen:
Mr Wong Digg Delicious Yiggit wikio Twitter
Facebook




Bitte Beachte:
Sämtliche Aussagen auf dieser Seite sind ohne Gewähr.
Für die Richtigkeit der Aussagen übernimmt die Betreiberin keine Verantwortung.
Nach Kenntnissnahme von Fehlern und Rechtsverstößens ist die Betreiberin selbstverständlich bereit,
diese zu beheben.

Verantwortlich für jede einzelne Aussage ist der jeweilige Erstautor dieser Aussage.
Mit dem Ergänzen und Weiterschreiben eines Artikels durch einen anderen Autor
werden die vorhergehenden Aussagen und Inhalte nicht zu eigenen.
Die Weiternutzung und Glaubhaftigkeit der Inhalte ist selbst gegenzurecherchieren.


Typo3 Besucherzähler - Seitwert blog counter
java hosting vpn norway