PlusPedia:Historie BildDesTages 2013 12

Aus PlusPedia
Wechseln zu: Navigation, Suche

Inhaltsverzeichnis

1 Am 31. Dezember 2013 – Champagnerflasche

Champagner.jpg
Champagnerflasche

"Zeuch hin betrübtes Jahr! Zeuch hin mit meinen Schmerzen! / Zeuch hin mit meiner Angst und überhäuftem Weh! / Zeuch soviel Leichen nach! Bedrängte Zeit vergeh /Und führe mit dir weg die Last von diesem Herzen!"
Andreas Gryphius (1616-1664), deutscher Dichter und Dramatiker des Barock

2 Am 30. Dezember 2013 – Postkarte mit Motiv aus Wagners Lohengrin

Lohengrin.jpg
Postkarte mit Motiv aus Wagners Lohengrin

"Nie sollst du mich befragen, / noch Wissens Sorge tragen, / woher ich kam der Fahrt, / noch wie mein Nam und Art!"
Aus Richard Wagners Oper Lohengrin (Zum Anhören bei Youtube)

3 Am 29. Dezember 2013 – Fünfter Advent

"und wenn das 5.Lichtlein brennt,
dann hast du Weihnachten verpennt"
Fünfter Advent

4 Am 28. Dezember 2013 – Uhu

Uhu 04.jpg
Uhu

"Spread your little wings and fly away / Fly away far away / Pull yourself together / 'Cos you know you should do better / That's because you're a free man."
Aus dem Queen-Song "Spred your Wings" (Zum Anhören auf Youtube)

5 Am 27. Dezember 2013 - Der Herrscher Nkuwu a Ntinu

Joao-1-Manikongo.jpg
Der Herrscher Nkuwu a Ntinu

To ba gbadun ojo to sokale / Alaafia wa si odo re / To ba gbo eiye corrine / Alaafia wa si odo re. ("Wenn du die Regentropfen genießt, / kommt der Frieden zu dir, / wenn du den Gesang der Vögel hörst, / kommt der Frieden zu dir.")
Aus einem Gedicht der Yoruba

6 Am 26. Dezember 2013 – Der Tegelberg bei Füssen im Allgäu

Der Tegelberg bei Füssen (Allgäu) am 01. Februar 2003.jpg
Der Tegelberg bei Füssen im Allgäu

„Rat ist wie Schnee; je weicher er fällt, desto länger bleibt er liegen und desto tiefer sinkt er ins Hirn.“
Samuel Taylor Coleridge (1542-1609), deutscher Schriftsteller, Dramatiker, Pädagoge und Prediger

7 Am 25. Dezember 2013 – Gänsebraten

Tranchieren Einer Gans DSCN1797.jpg
Gänsebraten

„Wo die Mönch' und die Pfaffen raten, wo die Landsknecht' sieden und braten, wo die Weiber haben das Regiment, da nimmt es selten ein gutes End.“
Georg Rollenhagen (1542-1609), deutscher Schriftsteller, Dramatiker, Pädagoge und Prediger

8 Am 24. Dezember 2013 – Kind mit Schaf

Kind mit ziege.jpg
Kind mit Schaf

„Ihr Kinderlein, kommet, o kommet doch all’! / Zur Krippe her kommet in Betlehems Stall / und seht, was in dieser hochheiligen Nacht / der Vater im Himmel für Freude uns macht.“
Aus dem Lied Ihr Kinderlein, kommet (Zum Anhören hier klicken)

9 Am 23. Dezember 2013 – Weihnachtsmänner

„Morgen kommt der Weihnachtsmann, / Kommt mit seinen Gaben. / Trommel, Pfeife und Gewehr, / Fahn und Säbel und noch mehr, / Ja ein ganzes Kriegesheer, / Möcht’ ich gerne haben.“
Aus dem Lied Morgen kommt der Weihnachtsmann von Hoffmann von Fallersleben (Zum Anhören hier klicken)

10 Am 22. Dezember 2013 – Amarylis

Amaryillis art.jpg
Amarylis

„Sie können Gott berühren, indem Sie eine eine Blume oder die Luft berühren oder einen anderen Menschen anfassen. Außerhalb dvon gibt es keinen Gott.“
Thich Nhat Hanh (* 1926), buddhistischer Mönch, Schriftsteller und Lyriker aus Vietnam

11 Am 21. Dezember 2013 – Nacht bei Danzig

Nacht bei-Danzig gdansk-by-RalfR-351.jpg
Nacht bei Danzig

„Seid reinlich bei Tage und säuisch bei Nacht / So habt ihrs auf Erden am weitsten gebracht.“
Johann Wolfgang von Goethe (1749-1832), deutscher Dichter

12 Am 20. Dezember 2013 – Detail eines Automotors

Motor-4.jpg
Detail eines Automotors

„Besessenheit ist der Motor - Verbissenheit ist die Bremse.“
Rudolf Nurejew (1938-1993), russischer Ballett-Tänzer

13 Am 19. Dezember 2013 – Das Gemälde Winterwald des deutschen Malers Adelbert Winther

Winterlicher Kiefernwald.JPG
Das Gemälde Winterwald des deutschen Malers Adelbert Winther

„Vor Kälte ist die Luft erstarrt, / es kracht der Schnee von meinen Tritten, / es dampft mein Hauch, es klirrt mein Bart; / nur fort, nur immer fort geschritten!“
Der österreichische Dichter Nikolaus Lenau (1802-1850) in seinem Gedicht Winternacht

14 Am 18. Dezember 2013 – Stehendes Frettchen

Frettchen,stehend.jpg
Stehendes Frettchen

„Aufmerksamkeit ist das Leben.“
Johann Wolfgang von Goethe (1749-1832), deutscher Dichter

15 Am 17. Dezember 2013 – Wassertropfen auf Blatt

Fotograf im Wassertropfen.JPG
Wassertropfen auf Blatt

„Die größten Ereignisse, das sind nicht unsere lautesten, sondern unsere stillsten Stunden.“
Friedrich Nietzsche (1844-1900), deutscher Philosoph und Dichter

16 Am 16. Dezember 2013 – Frau mit Fellmütze

Puppet-1.jpg
Frau mit Fellmütze

„Die größte Krankheit der Seele – das ist die Kälte.“
George Clémenceau (1841-1929), französischer Politiker und Ministerpräsident

17 Am 15. Dezember 2013 – Bratapfel bei einem weihnachtlichen Gänsebraten

Bratapfel.jpg
Bratapfel bei einem weihnachtlichen Gänsebraten

„Kinder kommt und ratet, / was im Ofen bratet. / Hört wie’s knallt und zischt, / bald wird er aufgetischt, / der Zipfl, der Zapfl, / der Kipfl, der Kapfl, /der gelbrote Apfel.“
Aus dem Kindergedicht Der Bratapfel

18 Am 14. Dezember 2013 – Autobahn A61 beim Moselblick

A61 bei Moselblick.jpg
Autobahn A61 beim Moselblick

„Wir fahr'n fahr'n fahr'n auf der Autobahn / Vor uns liegt ein weites Tal / Die Sonne scheint mit Glitzerstrahl / Die Fahrbahn ist ein graues Band / Weisse Streifen, gruener Rand / Jetzt schalten wir ja das Radio an / Aus dem Lautsprecher klingt es dann: / Wir fah'rn auf der Autobahn.“
Die deutsche Band Kraftwerk in ihrem Titel Autobahn (Audio auf Youtube)

19 Am 13. Dezember 2013 –

DonQuijotte.jpg
Das Bild "Don Quijotte" von Honoré Daumier

„Die Freiheit, Sancho, ist eine der köstlichsten Gaben, die der Himmel dem Menschen verliehen; mit ihr können sich nicht die Schätze vergleichen, welche die Erde in sich schließt noch die das Meer bedeckt.“
Der spanische Schriftsteller Miguel de Cervantes (1547-1616) in seinem Roman Don Quijotte

20 Am 12. Dezember 2013 – Rotkohl

Rotkohl.jpg
Rotkohl

„Es ist besser ein Gericht Kraut mit Liebe, denn ein gemästeter Ochse mit Haß.“
Altes Testament (Salomo 15, 17)

21 Am 11. Dezember 2013 – Grafik aus Klaus Hubers Komposition Ascensus

„Der Mond ändert seine Gestalt nur in unsern Augen.“
Walter Ludin (*1945), Schweizer Journalist, Buchautor und Aphoristiker

22 Am 10. Dezember 2013 – Die Windmühle "Edda" in St. Michaelisdonn/ Dithmarschen

Windmuehle Edda St Michaelisdonn Hopen PP.jpg
Die Windmühle "Edda" in St. Michaelisdonn/ Dithmarschen

„Wenn der Wind des Wandels weht, bauen die Einen Schutzmauern, die Anderen bauen Windmühlen.“
Chinesische Weisheit

23 Am 9. Dezember 2013 – Germanischer Bärenhund im Schnee

„Der größte Schauspieler der Welt ist mein Hund. Wenn er Hunger hat, tut er so, als ob er mich liebt.“
Marlon Brando (1924-2004), US-amerikanischer Schauspieler

24 Am 8. Dezember 2013 – Adventskalender

Adventskalender-2013-2.jpg
Adventskalender

„Advent heißt: Erwartung und Ankunft des Herrn. Heutzutage bedeutet es etwas anderes: Erwartung und Ankunft neuer Waren zum Verkauf!“
Willy Meurer (* 1934), deutsch-kanadischer Kaufmann, Aphoristiker und Publizist

25 Am 7. Dezember 2013 – Lastwagen mit Müllcontainer

Roter Lastwagen.jpg
Lastwagen mit Müllcontainer

„Sisyphus wäre heute bei der Müllabfuhr.“
Wolfram Weidner (* 1925), deutscher Journalist

26 Am 6. Dezember 2013 – Buche

„Du legst dein grünes Sommerkleid / Von dir, weil nun zur Abendzeit / Dich Träume still umweh'n; / Es rieselt nieder Laub für Laub, / Die Winde fordern ihren Raub, / Du willst ja schlafen geh'n!“
Aus dem Gedicht An eine Buche des österreichischen Dichters Matthias Leopold Schleifer (1771-1842)]]

27 Am 5. Dezember 2013 – Gefangene jüdische Bewohner des Warschauer Ghettos werden von der SS durch die brennenden Straßen abgeführt

Ghetto Warschu.jpg
Gefangene jüdische Bewohner des Warschauer Ghettos werden von der SS durch die brennenden Straßen abgeführt

„Gehat a tate mame, un sheyninke shvesterlakh dray, / avek mitn roykh un flamen, geblibn bin ikh yetst aleyn. / Ikh drey di katerinke, un shpil haynt far aykh mit kurash, / vayl morgn kon sayn in treblinke, vet vern fun undz a barg ash.“
Aus dem Lied Der hoyfzinger fun varshever geto

28 Am 4. Dezember 2013 – Zwei Frauen warten auf einen Bus

Waiting for the bus.jpg
Zwei Frauen warten auf den Bus

„Alles nimmt ein gutes Ende für den, der warten kann.“
Lew Nikolajewitsch Tolstoi (1828-1910), russischer Schriftsteller

29 Am 3. Dezember 2013 - Auge eines Fisches

Fischauge.jpg
Auge eines Fisches

„Kann uns ein größeres Glück widerfahren, als für eine Weile die Dinge mit den Augen des anderen betrachten zu können?“
Henry David Thoreau (1817-1862), US-amerikanischer Philosoph und Schriftsteller


30 Am 2. Dezember 2013 - Blumen auf der Wiese

Wiese Grün Orange.jpg
Blumen auf der Wiese

„There was a time when meadow, grove, and stream, / The earth, and every common sight, / To me did seem / Apparell'd in celestial light.“
Der englische Dichter William Wordsworth (1770-1850) in seinem Gedicht Intimations of Immortality


31 Am 1. Dezember 2013 - Mariä-Entschlafens-Kathedrale in Wladimir

„Der kühle, wägende Verstand / Kann Rußlands Wesen nicht verstehen; / Denn daß es heilig ist, dies Land, / Das kann allein der Glaube sehen.“
Fjodor Iwanowitsch Tjuttschew (1803-1873), russischer Dichter