Nationalistischer türkischer Revisionismus durch Recep Tayyip Erdogan

Aus PlusPedia
Wechseln zu: Navigation, Suche

Zu revanchistisch-nationalistischen Äußerungen durch den türkischen Ministerpräsidenten Recep Tayyip Erdogan kommt es immer wieder.

1 Details[Bearbeiten]

  • Bei einem Besuch in Thrakien, dass zu Griechenland gehört und in dem viele Menschen türkischer Herkunft leben, tätigte er im Jahr 2013 folgende geschichtsrevisionistische Aussage:
"Thrakien sind wir und Thrakien ist auch Thessaloniki."
  • Diese Aussage ist ungefähr dasselbe als wenn Angela Merkel bei einem Besuch in Polen sagen würde "Schlesien ist deutsch." Das würde sicher zu einem empörten Aufschrei im In- und Ausland führen.
  • Solche verbalen Provokationen durch Erdogan gehören mittlerweile zum Standardprogramm bei Auslandsbesuchen des Ministerpräsidenten, ohne dass dies noch großartig zur Kenntnis genommen wird.
  • Proteste europäischer Staatschefs gegen diese revanchistischen Äußerungen Erdogans blieben gänzlich aus.

2 Links und Quellen[Bearbeiten]

2.1 Siehe auch[Bearbeiten]

2.2 Weblinks[Bearbeiten]

2.2.1 Bilder / Fotos[Bearbeiten]

2.2.2 Videos[Bearbeiten]

2.3 Quellen[Bearbeiten]

2.4 Literatur[Bearbeiten]

2.5 Naviblock[Bearbeiten]

2.6 Einzelnachweise[Bearbeiten]


3 Andere Lexika[Bearbeiten]

Wikipedia kennt dieses Lemma (Nationalistischer türkischer Revisionismus durch Recep Tayyip Erdogan) vermutlich nicht.