Hotel Belle Helene

Aus PlusPedia
Wechseln zu: Navigation, Suche

Das Hotel Belle Helene (Haus von Schliemann) wurde 1862 gegründet und ist seit fünf Generationen in Familienbesitz der Familie Dassis.

1 Geschichte[Bearbeiten]

Bereits wenige Jahre nach der Gründung diente sie als Unterkunftsort für die in der antiken Stätte Mykene tätigen Archäologen. Namensgeber und einer der ersten prominenten Gäste war Heinrich Schliemann während seiner dortigen Aufenthalte. Über Jahrzehnte hinweg war das Hotel Belle Helene nicht nur für Mykene, sondern auch für die Ebene von Argos bis hin nach Nafplio die einzige größere Herberge und diente so allen Antikenbegeisterten als zentrale Anlaufstelle in dieser Region. Nahezu alle namhaften Klassischen Archäologen wie auch viele prominente Personen aus Politik und Gesellschaft haben dieses Haus seit seiner Gründung besucht. Das Gebäude ist weitestgehend in seinem ursprünglichen Zustand erhalten und wurde nur im Zuge des Touristenbooms der 1980er Jahre mit einem größeren Vorbau versehen. Zur Innenausstattung gehören auch zahlreiche alte Bilder von Ausgräbern, die in dieser Region tätig waren.

2 Bekannte Gäste[Bearbeiten]

Die Gästebücher des Hotel Belle Helene reichen zurück bis in die 1890er Jahre und dokumentieren seitdem ihre lebhafte Vergangenheit. Im Inneren sind zahlreiche Fotografien von prominenten Gästebucheinträgen für den heutigen Besucher aufgehängt, die einen kleinen Ausschnitt der umfangreichen Geschichte des Hauses bezeugen. Zu Gast im Belle Helene waren unter anderem folgende Persönlichkeiten:

3 Weblink[Bearbeiten]

4 Init-Quelle[Bearbeiten]

Entnommen aus der: Wikipedia

Löschdiskutanten: Jergen, Nepomucki, 139.11.6.204