Hans Ehard

Aus PlusPedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Profil.png Profil: Ehard, Hans
Beruf Jurist und Politiker
Persönliche Daten
10. November 1887
Bamberg
18. Oktober 1980
München


Hans Ehard (* 1887 in Bamberg; † 1980 in München) war ein deutscher Jurist und Politiker der CSU. Er war von 1955 bis 1969 Präsident des Bayerischen Roten Kreuzes sowie von 1956 bis 1963 Präsident der Schutzgemeinschaft Deutscher Wald (SDW).

1 Werdegang

  • 1912 Promotion zum Dr. jur.
  • 1945 Eintritt in die CSU
  • 1945 Bayerischer Justizminister
  • 1946–1954 Bayerischer Ministerpräsident
  • 1949–1955 Vorsitzender der CSU
  • 1950–1951 Bundesratspräsident
  • 1951–1952 Bayerischer Verkehrsminister
  • 1954–1960 Präsident des Bayerischen Landtags
  • 1960–1962 Bayerischer Ministerpräsident
  • 1961–1962 Bundesratspräsident
  • 1962–1966 Bayerischer Justizminister

2 Ehrungen

3 Literatur

  • Hilde Balke: Die Präsidenten des Bayerischen Landtags: von 1946 bis 1994, hrsg. v. Bayerischer Landtag, Landtagsamt, München [2001] ISBN 3-927924-23-7
  • Karl-Ulrich Gelberg: Hans Ehard. Die föderalistische Politik des bayerischen Ministerpräsidenten 1946-1954 (Forschungen und Quellen zur Zeitgeschichte 18). Düsseldorf [1992] ISBN 3-7700-0976-2
  • Die Protokolle des Bayerischen Ministerrats 1945-1954 (Herausgegeben von der Historischen Kommission bei der Bayerischen Akademie der Wissenschaften und der Generaldirektion der Staatlichen Archive Bayerns.
  • Das Kabinett Ehard I. 21. Dezember 1946 bis 20. September 1947. Bearbeitet von Karl-Ulrich Gelberg. München [2000] ISBN 3-486-56413-7
  • Das Kabinett Ehard II. 20 September 1947 bis 18. Dezember 1950. Band 1: 24.9.1947-22.12.1948. Bearbeitet von Karl-Ulrich Gelberg. München [2003] ISBN 3-486-56656-3
  • Das Kabinett Ehard II. 20 September 1947 bis 18. Dezember 1950. Band 2: 5.1.1949-29.12.1949. Bearbeitet von Karl-Ulrich Gelberg. München [2005] ISBN 3-486-57566-X.
  • Das Kabinett Ehard II. 20. September 1947 bis 18. Dezember 1950. Band 3: 5.1.1950-18.12.1950. Bearbeitet von Oliver Braun. München [2010] ISBN 978-3-486-58859-0

4 Weblinks

 Commons: Hans Ehard – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

5 Einzelnachweise