Hannah Fees Abenteuer 1 - Der verschwundene Ozean

Aus PlusPedia
Wechseln zu: Navigation, Suche

Der verschwundene Ozean ist ein Kinderbuch von Wolfgang Bellaire aus dem Jahre 2012.

1 Inhalt[Bearbeiten]

Die Welt hat kein Wasser mehr. Die Meere sind ausgetrocknet. Auf das Land fällt kein Tropfen Regen. Das 12-jährige Mädchen Hannah Fee begibt sich auf die Suche. Auf ihrem Weg in die Wüste macht sie eine ungeheuerliche Entdeckung. Eine abenteuerliche Geschichte mit irrwitzigen Gestalten und Experimenten und einer Heldin, die allen Gefahren trotzt.

2 Klappentext[Bearbeiten]

Teil 1: Hannah Fees Eltern wollen sich scheiden lassen. Für das 12-jährige Mädchen ist es eine Katastrophe. Es muss einen Weg finden, das zu verhindern. Da drückt ihr ein Obdachloser auf dem Nachhauseweg eine CD in die Hand, die er auf der Mülldeponie gefunden hat. Der Fund entpuppt sich als Fahrkarte in die Welt Arcadia. Dort wartet Cookie Luck, ein igelartiges Wesen, auf Hannah Fee. Der spitzköpfige Kerl hat ganz andere Sorgen. Seine Welt hat kein Wasser mehr, der Ozean ist ausgetrocknet, es fällt kein Tropfen Regen und Hannah Fee soll‘s richten.

Allem Anschein nach haben die skurrilen Gestalten, denen Hannah Fee begegnet, auf einen Superhelden gewartet, einen, der aus einer traditionsreichen Heldenfamilie stammt. Ein 12-jähriges Mädchen, das um seine Eltern kämpft, hat man allerdings nicht erwartet. Da wächst Hannah Fee über sich hinaus und begibt sich mit Cookie Luck und einem sprechenden Raben auf die Suche nach dem verschwundenen Ozean. Der ausgetrocknete Meeresboden ist zur Salzwüste geworden und birgt viele Gefahren. Geschickt setzt Hannah Fee alles ein, was die Fantasywelt zu bieten hat, um das Rätsel zu lösen.

Ein lebendiges Flugzeug zum Beispiel, das mit seinen Passagieren „durch die Luft schleicht“ und seine „Alarmrosinen heulen lässt“, wenn es mal kurz die Kontrolle verliert, was öfters der Fall ist. Oder einen „Techno-Maulwurf“ von acht Metern Länge, der sich mit seinen metallenen Grabwerkzeugen in den ausgetrockneten Meeresboden gräbt. Hannah Fee bekommt es mit Riesen zu tun, die sich in Mammuthöhlen unter dem Meeresgrund eingenistet haben und nicht mit sich spaßen lassen. Des Rätsels Lösung aber ist ein eitler Forscher, der sich als „Chevalier Louis“ vorstellt. Er steckt hinter all dem Schlamassel und braucht dringend Hilfe. Hannah Fee will helfen, aber auch ihre Eltern brauchen Hilfe. Sie wissen nicht mal, wo sich ihre Tochter aufhält und haben vermutlich schon eine Vermisstenanzeige aufgegeben.

3 Technische Daten[Bearbeiten]

  • 268 Seiten, 14.8 x 21.0 cm, gebunden (Fadenheftung)
  • ISBN: 978-3-944243-05-4
  • ASIN: B00AQVNOP6
  • Erscheinungstermin: 15. März 2012

4 Links und Quellen[Bearbeiten]

4.1 Siehe auch[Bearbeiten]

4.2 Weblinks[Bearbeiten]

4.2.1 Bilder / Fotos[Bearbeiten]

4.2.2 Videos[Bearbeiten]

4.3 Quellen[Bearbeiten]

4.4 Literatur[Bearbeiten]

4.5 Naviblock[Bearbeiten]