Haifa

Aus PlusPedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Der Titel dieses Artikels ist mehrdeutig. Weitere Bedeutungen sind unter Haifa (Begriffsklärung) aufgeführt.
Haifa (hebräisch 
עברית: חיפה‎
Cheifa, Aussprache meist [xɛj'fa

], seltener ['xajfa

]; arabischحيفا‎Ḥayfā{{#invoke:Category handler|main}} , Aussprache im lokalen Dialekt ['ħeːfa

]) ist mit 281.087 (2017)[1] Einwohnern die drittgrößte Stadt Israels nach Jerusalem und Tel Aviv. Die heutige Großstadt an der Mittelmeerküste existiert seit Mitte des 18. Jahrhunderts und bereits seit der Antike existierten Siedlungen um den Standort. Im Großraum Haifa leben etwa 600.000 Menschen. Zu ihm gehören auch die Städte der Krajot, Tirat Carmel, Daliyat al-Karmil und Nescher. Im November 2018 gewann die Sozialdemokratin Einat Kalisch-Rotem die Bürgermeisterwahl gegen den bisherigen Amtsinhaber Jona Jahaw. Es ist das erste Mal seit der Staatsgründung Israels vor 70 Jahren, dass eine Frau Bürgermeisterin in einer Großstadt wird.[2]


Haifa (hebräisch חיפה Cheifa) ist die drittgrößte Stadt Israels nach Jerusalem und Tel Aviv. Der heutige Name Haifa stammt wahrscheinlich aus dem Arabischen. Der alte Name Cayphas war in der Zeit der Kreuzzüge gebräuchlich. Ein Ort namens Hefa oder Hepha wird bereits von dem griechischen Geschichtsschreiber Eusebius von Caesarea im 4. Jahrhundert erwähnt.

1 Links und Quellen

1.1 Siehe auch

1.2 Weblinks

1.2.1 Bilder / Fotos

1.2.2 Videos

1.3 Quellen

1.4 Literatur

1.5 Naviblock

1.6 Einzelnachweise

  1. http://www.cbs.gov.il/ishuvim/reshimalefishem.pdf Israelisches Zentralbüro für Statistik abgerufen am 13. November 2018
  2. Alexandra Föderl-Schmid: Überraschungen in Haifa und Jerusalem. In: sz.online, 1. November 2018 (abgerufen am 5. November 2018)



2 Andere Lexika