Die Neger (Theaterstück von Jean Genet)

Aus PlusPedia
Wechseln zu: Navigation, Suche

Die Neger ist ein Theaterstück des französischen Dramatikers Jean Genet aus dem Jahr 1959.

1 Details

  • Das Stück heißt im Original Les nègres.
  • Es wurde 1959 in Paris uraufgeführt.
  • Die deutsche Uraufführung fand 1964 in Darmstadt statt.
  • Es geht in dem Stück um die Hautfarbe als Stigma des Außenseiters.
  • Das Stück illustriert mit beißendem Spott das rassistische Klischee vom "Neger", der eine weiße Frau sexuell missbraucht und sie dann tötet. Andere Figuren repräsentieren die Kolonialisten, welche das Treiben der "Neger" kommentieren und dem Mord eine groteske Strafexpedition folgen lassen.
  • Im Jahr 2014 forderten mehrere Schwarzen-Organisationen eine Aufführung des Stückes in Wien abzusagen.
  • Neben dem Titel "Neger" stören sich die Protestler auch an dem Plan des Regisseurs, die auftretenden Schwarzen durch weiße Schauspieler mit schwarzer Schminke darstellen zu lassen. Und auch falls es von echten Schwarzen gespielt würde, stände das Stück in einer Reihe "rassistischer Darstellungstraditionen".
  • Der Geschäftsführer des Theaters, Gerhard Ruiss, kritisierte das "blindwütige Hinschlagen auf Texte und Inhalte, die sich künstlerisch mit konfliktbeladenen Themen beschäftigen, im Namen einer zur Hysterie abgedrifteten ‘political correctness’, die wütet, ohne sich auf den Kontext einzulassen." Solche Äußerungen machen seiner Meinung nach "das kulturelle Miteinander, die seriöse Auseinandersetzung mit Rassismus nicht einfacher, ganz im Gegenteil, sie wird verhindert."

1.1 Weblinks

1.2 Einzelnachweise


2 Andere Lexika

Wikipedia kennt dieses Lemma (Die Neger (Theaterstück von Jean Genet)) vermutlich nicht.